A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kündigung

Nach Hygieneskandal
Nach Hygieneskandal
Yi-Ko lässt alle 89 Burger-King-Filialen schließen

Schock für 3000 Arbeitnehmer: Laut einem Medienbericht hat der gekündigte Burger-King-Franchisenehmer Yi-Ko alle Filialleiter angewiesen, ihre Läden zu schließen. Betroffen sind 89 Filialen.

Streit mit Franchisenehmer Yi-Ko
Streit mit Franchisenehmer Yi-Ko
Erste Burger King-Filialen machen dicht

Wie geht es weiter mit den Filialen des gekündigten Burger-King-Franchisenehmers Yi-Ko? Die ersten Läden haben bereits übers Wochenende geschlossen. Womöglich gibt es für sie aber noch eine Chance.

Kurz gelacht
Kurz gelacht
Explodierende Luftmatratze richtet 150.000-Euro-Schaden an

Fünf Minuten blasen war einfach zu viel. Einem Mann aus Konstanz ist sein Luftbett um die Ohren geflogen. Die explodierende Matratze zerstörte ein Zimmer und gleich zehn teure Autos dazu.

Bundesverfassungsgericht
Bundesverfassungsgericht
Kirche darf Arzt wegen zweiter Ehe kündigen

Nach einer Scheidung wieder zu heiraten, ist aus Sicht der katholischen Kirche eine Sünde - und ein Kündigungsgrund. Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts stärkt nun die kirchlichen Sonderrechte.

Wallraff über Burger King zum stern
Wallraff über Burger King zum stern
"So konnte es nicht mehr weitergehen"

Mit seinen Recherchen zu Hygienemängeln löste das "Team Wallraff" den Burger-King-Skandal aus. Gegenüber dem stern äußert sich Günter Wallraff selbst zur drohenden Schließung von 89 Filialen.

Politik
Politik
Verfassungsgericht bestätigt kirchliche Sonderrechte

Die katholische Kirche darf Mitarbeitern auch weiterhin kündigen, wenn diese nach einer Scheidung zum zweiten Mal heiraten. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden.

Wirtschaft
Wirtschaft
Burger King beliefert gekündigte Filialen nicht mehr

Bei der Fastfood-Kette Burger King bangen wegen der drohenden Schließung von 89 Filialen mehr als 3000 Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze.

89 Filialen vor dem Aus
89 Filialen vor dem Aus
"Burger King darf sich nicht aus der Verantwortung stehlen"

Die für Burger-King-Mitarbeiter zuständige Gewerkschaft NGG ist erleichtert über das Vertragsende mit Yi-Ko - und gibt sich kämpferisch: Keiner der Verantwortlichen dürfe sich nun wegducken.

Nach Wallraff-Recherche
Nach Wallraff-Recherche
Burger-King-Chef erklärt, warum 89 Filialen schließen müssen

"Wir ziehen den Stecker": Im Streit mit dem Franchisenehmer Yi-Ko hat Burger King die Konsequenzen gezogen und den Vertrag gekündigt. Zu den genauen Gründen äußert sich jetzt der Deutschland-Chef.

Nachrichten-Ticker
Karlsruhe stärkt Recht der Kirche bei Kündigungen

Das Bundesverfassungsgericht hat das Recht der katholischen Kirche auf Kündigung von Mitarbeitern bestätigt, die sich nicht an die kirchliche Sittenlehre halten.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?