"Dragon" dockt an Raumstation ISS an

3. März 2013, 14:42 Uhr

Mit eintägiger Verspätung hat der private US-Weltraumfrachter "Dragon" die Internationale Raumstation ISS erreicht. Grund für die Verzögerung waren technische Probleme.

5 Bewertungen

Mit eintägiger Verspätung hat der private US-Weltraumfrachter "Dragon" die Internationale Raumstation ISS erreicht. mehr...

Die Kapsel, näherte sich der Station bis auf knapp 20 Meter und wurde mit einem Roboterarm “eingefangen”. Das teilte das NASA-Kontrollzentrum in Houston mit. Später soll sie an das amerikanische “Harmony”-Modul umgesetzt und angedockt werden. Grund für die Verspätung waren technische Probleme mit den Korrektur- und Lageregelungstriebwerken, die im Laufe des Samstag behoben werden konnten. Darauf gab die Bodenkontrolle Grünes Licht für das Rendezvous-Manöver mit der ISS. Der Frachter des kalifornischen Unternehmens SpaceX war am Freitagnachmittag vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida gestartet. Er bringt 575 Kilogramm wissenschaftliche Geräte, Ersatzteile, Lebensmittel, Kleidung und Hygieneartikel für die sechsköpfige Besatzung aus Russland, den USA und Kanada auf die Umlaufbahn. Schließen