HOME
Chris Löwe vom 1. FC Kaiserlautern ballt nach seinem 1:0 gegen den SC Paderborn die rechte Faust

2. Fußball-Bundesliga

FCK siegt gegen Paderborn und enttäuscht die Fans

Greuther Fürths Marco Caligiuri (hinten) und St. Paulis Lennart Thy kämpfen um den Ball

Zweite Liga

St. Pauli Dritter - Packendes Duell der Aufsteiger

Vier Spieler des 1. FC Kaiserlautern bejubeln gemeinsam ein Tor gegen den MSV Duisburg

2. Fußball-Bundesliga

Kaiserslautern verdirbt dem MSV Duisburg die Premiere

Fans von RB Leipzig halten ihre Schals hoch

Saisonstart 2. Bundesliga

Viel Tradition und ein klarer Favorit

Wolfram Wuttke liegt im Koma

Fußball-Deutschland trauert

Ex-Nationalspieler Wolfram Wuttke ist tot

Wolfram Wuttke liegt im Koma

Ex-Nationalspieler

Wolfram Wuttke liegt im Koma

Viel Kampf im Aufstiegsduell: Braunschweigs Marcel Correia (l) und Kaiserslauterns Philipp Hofmann

2. Bundesliga

Kaiserslautern nimmt Kurs auf die erste Liga

Dreimal durfte das Team vom 1. FCK jubeln. Hier freut sich die Mannschaft über das 2:0 von Jean Zimmer (3. v. l.)

2. Bundesliga

FCK schießt Aue ab, Darmstadt und Fürth spielen unentschieden

Kaiserslauterns Michael Schulze im Zweikampf mit Paulis Bentley Baxter Bahn

2. Bundesliga

St. Pauli im freien Fall

Die Bochumer Timo Perthel (vorn), Torschütze Mikael Forssell (l.) und Selim Gündüz (r.) bejubeln das 4:0 in der 89. Minute gegen Aalen

2. Bundesliga

Heidenheim schiebt sich auf Rang vier - Lautern nur remis

Besuch bei Tim Wiese im Fitnessstudio

Der freie Radikale

Von Mathias Schneider
Der Karlsruher SC feierte am Millerntor einen lockeren 4:0-Sieg über die Hausherren des FC St. Pauli

2. Bundesliga

St.Pauli mit Heimdebakel, Last-Minute-Ausgleich des FCK

So sehen Tabellenführer aus: Schon nach elf Minuten bejubeln die Ingolstädte Lex, Groß, Morales und Leckie (v.r.) den Führungstreffer gegen Aalen.

2. Bundesliga

Ingolstadt übernimmt die Tabellenspitze

Bochums Simon Terodde (r.) bejubelt seinen Treffer zum 1:0 gegen Eintracht Braunschweig mit Yusuke Tasaka

2. Bundesliga

Bochum übernimmt Tabellenführung

Darmstadts Dominik Stroh-Engel steigt zum Kopfballduell hoch. Der Aufsteiger setzt sich mit 2:0 gegen Aalen durch und steht damit punktgleich mit dem Karlsruher SC auf Platz zwei der Tabelle.

2. Bundesliga

Aufsteiger Darmstadt spielt vorne mit

DFB-Pokal

Bayern lösen Pflichtaufgabe

2. Bundesliga

Köln und Paderborn marschieren, Dramatik auf St. Pauli

2. Bundesliga

1.FC Köln souverän, Kaiserslautern patzt

Zweite Bundesliga

FCK verliert an Boden, St. Pauli im Aufwind

Zweite Liga

FCK siegt im Spitzenduell, Union verliert an Boden

Transferfenster schließt

Dortmund holt Jojic - Erleichterung auf Schalke

2. Bundesliga

Kaiserslautern wieder auf Aufstiegskurs

DFB-Pokal

Hoffenheim zerstört Schalkes Pokal-Träume

Ex-Fußballprofi

Walter Frosch stirbt nach langem Krebsleiden

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(