HOME
Dritte Abstimmungsniederlage für ihren EU-Deal: Die Mine von Premierministerin Theresa May sagt alles über das Brexit-Chaos in London.

Nein zum EU-Deal

Dritte Schlappe für Theresa May: Keine Ende der Brexit-Games in Sicht

Die Hängepartie für Großbritannien geht weiter: Auch im dritten Anlauf bracht Premierministerin May ihren Brexit-Deal nicht durchs Parlament - nicht mal einen Teil davon. Am Montag geht die Suche nach dem Ausweg aus der Sackgasse weiter.

Von Michael Streck
EU-Brexit-Unterhändler Barnier

EU bietet Änderungen an Brexit-Erklärung zu künftigen Beziehungen an

Brexit-Anhänger macht vor weiterem Parlamentsvotum mobil.

EU fordert für Brexit-Aufschub klare Pläne von London

In abgestuften Reihen sitzen Abgeordnete im britischen Unterhaus

Brexit

Parlament lehnt geänderten Deal ab - kommt nun der harte Brexit?

May bei der Begrüßung durch Juncker in Straßburg

May zu Brexit-Gesprächen in Straßburg eingetroffen

Theresa May am Sonntag nach einem Gottesdienst in ihrem Wahlkreis

Keine Zugeständnisse für May vor Brexit-Abstimmung im britischen Parlament

EU-Flage vor dem britischen Parlament in London

EU-Parlamentspräsident: Verschiebung des Brexit nur um wenige Wochen möglich

Brexit-Minister Barclay vor der Reise nach Brüssel

Brexit-Minister will bei Austrittsgesprächen über die Ziellinie kommen

Labour-Chef Jeremy Corbyn in Brüssel

Labour-Chef Corbyn sieht ernste Gefahr eines Brexit ohne Abkommen

Finanzminister Philip Hammond

Britischer Finanzminister hält Brexit-Durchbruch in nächsten Tagen für möglich

Labour-Chef Corbyn

Labour-Chef Corbyn zu Brexit-Gesprächen in Brüssel

Flaggen von EU und Großbritannien in London

Brexit-Chefunterhändler treffen sich erneut in Brüssel

EU-Chefunterhändler Barnier

Brexit-Chefunterhändler treffen sich am Montag in Brüssel

Brexit-Chefunterhändler Barnier

EU-Brexit-Chefunterhändler fordert Bewegung auf britischer Seite

Brexit-Minister Barclay

Erstes Treffen der Brexit-Chefunterhändler seit November

Barnier am 19. Dezember in Brüssel

EU-Unterhändler Barnier warnt vor chaotischem Brexit

EU-Kommissionpräsident Juncker

Juncker sieht Brexit trotz "bestmöglichen Vertrags" als "Tragödie"

Michel Barnier

EU will Austrittsvertrag mit Großbritannien nicht mehr ändern

Theresa May im Unterhaus

Brexit-Deal

Raunen. Rücktritte. Regierungkrise - der Tag, an dem in Westminster das Kabinett zerbröselte

Von Michael Streck
Barnier am Montag in Brüssel

EU sieht noch keinen Durchbruch in Brexit-Verhandlungen

Barnier (links) und Roth (Mitte) am Montag in Brüssel

Bundesregierung drängt Großbritannien zu Bewegung in Brexit-Verhandlungen

EU-Chefunterhändler Barnier

Barnier: Irland-Frage könnte zum Scheitern von Brexit-Abkommen führen

Premierministerin May in Brüssel

Ausgang der Brexit-Verhandlungen bleibt nach EU-Gipfel ungewiss

Merkel (l.) und Macron beim EU-Gipfel in Brüssel

EU will weiter Einigung mit London zum Brexit suchen