HOME

AKK und Lagarde sprechen über Europas Zukunftswahl

München - Knapp drei Monate vor der Europawahl erwartet die Münchner Europa Konferenz heute Reden von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und IWF-Chefin Christine Lagarde. Insbesondere mit der europapolitischen Rede der CDU-Chefin verbinden viele Teilnehmer hohe Erwartungen. Erst vor wenigen Wochen hatte sich Kramp-Karrenbauer für eine gemeinsame europäische Verteidigungspolitik ausgesprochen und dabei Sicherheit und Migration als zentrale Themen für die Europawahl im Mai genannt.

Video

Davos: Globale BIP-Steigung sinkt - wichtige Staatschefs fehlen

Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, während einer Pressekonferenz

Verschwundener Journalist

Manager und Politiker boykottieren Gipfel in Riad - warum der Siemens-Chef noch zögert

Lagarde beim  IWF-Jahrestreffen auf Bali

IFW-Chefin "entsetzt" über Fall des saudiarabischen Journalisten Khashoggi

Theresa May

Mein Plan - oder das Chaos: May warnt parteiinterne Kritiker vor Brexit-Wirren

Angela Merkel im Gespräch mit dem Präsidenten der Elfenbeinküste Alassane Ouattara

Berlin³

Merkel und ihre Pause vom betreuten Regierungsbilden

Von Andreas Hoidn-Borchers
Donald Trumps "America first"-Politik macht dem Weltwährungsfonds Sorgen

Trump und seine Politik

Wie "America first" der halben Welt schadet

Flaggen Griechenlands und der EU

Rettungspaket

IWF stimmt für weiteren Milliardenkredit für Griechenland

Griechenland Eurogruppen-Treffen

Rettungsprogramm

Griechenland kriegt frische Milliarden für alte Schulden - IWF ist auch dabei

Ausgerechnet die Frage nach dem Feminismus ist es, die Deutschlands erste Bundeskanzlerin ins Schwimmen bringt.

Drei Irrtümer zum Feminismus

Warum Merkel nicht weiß, ob sie Feministin ist

NEON Logo
Das Gruppenselfie von Journalistin und Professorin Miriam Meckel (r.) sorgt für Aufsehen

"Women20 Summit"

Selfie mit Merkel, Trump und Co.: Dieses Foto begeistert das Netz

Von Daniel Wüstenberg
Präsidententochter Ivanka Trump, IWF-Chefin Christine Lagarde und Kanzlerin Angela Merkel auf dem Frauengipfel W20 in Berlin

W20-Frauengipfel

Ivanka Trump in Berlin: Merkels Mädchen, Daddy's girl

Von Ulrike Posche
Donald Trump
+++ Ticker +++

News des Tages

Wahlleute wählen Trump zum US-Präsidenten

Alexis Tsipras in nachdenklicher Post mit Hand an Mund und Kinn

Bürger reagieren mit Protesten

Griechenland will noch mehr sparen

IWF: Christina Lagarde

Internationaler Währungsfonds

IWF-Chefin Christine Lagarde will erneut für den Posten kandidieren

Christine Lagarde

Affäre um Bernhard Tapie

IWF-Chefin Lagarde muss wegen Millionenzahlung vor Gericht

Chinas Währung könnte bald Teil des IWF werden.

Welthandel

Wird Chinas Yuan den US-Dollar als Weltwährung ablösen?

Christine Lagarde spricht mit Blick in die Kamera und berührt mit ihrer rechten Hand ihren roten Schal.

Christine Lagarde

Staatsanwaltschaft fordert Einstellung des Verfahrens gegen IWF-Chefin

Christine Lagarde, Chefin des Internationalen Währungsfonfs (IWF), lächelt während eines Interwiews

Fällige Zahlungen

Griechenland überweist Milliarden an IWF und EZB

Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras: EU-Parlamentspräsident Martin Schulz nennt ihn "unberechenbar und manipulativ".

+++ Griechenland-Ticker +++

Zwei Drittel aller Deutschen sehen Schuld bei Tsipras

Christine Lagarde ist die Chefin des Internationalen Währungsfond (IWF)

Ausbleibende IWF-Rate

Diese Konsequenzen muss Griechenland nun fürchten

Merkel Lagarde Tsipras und Juncker beraten über Griechenland

EU-Schuldenstreit

Wer ist wer im Griechenland-Poker - und wer will was?

Von Niels Kruse
IWF-Chefin Christine Lagarde will mit "Dialog mit Erwachsenen"

Griechenland-Krise

IWF-Chefin will endlich wieder "mit Erwachsenen" reden

Griechenland muss zum kommenden Freitag einen Kredit von 300 Millionen Euro an den IWF zurückzahlen

Griechenland

Geldgeber machen Athen "allerletztes Angebot"

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.