HOME
Thwaites Gletscher

Antarktis

Unter einem Gletscher klafft ein Loch. Es wird größer. Eine Grafik zeigt die Folgen für uns

Unter dem antarktischen Thwaites-Gletscher klafft ein kilometergroßer Hohlraum, der stetig wächst. Das kann starke Veränderungen des Meeresspiegels nach sich ziehen. Wie diese sich auf unsere Küsten auswirken, zeigt eine interaktive Grafik.

Thwaites-Gletscher

350 Meter hoch

Riesiger Hohlraum unter Antarktis-Gletscher entdeckt

Das Ufer des Sees in Chicago ist zugefroren

Kuriose Folgen der Kältewelle

In den USA ist es dermaßen kalt, dass ...

«Arktische Kälte» erfasst Mittleren Westen der USA 

Bis zu minus 34 Grad Celsius

«Arktische Kälte» erfasst Mittleren Westen der USA

Schmelzendes Idyll

In eiskalten Regionen: Die bärenstarken Bilder des Naturfotografen Paul Nicklen

Von Mathias Schneider
Abenteurer Colin O'Brady in der Antarktis

Antarktis-Durchquerung

Dieser Abenteurer hat gerade Unglaubliches hinter sich gebracht

US-Abenteurer durchquert die Antarktis

Abenteurer durchquert als erster Mensch alleine und ohne Hilfsmittel die Antarktis

Video

Marathon in der Antarktis bei eisigen Temperaturen

Die McMurdo-Forschungsstation in der Antarktis

McMurdo-Forschungsstation

Zwei Techniker sterben bei Einsatz in Antarktis

Ozean-Bewertungen auf Google, Hintergrund Ozean

"Sehr nass und sehr deep"

Google-User schreiben Rezensionen zu Ozeanen – und das ist sehr (!) lustig

NEON Logo

Außergewöhnliche Aufnahmen

Zu Besuch im Ewigen Eis – poetische Bilder aus der Kälte der Antarktis

Von Mathias Schneider
Kaiserpinguine

BBC-Reihe "Dynasties"

Dokufilmer retten Pinguine in Not – Zuschauer jubeln und weinen

Die Bellingshausen-Station ist eine russische Einrichtung.

Antarktis

Nervenzusammenbruch in der Antarktis – russischer Forscher sticht Kollegen aus Chile nieder

Abbruch vom Larsen-C-Schelfeis: Eisberg A68

"Nicht mehr zu stoppen"

Riesiger Eisberg treibt durch antarktische Gewässer

Modell von Eden-ISS

Gemüseanbau im deutschen Antarktisgewächshaus Eden-ISS läuft auf vollen Touren

Adolf Hitler - Schädel und Gebiss zweifelsfrei identifiziert

Untersuchung in Moskau

Schädelfragmente von Adolf Hitler echt: Forscher beenden Verschwörungstheorien

So soll das Projekt umgesetzt aussehen: Das Gesicht von Donald Trump in einen Eisberg gemeißelt

Project Trumpmore

Donald Trump auf Eis - das steckt hinter der Aktion

Von Susanne Hehr
Antarktis Gemüse

Erste Ernte in der Antarktis

Das ist Deutschlands südlichster Schrebergarten

Astronauten Ed White, Roger Chaffee and Gus Grissom während einer Trainingseinheit

Tipps für bessere Zusammenarbeit

Ein Nasa-Berater verrät, warum manche Teams scheitern und andere Großes vollbringen

Trotz der angespannten Lage dokumentierten seine Kameraden die Operation.

Ungewöhnlichste Operation der Welt

Wie der Russe Leonid Rogosow sich in der Antarktis selbst den Blinddarm entfernte

Javier Bardem an der Seite seiner Ehefrau Penélope Cruz

Javier Bardem

Oscar-Preisträger und Retter der Ozeane

Antarktis

Neugierige Pinguine untersuchen Kamera und drehen dabei erstaunliches Video

Javier Bardem mit Pinguin vor dem Berliner Ensemble

Greenpeace: Empfindliche Ökosysteme in unerforschten Antarktisgewässern

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.