HOME
Durch eine Glasscheibe mit "Bundesrat"-Schriftzug ist ein voller Sitzungssaal mit Länderwappen zu sehen

Letzte Sitzung des Jahres

Klima, Masern-Impfung, Waffenrecht – was der Bundesrat alles beschlossen hat

Kurz vor Weihnachten hat der Bundesrat noch einige Beschlüsse gefasst. Deswegen ist nun nicht nur das Klimapaket beschlossene Sache, sondern auch eine Masern-Impfpflicht und eine Verschärfung des Waffenrechts. 

Trauerbotschaften nach Angriff in El Paso

145 US-Konzernchefs fordern Senat zur Verschärfung des Waffenrechts auf

US-Präsident Donald Trump

Nach El Paso und Dayton

Trump stellt Änderung des Waffenrechts in Aussicht - und gibt Medien Mitschuld an jüngsten Massakern

Trump bei seiner ersten Reaktion auf die Angriffe in Texas und Ohio

Trump verknüpft schärferes Waffenrecht mit Einwanderungsreform

Waffenmesse in Rio de Janeiro

Brasiliens Senat hebt Dekret von Bolsonaro zu Lockerung von Waffenrecht auf

Auf spiegelndem Untergrund liegt eine moderne Armbrust für Sportschützen.

Mysteriöse Todesfälle

Wer alles eine Armbrust kaufen darf - und warum sie nicht als Waffe gilt

Seit dem Amoklauf von Winnenden engagiert sich Roman Grafe für ein Verbot von Sportwaffen
Interview

Zehn Jahre nach dem Amoklauf

Seit Winnenden kämpft Roman Grafe für ein Waffenverbot – und erhält dafür Morddrohungen

Von Kerstin Herrnkind

Waffenrecht in den USA

"Ist sie entsichert?" – Pinks siebenjährige Tochter feuert Gewehr ab

Emma Gonzalez zerreißt die amerikanische Verfassung. Das Bild ist eine Fälschung.

#MarchForOurLives

Wie Waffenfans ein Foto von Emma Gonzalez für die eigenen Zwecke instrumentalisieren

Nach Schul-Massaker mit 17 Toten: Florida erteilt schärferem Waffenrecht klare Absage

Nach Schul-Massaker mit 17 Toten

Florida erteilt schärferem Waffenrecht klare Absage - Schüler sind entsetzt

Frauke Petry, Bundesvorsitzende der Alternative für Deutschland, macht Stimmung mit dem sensiblen Thema Waffenbesitz.

AfD-Chefin zum Waffenrecht

Frauke Petry begrüßt Waffenkäufe "anständiger" Bürger

Von Gernot Kramper
Blumen vor dem OEZ in München

Amoklauf in München

Ermittler: Vater des Täters hat seinen Sohn auf Video erkannt

Streit um Verfassungsrecht

Tödliches Spielzeug - so früh lernen US-Kinder den Umgang mit Waffen

Der Tatort am am Umpqua Community College in der US-amerikanischen Stadt Roseburg.

Amoklauf in Oregon

Todesschütze besaß 13 legale Waffen

Chuck Norris feiert 75. Geburtstag - oder feiert der Geburtstag ihn?

Chuck Norris wird 75

Action-Star und Witzfigur in Personalunion

Umfrage

Viele Waffenbesitzer werden nicht kontrolliert

Gescheiterter Gesetzesantrag

US-Waffenlobby schießt sich ins eigene Knie

Von Sophie Albers Ben Chamo

First Lady der USA

Michelle Obama setzt sich für schärferes Waffenrecht ein

Vier Monate nach dem Schulmassaker

Connecticut prescht beim Waffenrecht vor

Richter in Karlruhe weisen Klage ab

Verfassungsbeschwerden auf Waffenverbot erfolglos

Amoklauf von Newtown

Obama macht Druck bei Verschärfung des Waffenrechts

Amoklauf von Newtown

Obama unterstützt Verbot von Sturmgewehren

Nach Schulmassaker in Newtown

Investor trennt sich von Waffenhersteller

US-Senatorin will Initiative für schärferes Waffenrecht

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?