HOME

Hamburger Hafen

Hamburg Cruise Days

Cruise Days

Leuchtendes Kreuzfahrt-Spektakel in Hamburg

Ein Lichtspektakel im Hamburger Hafen: Fünf Kreuzfahrtschiffe verlassen in enger Folge den Hamburger Hafen in Richtung Nordsee. Der Hafen ist dabei in blaues Licht getaucht.

Hafen Hamburg

Deutschland auf Platz vier

Studie: Deutschland unter Top-Industriestandorten weltweit

Kokain

Zoll beschlagnahmt Rekordmenge von viereinhalb Tonnen Kokain in Hamburger Hafen

Neues Flaggschiff von Hurtigruten

"MS Roald Amundsen": So sieht das erste Hybrid-Expeditionsschiff der Welt aus

Von Till Bartels
Der Nannen Preis 2019 wurde im Hamburger Verlagshaus von Gruner + Jahr verliehen
Nannen Preis

Herausragender Journalismus

Nannen Preis 2019: Das sind die Gewinner

Hightech-Schiff in Hamburg

Rund um den Globus - ohne einen Tropfen Treibstoff

Von Till Bartels
Containerschiff, welches nach Singapur fährt
Reportage der Woche

Blick von der Containerbrücke

38,5 Meter über dem Hamburger Hafen – auf Schicht mit einem Mann, der Riesenschiffe belädt

Von Karina Geburzky
Containerschiff, welches nach Singapur fährt

Hamburger Hafen

Wie funktioniert eigentlich die Beladung eines Containerschiffes?

Mit einem MSC Containerschiff im Rücken: Gianni Onorato im Yacht Club der "MSC Bellissima". Der Italiener leitet als Chief Executive Officer das Unternehmen MSC Cruises seit 2013.
Interview

Gianni Onorato von MSC Cruises

MSC-Kreuzfahrtchef: "Nur zwei Prozent aller Urlauber machen eine Kreuzfahrt - da ist noch Potenzial"

hamburg news - mariahilf-klinik

News aus Hamburg

Mariahilf-Klinik: Frau stirbt bei Geburt in Kreißsaal – ihr Neugeborenes überlebt

Hamburg News

Riesige schwimmende Tankstelle

Rekordtanker läuft Hamburg an - um dort von AKK getauft zu werden

Hamburg News

News aus Hamburg

U4 vor Verlängerung bis zum Kleinen Grasbrook

Artur Fischer-Meny trifft beim Hörnchenfüttern auf das junge Eichörnchen Chap

Tierschutz

Der Herr der Hamburger Hafenhörnchen

Von Wiebke Tomescheit
Kremer Orient Klischee

Simon Kremer - Lost in Nahost

Klischee Orient: Minztee, Männerhorden und andere Märchen aus 1001 Nacht

Design für anspruchsvolle Gäste in der City: Tortue Hamburg

Bettenboom an der Elbe

Von günstig bis luxuriös: So sehen Hamburgs neueste Hotels aus

Von Till Bartels
Müll
Kommentar

Zugemüllter Park in Hamburg

Wie widerlich seid ihr eigentlich? Räumt euren Müll weg!

NEON Logo
Leichnam von Liam Colgan in Hamburg geborgen: Das tragische Ende einer hoffnungsvollen Suche

Leichenfund in Hamburg

Liam Colgan: Das Ende einer Suche voller Hoffnung und Qual

Vermisster Schotte

Liam Colgan - Chronik eines mysteriösen Verschwindens

Das Containerschiff "Antoine de Saint Exupéry" auf der Elbe in hamburg

Größter Frachter, der je in Hamburg war

Riesiges Containerschiff: So legt die "CMA CGM Antoine de Saint Exupéry" im Hafen an

Das Containerschiff "Antoine de Saint Exupéry" auf der Elbe in hamburg

Riesiges Containerschiff

Dickster Pott, der je in Hamburg war: Mega-Frachter legt im Hafen an

Von Annette Berger
Hochzeit: Noch nie gaben Paare so viel Geld dafür aus wie heute
stern-reportage

Boomender Wirtschaftszweig

Team Braut - warum Paare so viel Geld für ihre Hochzeit raushauen

Von Karin Stawski
Bei Dreharbeiten in Hamburg: Kameramann verschwunden - Einsatzkräfte suchen Elbe ab

ZDF-Serie "Notruf Hafenkante"

Vermisster Kameramann in Hamburg war im Casino

Feinstaub-Alarm auf Kreuzfahrtschiffen: Der Nabu kritisiert in seinem Kreuzfahrt-Ranking 2017 die weiterhin schlechte Umweltbilanz der Reedereien.

