HOME
Spezialeinsatzkräfte der Polizei Sachsen und NSU-Terrorist Uwe Böhnhardt

Eklat um Tarnnamen

Skandal bei Erdogan-Besuch - deutscher Polizist sollte als "Uwe Böhnhardt" zum Einsatz kommen

Als Tarnnamen für einen ihrer Kollegen wählten sächsische Polizeibeamte den des NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt. Das Landeskriminalamt kündigt Konsequenzen an.

Von Daniel Wüstenberg
Mordfall Peggy

Lichtenhagen

Fall Peggy: Chronik eines rätselhaften Mordfalls

NSU-Chronik

Böhnhardt, Mundlos, Zschäpe

Rechtsextreme Verbrechen und staatliches Versagen: Chronik des NSU-Terrors

Von Martin Thiele
Die Opfer des NSU
Interaktive Karte

Rechte Mordserie

Orte des Schreckens: So sieht es an den Schauplätzen des NSU-Terrors heute aus

Von Daniel Wüstenberg
Mit dunkelblauem Pullover und einem geblümten Seidenschal sitzt Beate Zschäpe im NSU-Prozess auf der Anklagebank
Meinung

Zschäpe-Schlusswort im NSU-Prozess

Ihre rechten Freunde sind ihr wichtig, die Opferfamilien sind es nicht

Von Thomas Krause
Beate Zschäpe zwischen ihren Anwälten

Schlusswort im NSU-Prozess

Zschäpe: "Ich bin ein mitfühlender Mensch und habe den Schmerz der Angehörigen gesehen"

Beate Zschäpe im Gerichtssaal des Oberlandesgerichts in München

Plädoyers im NSU-Prozess

Wie Beate Zschäpe ihr Untergrundleben abfackelte

Letzte Plädoyers für Beate Zschäpe im NSU-Prozess

NSU-Prozess

Die letzten Plädoyers für Beate Zschäpe - mit den Anwälten spricht sie seit Jahren nicht mehr

NSU-Prozess: Beate Zschäpe im Oberlandesgericht in München neben ihrem Anwalt Mathias Grasel

Schlussvorträge

Ein aufrüttelnder Verdacht: Die schweren Attacken der Nebenkläger im NSU-Prozess

Beate Zschäpe am zweiten Tag des Plädoyers der Bundesstaatsanwaltschaft

NSU-Prozess

Staatsanwaltschaft will Zschäpe als Mittäterin verurteilen

Uwe Mundlos, Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt (v.l.n.r.) vom NSU

Neonazi-Terror

Fall NSU: Ausschuss stellt Sicherheitsbehörden Armutszeugnis aus

Von Kerstin Herrnkind
Michèle Kiesewetters Bild wird von Kollegen während eines Trauerzugs in Böblingen getragen (30. April 2007)

stern-Serie zum NSU-Terror (III)

Mord an Michèle Kiesewetter: Rekonstruktion eines immer noch mysteriösen Falls

Kombo zeigt Uwe Böhnhardt und ein Bild von Peggy auf einem Gedenkstein

Verunreinigung bestätigt

Ermittler: Die Fälle Böhnhardt und Peggy haben nichts miteinander zu tun

Der Kriminalbiologe Mark Benecke äußerte sich nach Fund der Böhnhard-DNA zum Fall Peggy/NSU

Kriminalbiologe Mark Benecke

Mögliche DNA-Verunreinigung im Fall Peggy/NSU wäre "Freak-Unfall"

Fall Peggy Polizeipanne

Böhnhardt-DNA

Medienbericht: Mögliche Polizeipanne im Fall Peggy

Beate Zschäpe

Neue Richtung im NSU-Prozess

Was weiß Beate Zschäpe über Peggys Tod?

Bodo Ramelow vor Mikrofonen: NSU-Spur im Fall Peggy kein Zufall

Thüringen

NSU-Spur im Fall Peggy: Bodo Ramelow glaubt nicht an Zufall

Kombo zeigt Uwe Böhnhardt und ein Bild von Peggy auf einem Gedenkstein

Jena

DNA-Spur im Fall Peggy: Soko rollt ungeklärte Kindstötungen auf

Kombo zeigt Uwe Böhnhardt und ein Bild von Peggy auf einem Gedenkstein

Fragen und Antworten

Könnte Uwe Böhnhardt der Mörder von Peggy sein?

Der mutmaßliche NSU-Terrorist Uwe Böhnhardt wird nun mit dem Fall Peggy in Verbindung gebracht

Fall Peggy

Was man über den Menschen Uwe Böhnhardt weiß

Von Finn Rütten
Ein Kartenausschnitt vom Fundort von Peggys Leiche in der Nähe der Ortschaft Rodacherbrunn

Spur zum NSU?

Peggy Knobloch war umgeben von Pädophilen

Von Jenny Kallenbrunnen
Eine DNA-Probe: Spuren von Uwe Böhnhardt wurden an der Leiche Peggys gefunden

Nur Skelett in Jena untersucht

Böhnhardt-DNA-Fund bei Peggys Leiche keine Verunreinigung

Von Finn Rütten
Fall Peggy und die NSU

DNA-Spur Böhnhardts

Peggy und der NSU - wie passt das zusammen?

Ein Gedenkstein für Peggy und der NSU-Terrorist Böhnhardt: Wie passen die beiden Fälle zusammen?

Böhnhardt-DNA

Mysteriöse Spur im Fall Peggy: NSU-Opferanwalt will, dass Zschäpe auspackt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(