HOME

Hans-Martin Tillack

Hans-Martin Tillack

Investigativer Reporter im Berliner Büro


Hans-Martin Tillack ist im Berliner Büro des stern verantwortlich für investigative Recherche. Von 1999 bis 2004 war er EU-Korrespondent des stern in Brüssel. Zuvor arbeitete er als Bonn-Korrespondent zunächst der "taz" und dann des stern.

Zu Tillacks Schwerpunkten gehören die Themen politische Korruption, Lobbyismus und Rüstungsexporte. Sie erreichen Hans-Martin Tillack auch über diesen Public Key für verschlüsselte Mails und über diese Threema-ID: 8KZJXRN9 sowie direkt per E-Mail über berlin.investigativ@stern.de

Hans-Martin Tillack folgen:

Alle Artikel

Gerhard Schröder und Martin Schulz

Geschäfte des Ex-Kanzlers

Rothschild bot Kunden Schröders gute Kontakte in Moskau an

Um dubiose Geschäfte aufzudecken, brauchen Journalisten die Hilfe von Whistleblowern (Symbolbild)
Blog

Journalismus

Warum Whistleblower für Journalisten wichtig sind

In diesem Gebäude in Ankara sitzt das Büro des Rheinmetall-Joint-Ventures. Das Foto stammt aus dem Jahr 2014, die Firma Ortadogu ist inzwischen ausgezogen, ihr Firmenschild vom Eingang entfernt.

Panzerbau-Pläne

Was hat Rheinmetall in der Türkei zu verbergen?

Jürgen Resch, Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe

stern-Interview zum Dieselskandal

Umwelthilfe-Chef wirft Autobossen Körperverletzung mit Todesfolge vor

Rheinmetall: stern, Correctiv und Özgürüz über einen dubiosen Waffendeal mit der Türkei
STERN EXKLUSIV

Waffengeschäft des Rüstungskonzerns

Erdogan sprach mit Rheinmetall-Managern über Panzerbau

Nicht nur über Wolfsburg ziehen dunkle Wolken auf - die EU-Kommission fahndet nach einem Dieselkartell (Archivbild)
stern exklusiv

EU prüft Ermittlungen

Verbotene Abgas-Absprachen? Brüssel fahndet nach Diesel-Kartell

Rheinmetall-Panzer auf einer Rüstungsmesse in Abu Dhabi
stern exklusiv

Rüstungskonzern

Rheinmetall unterhält indirekte Partnerschaft mit katarischem Militär

Es wird kaum kontrolliert, was die Abgeordneten des EU-Parlaments in Brüssel mit ihren Spesen machen

Spesen-Verschwendung

So geben Brüsseler Parlamentarier EU-Geld aus

Unter ihm blieb der Umgang mit Spesen im Europaparlament unreformiert: Martin Schulz
Blog

Spesenskandal

Spesenzahlungen: Die dubiosen Argumente der EU-Abgeordneten

EU-Parlamentarier Norbert Neuser (SPD), Beatrix von Storch (AfD), Manfred Weber (CSU)

Spesenaffäre

Wie sich deutsche EU-Parlamentarier Büro-Miete in die eigene Tasche stecken

Bundeswehr-Uniformen
Blog

Bundeswehr-Skandal

Verschleppte Überprüfung von Franco A. war "natürlich eine Panne"

Wurde beim MAD im Fall Franco A. geschlampt?

Militärischer Abschirmdienst

Offenbar Panne bei Geheimdienst-Überprüfung von Franco A.

Die SPD-Zentrale in Berlin (Archivbild): Was weiß die Parteiführung über die zweifelhaften "Rent-a-Sozi"-Geschäfte?
Blog

Lobbyismus

Wie ein Lobbyist der SPD Termine mit SPD-Politikern vermittelte

Der Ausschuss der Regionen der EU in Brüssel
Blog

EU-Politik

Absurdes Bauerntheater in Brüssel

Für ihren Protest vor dem Bundestag in Berlin mietete die Organisation Campact einen ausgemusterten Panzer vom Typ Leopard-1 an.

Protest gegen Rheinmetall

Ein Panzer rollt vor den Reichstag

Neue Vorwürfe gegen Martin Schulz

Umgang mit EU-Geldern

Martin Schulz und das gebrochene Versprechen

Ein Prototyp des türkischen Kampfpanzers Altay: Rheinmetall will beim Bau dabei sein
stern exklusiv

Rüstungskonzern

Panzerbauer Rheinmetall wegen Türkei-Projekt unter Druck

Präsident Erdogan will mit der Verfassungsreform seine Macht weiter ausbauen. Schon jetzt beklagt das Auswärtige Amt in einem internen Papier "eine Verschlechterung der Menschenrechtssituation" in der Türkei.
stern exklusiv

Interner Lagebericht

Außenministerium beklagt Einschränkung von Menschenrechten in Türkei

Deutsche Post-Zentrale in Bonn
Blog

Agentur Eutop

Wie ein Lobby-Riese mit dem Wirtschaftsministerium kooperiert

Die Zeitung "Günes" zeigte am 10. März Angela Merkel als Hitler
Blog

Rheinmetall

Wie türkische Nazi-Beschimpfungen einer deutschen Rüstungsfirma helfen

Ein Prototyp des türkischen Kampfpanzers Altay: Rheinmetall will beim Bau dabei sein

Rüstungskonzern

Rheinmetall will Panzer in der Türkei bauen: "Das ist der absolute Wahnsinn"

Ein Prototyp des türkischen Kampfpanzers Altay: Rheinmetall will beim Bau dabei sein
stern exklusiv

Rüstungskonzern

Rheinmetall beteiligt sich an Panzerproduktion in der Türkei

Angela Merkel

Aussage zum Diesel-Skandal

Angela Merkel und das mysteriöse Telefonat

Unterkunft für Flüchtlinge auf dem Tempelhofer Feld in Berlin

Steuergelder nach Zypern

Millionen für eine leere Flüchtlingsunterkunft