Nabu über Dreckschleudern

Mit Schweröl und Ruß: Aida verliert Spitzenplatz im Kreuzfahrt-Ranking

Von Till Bartels
Facebook Live

Hamburger Hafen

"Queen Mary 2" läuft in Hamburg aus - und schaut vorher noch bei der Elphi vorbei

CO2-Paket2019
Habe mir gerade mal die heutige Koalitionsregelung durchgelesen. GAS soll angeblich bepreist werden, wie Flüssig- & Feststoff-Energien. Frage A: ERD-GAS soll laut früheren Aussagen KEIN bzw. KAUM "Abgase" erzeugen. Erdgas-Auto-Anlagen-Werbe-Slogan: "unser Abgas ist reines Wasser" Frage B: Wir haben Fernwärme (angeblich zu 100% aus RUSSEN-ERD-GAS) ZUDEM sind "unsere" Genossenschafts-Wohnbauten (angeblicher "Neubau" in 1989/90/91 (Erstbezug-Timeline 1991 bis 1992) und voll nach WEST-Standard gedämmt und entsprechend baurechtlich von Westbehörden abgenommen worden. Die Balkondämmungs-VOB-Baugewähr lief bspw. in "unserem" Block in 2006 ab. Die Anzahl der Blocks "unserer" Wohn-Genossenschaft beträgt rund 10 Blocks, die "zusammen in den NK abgerechnet werden" (und auf die m2 der Einzelnen Wohnungen "anteilmäßig umgelegt" werden). FAKTUM: Die jährlichen Heizkosten-VERBRÄUCHE liegen "bei uns" rund 50% niedriger als bei der Landeseigenen-Wohngesellschaft., auf der gegenüber liegenden Straßenseite. Diese haben zur Außen-Sanierung nur "dick Farbe" auf die "dünn verputzten" Kieselstein-Fertigplattenbauten (aus gleicher Bauzeit) aufgetragen. Die Heizkostenstatistik stammt von den Grundsicherungsämtern, die die Miet- & NK von "Bedürftigen" ersatzweise übernehmen. Die Landes-Wohnbaugesellschaften gelten als Treiber der Miet- & NK. Hiermit wurde der Mietspiegel (laut Zahlen der BBU) "preistreibend beeinflusst". FRAGE C: Diese "neue Preistreiberei" NUN, mit der CO2-Bepreisung ab 2019 sowie die "Sanierung der früheren Minmal-Sanierung" wird auch "unseren Mietspiegel" drastisch weiter manipulieren, obwohl es 1. bei "uns" gar keinen "frischen" Handlungsbedarf gibt ! (vollsaniert, GAS-Fernwärme) 2. wir auch den Anbieter NICHT wechseln können, weil der wir Ferngas-Heizung-bestimmt sind, durch Baurecht. 3. weil die Landes-Wohnbausgesellschaft, das, was im eigentlichen Sinn KEINE Sanierung darstellt, als solche definiert (und auf den deren Mietpreis umlegt) ... (Unsinnsbeispiel): so schaffen die gerade die Müllschächte ab und kassieren dafür einen "WohnWerte-Aufschlag" bei den NK, der den Mietspiegel fürden gesamten Nahbereich anhebt. ... (Sanierungs-spielchen): ein Bekannter von mir musste, weil lediglich seine Block-Außenwände "bunt saniert" wurden, 400 Euro (Erstbezug nach Sanierung) für die selbe Wohnung monatlich mehr bezahlen. Er widersprach der Mieterhöhung und es ging vor Gericht. Das Gericht folgt der Landes-Wohnbaugesellschaft und deren Argument, der Bekannte würde schließlich "massiv Enegie einsparen" !!! .... das traf natürlich bis heute (5 Jahre später) niemals zu. Neben den Mietzusatzkosten (KM) sowie den Heizkostensteigerungen (NK) - bei gleichem, extrem hohen Verbrauch - wurde er doppelt bestraft. ... und der Mietspiegel sagt, der "graue" Ghetto-Bezirk sei nun ein "buter und gut sanierter" Luxus-Wohnbestandsbereich ! FRAGE D: demnach macht es auf KEINEN Sinn mehr, ERD-GAS-Taxen & -Busse einzusetzen, nur Wasserstoff- oder E-KFZ ????? SCHLUSSFRAGE: was passiert, wenn diese hohen NEUKOSTEN für die Verbraucher, durch die CO2-Bepreisung wieder einmal ein TEURER NULLEFFEKT -- ohne unabhängige Kontrolle und ohne Strafbewehrung wird ?? Ein 50 Milliarden-Märchen ... das bereits in Stufe 1 (bis 2022) scheitert ?? Vermutlich werden wieder die PRIVATEN Wohnanbieter und PRIVAT-Organisierten Wohn-Genossenschaften die LOOSER sein. Sowie die Verbraucher als Ganzes.
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.