HOME

Bundesamt für Strahlenschutz

Ein Mann telefoniert vor einer Werbetafel für den 5G-Mobilfunkstandart

5G-Standard

Bundesamt will weitere Forschung zu möglicher Strahlengefahr

Deutschland will das Mobilfunknetz ausbauen und dafür in den 5G-Standard einsteigen. Das Bundesamt für Strahlenschutz hält weitere Forschungen zu der Frequenz für nötig.


Präsentation zur 5G-Technologie bei einer Messe

Bundesamt mahnt vor 5G-Auktion weitere Forschung zu möglicher Strahlengefahr an

Wildpilze im Korb

Radioaktiv

Bundesamt warnt: Einige Wildpilze immer noch stark mit Tschernobyl-Cäsium belastet

Der Wald ist seine Heimat. Dabei ist Ulrichs größter Wunsch, wieder richtig anzukommen. In einem Haus im Funkloch. Das sucht er schon seit Jahren. Erfolglos.

Die Spannung ist unerträglich

Sie denken, elektronische Strahlung macht sie krank: So leben Elektrosensible

JWD Logo
Erhöhte Strahlenwerte in Europa

Messungen

Forscher rätseln über erhöhte radioaktive Strahlung in Europa

#nichtegal - Atommüll

Wer verursacht, zahlt - fast immer

Langzeitstudie der Universität Münster

Was bringt das Brustkrebs-Screening?

Warnung der Atomenergiebranche

Bei AKW-Abrissen sind jahrelange Verzögerungen möglich

Atomunfall in Fukushima

Roboter messen hohe Radioaktivität in Reaktoren

Hohe Strahlenbelastung um Fukushima

Greenpeace fordert Japan zu weiteren Evakuierungen auf

Atommülllager in Niedersachsen

Bundesamt misst stark erhöhte Radioaktivität in der Asse

Angst vor Strahlung aus Japan

Jagd auf die Atom-Teilchen

+++ Atomkatastrophe in Japan+++

Liveticker: Radioaktivität im Meerwasser hoch wie nie

Atomkatastrophe in Japan, Tag 12

AKW-Arbeiter weichen Rauch und Hitze

Luftströmung trägt Strahlungspartikel nach Mitteleuropa

Schwache Dosis für Deutschland

Von Lea Wolz

Radioaktive Strahlung

Wo Sie sich testen lassen können

Katastrophe in Japan

Was die Menschen jetzt wissen wollen

Von Lea Wolz

Atomkatastrophe in Japan

Das macht den Deutschen Sorge

Liveticker zur Katastrophe in Japan

+++ Freitag droht die große Verseuchung +++

Angst vor dem Super-GAU in Japan

Radioaktive Strahlung - die unsichtbare Gefahr

Hohe Krebsrate alamiert Anwohner

Atommüllager Asse bleibt in den Negativ-Schlagzeilen

Suche nach Atommüll-Endlager

Klage bewirkt vorläufigen Stopp der Gorleben-Erkundung

Endlager Konrad

Vermutlich erneutes Zwischenlager für Atommüll nötig

Laufzeitverlängerung der AKW

Atomaufsicht befürchtet Sicherheitslücken

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.