A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Syrien-Konflikt

Erdöl, Entführungen, Schutzzölle
Erdöl, Entführungen, Schutzzölle
IS ist finanzstärkste Terrorgruppe der Welt

Mit eroberten Erdölraffinerien verdient die Terrororganisation IS Millionen. Die Wege, über die das Öl verkauft wird, erscheinen angesichts der tobenden Gefechte vor der türkischen Grenze bizarr.

Politik
Politik
Erdogan: USA und Anti-IS-Allianz geht es ums Öl

Den USA und ihrer Militärallianz gegen die Terrormiliz IS geht es nach Einschätzung des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan vor allem ums Öl. Das Bündnis sei erst gegen die Dschihadisten im Irak und in Syrien vorgegangen, als sie Ölquellen bedroht hätten.

Nachrichten-Ticker
IS-Miliz rückt erstmals wieder in Kobane vor

In der nordsyrischen Kurden-Stadt Kobane sind nach Angaben von Aktivisten die Kämpfer der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) erstmals seit Tagen wieder vorgerückt.

Junge Salafisten de-radikalisieren
Junge Salafisten de-radikalisieren
"Aufgeben - das darf nicht passieren"

Die Radikalisierung Jugendlicher geschieht für Freunde und Familie unmerklich, aber schnell. Der Psychologe Ahmad Mansour sagt im Interview, wie man Betroffenen helfen kann, den Weg zurück zu finden.

Islamischer Staat
Islamischer Staat
IS nimmt große Teile von Kobane ein

Die IS-Terrormiliz erobert große Teile Kobanes zurück. Nur noch den Stadtkern halten die Kurden, heißt es. Deutschland prüft indes eine zusätzliche Ausbildung kurdischer Kämpfer durch die Bundeswehr.

Nachrichten-Ticker
Angreifer in Kanada war offenbar zum Islam konvertiert

Der tödliche Angriff auf das Parlament in Ottawa hat Fragen zu den Sicherheitsvorkehrungen in Kanada aufgeworfen.

Nachrichten-Ticker
Angreifer in Kanada war als "hochgefährlich" bekannt

Nach dem Anschlag auf das Parlament in Ottawa hat der kanadische Premierminister Stephen Harper ein entschlossenes Vorgehen gegen die Verantwortlichen der Attacke versprochen.

Nachrichten-Ticker
Angreifer in Kanada war als "hochgefährlich" bekannt

Nach dem Anschlag auf das Parlament in Ottawa hat der kanadische Premierminister Stephen Harper ein entschlossenes Vorgehen gegen die Verantwortlichen der Attacke versprochen.

Nachrichten-Ticker
Angreifer in Kanada war als "hochgefährlich" bekannt

Nach dem Anschlag auf das Parlament in Ottawa hat der kanadische Premierminister Stephen Harper ein entschlossenes Vorgehen gegen die Verantwortlichen der Attacke versprochen.

Politik
Politik
Analyse: Schüsse in der Idylle

"Mama, mir geht es gut. Ich verstecke mich", twitterte Michelle Rempel aus Ottawa. Die 34-Jährige ist Abgeordnete im kanadischen Parlament, das am Mittwoch von einem Gewehrschützen angegriffen wurde.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?