A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Stellvertretender Parteivorsitzender der CSU, MdB

Peter Ramsauer sitzt seit 1990 für die CSU im Bundestag und wollte eigentlich nie Bundesminister werden, weil er den Job des Landesgruppenchefs - zu Recht - für einflussreicher hält. Gleichwohl musste er, auf Geheiß seines Parteivorsitzenden Horst Seehofer, 2009 Verkehrsminister werden. Ramsauer wohnt in der namensgleichen bayerischen Gemeinde Ramsau, wo er schon einmal das Rekordergebnis von 69,4 Prozent bei einer Bundestagswahl erzielte. Seine politisch heikelste Entscheidung: Er hat 1991 gegen die Oder-Neiße-Linie als endgültige Grenze zwischen der Bundesrepublik und Polen gestimmt. Ursprünglich wollte er nicht Politiker werden, sondern Pianist, weil er konzertreif Klavier spielt. Für die Benefiz-CD mit dem Titel "Adagio im Auto" hat er zusammen mit dem Orchester der Deutschen Oper Berlin das Andante aus Mozarts Klavierkonzert Nr. 21 in C-Dur aufgenommen. Nach der Bundestagswahl 2013 hat Horst Seehofer seinen Minister Posten Alexander Dobrindt gegeben, der er mit Ramsauers Arbeit unzufrieden war. Seehofer warf Ramsauer vor, die Vorstöße der CSU in den Koalitionsverhandlungen nicht ausreichend zu vertreten, so z.B. bei der umstrittenen Maut für Ausländer und dem Ausbau der Donau. Ramsauer bleibt aber weiterhin Mitglied des Deutschen Bundestags.

Das Maut-Fiasko
Das Maut-Fiasko
Warum einfach, wenn es auch unmöglich geht?

Unser Verkehrsminister ist ein politischer Selbstmordattentäter: Wegen eines Minibetrages legt er sein Ministerium lahm und reizt die EU bis aufs Blut. Macht endlich Schluss mit dieser Farce!

Nachrichten-Ticker
Streit in der Koaliton um Rüstungspolitik verschärft

Die große Koalition läuft in der Rüstungspolitik auf einen heftigen Streit zu.

Nachrichten-Ticker
Widerstand gegen Mindestlohn wächst

Wenige Tage vor der Bundestagsentscheidung zum Mindestlohn formiert sich Widerstand gegen das Gesetzesvorhaben der Bundesregierung.

Nachrichten-Ticker
Fahimi: Mindestlohn-Kritiker sind schlecht informiert

SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi hat den Kritikern des Mindestlohngesetzes in den eigenen Reihen und in den Gewerkschaften Unkenntnis vorgeworfen.

Nachrichten-Ticker
Fahimi: Mindestlohn-Kritiker sind schlecht informiert

SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi hat den Kritikern des Mindestlohngesetzes in den eigenen Reihen und in den Gewerkschaften Unkenntnis vorgeworfen.

Nachrichten-Ticker
Ramsauer kündigt Nein-Stimmen zum Mindestlohn an

Wenige Tage vor der geplanten Verabschiedung des Mindestlohn-Gesetzes hält die rege Debatte über die Neuregelung an.

Mindestlohn-Gesetz
Mindestlohn-Gesetz
Ramsauer kündigt Nein-Stimmen aus Union an

Es hagelt Kritik von allen Seiten: Die Gewerkschaften bemängeln die vielen Ausnahmen beim Mindestlohn-Gesetz. Wirtschaftspolitiker der Union sehen hingegen die Wettbewerbsfähigkeit gefährdet.

Streit um Mindestlohn
Streit um Mindestlohn
Nahles kämpft für die "Generation Praktikum"

Die Bundesarbeitsministerin ist beim Streit um den Mindestlohn nicht zum Einlenken bereit: Forderungen der Union, Praktikanten aus der Regelung auszunehmen, lehnt Andrea Nahles kompromisslos ab.

Rekordeinnahmen bei der Steuer
Rekordeinnahmen bei der Steuer
Investieren Sie die Milliarden!

Es war der März mit den fettesten Steuereinnahmen aller Zeiten - und schon hat jeder Politiker eine Idee, wie die Milliarden investiert werden sollten. Und Sie? Wie lautet Ihr Vorschlag?

Nachrichten-Ticker
Ramsauer: "Fracking-Option dringend offenhalten"

Angesichts der Krim-Krise hat sich der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses im Bundestag, Peter Ramsauer (CSU), für die umstrittene Schiefergasförderung in Deutschland ausgesprochen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?