HOME

Trump muss gegen Demokraten-Mehrheit im Abgeordnetenhaus regieren

Washington - Zeitenwende in der Präsidentschaft von Donald Trump: Nach zwei Jahren im Amt muss sich der US-Präsident von heute an erstmals mit einer Übermacht der oppositionellen Demokraten im Repräsentantenhaus auseinandersetzen und verfügt - anders als im Senat - nicht mehr über eine eigene Mehrheit. Am Abend soll die Demokratin und Trump-Gegenspielerin Nancy Pelosi als Nachfolgerin des Republikaners Paul Ryan zur Vorsitzenden der Kammer gewählt werden. Der Wechsel kommt inmitten eines teilweisen Regierungsstillstandes in den USA.

Paul Ryan, Sprecher des US-Repräsentantenhauses

Ryan: US-Präsident lehnt Kompromiss zu Haushaltsgesetz ab

Washington

Weihnachtsbaum vor US-Kapitol erstrahlt – nach einer 5000 Kilometer langen Anreise

US-Präsident Donald Trump wehrt sich gegen innenpolitische Kritik an seinem rigorosen handelspolitischen Kurs

Trump wehrt sich gegen innenpolitische Kritik an Handelskurs

Donald Trump Kongress
Kommentar

US-Präsident

Republikaner in der Pflicht: Sie müssen eine zweite Amtszeit von Donald Trump verhindern

Von Dieter Hoß
Donald Trump Kritik

Kritik in den USA an Trump

"Schändlichste Aufführung eines amerikanischen Präsidenten seit Menschengedenken"

Empörung über Trump im US-Kongress

Trumps Auftritt mit Putin löst Empörung im US-Kongress aus

Seit 20 Jahren sitzt Paul Ryan, 48, bereits im US-Kongress. Doch nun hat er keine Lust mehr.

US-Abgeordneter

Zu viel Streit mit Donald Trump? Paul Ryan gibt Sitz im US-Kongress auf

Paul Ryan (r.) mit US-Präsident Donald Trump

Republikaner Ryan kündigt Rückzug aus US-Kongress an

US-Präsident Trump (rechts) bei seinem Treffen mit dem israelischen Regierungschef Netanjahu im Weißen Haus

Trump zeigt sich unbeirrt von Kritik an Strafzöllen

Blumenmeer am Eingang der Schule in Parkland

Schüler in Parkland kehren nach Massaker in ihre Klassen zurück

Der Fraktionschef der US-Republikaner, Paul Ryan

US-Republikaner nicht zu Einschnitten im US-Waffenrecht bereit

Paul Ryan auf einer Pressekonferenz am 18. Januar

Auf Twitter

Republikaner lobt Steuererleichterung - durch die eine Sekretärin 1,50 Dollar pro Woche spart

Der republikanische Abgeordnete Devin Nunes

Aufregung in Washington wegen Geheimberichts zu Russland-Ermittlungen

Donald Trump

Trump und seine Versprechen

Republikaner legen Entwurf für Steuerreform vor

Hat Donald Trump eine peinliche Niederlage nicht ersparen können: Paul Ryan schaut verkniffen nach unten

Schulfahrt nach Washington

Achtklässler düpieren Republikanerführer Paul Ryan

Von Marc Drewello
Donald Trump zurück in Washington

Trumps Problem-Agenda

Guten Morgen liebe Sorgen, seid ihr auch schon alle da?

Von Norbert Höfler
Donald Trump
Pressestimmen

Reform des Gesundheitssystems

Trump bringt erstmals einen Entwurf durch - so reagiert die Presse

Syrien - USA - Einsatz - Republikaner

Haltung der Republikaner

Kehrtwende beim Syrien-Einsatz: 2013 noch "nutzlos", jetzt "angemessen und richtig"

Von Moritz Dickentmann
Donald Trump hat einen Luftangriff gegen eine syrische Militärbasis befohlen

Syrien

Wie Demokraten und Republikaner auf Trumps Luftangriff reagieren

Hat Donald Trump eine peinliche Niederlage nicht ersparen können: Paul Ryan schaut verkniffen nach unten

Paul Ryan

"Lyin' Ryan": Trump-Anhänger finden Sündenbock für Trumpcare-Blamage

Von Dieter Hoß
Donald Trump scheitert mit Ablösung von Obamacare
Pressestimmen

Abstimmung über "Trumpcare"

"Der Dealmaker scheitert"

Demokraten schicken Selfie voller Schadenfreude an Donald Trump

"Obamacare" bleibt erst mal

Ätsch, bätsch: Dieses Selfie der Demokraten ist pure Schadenfreude

Donald Trump zeigt mit dem Finger Richtung Kamera - Vier Szenarien zeigen, wie er als Präsident sein könnte

Draufgänger oder Versager?

Vier Szenarien für die Donald-Trump-Präsidentschaft