A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Stellvertretender Parteivorsitzender der CSU, MdB

Peter Ramsauer sitzt seit 1990 für die CSU im Bundestag und wollte eigentlich nie Bundesminister werden, weil er den Job des Landesgruppenchefs - zu Recht - für einflussreicher hält. Gleichwohl musste er, auf Geheiß seines Parteivorsitzenden Horst Seehofer, 2009 Verkehrsminister werden. Ramsauer wohnt in der namensgleichen bayerischen Gemeinde Ramsau, wo er schon einmal das Rekordergebnis von 69,4 Prozent bei einer Bundestagswahl erzielte. Seine politisch heikelste Entscheidung: Er hat 1991 gegen die Oder-Neiße-Linie als endgültige Grenze zwischen der Bundesrepublik und Polen gestimmt. Ursprünglich wollte er nicht Politiker werden, sondern Pianist, weil er konzertreif Klavier spielt. Für die Benefiz-CD mit dem Titel "Adagio im Auto" hat er zusammen mit dem Orchester der Deutschen Oper Berlin das Andante aus Mozarts Klavierkonzert Nr. 21 in C-Dur aufgenommen. Nach der Bundestagswahl 2013 hat Horst Seehofer seinen Minister Posten Alexander Dobrindt gegeben, der er mit Ramsauers Arbeit unzufrieden war. Seehofer warf Ramsauer vor, die Vorstöße der CSU in den Koalitionsverhandlungen nicht ausreichend zu vertreten, so z.B. bei der umstrittenen Maut für Ausländer und dem Ausbau der Donau. Ramsauer bleibt aber weiterhin Mitglied des Deutschen Bundestags.

Griechenland-Entscheid in der Nachlese
Griechenland-Entscheid in der Nachlese
Fast alle Nein-Stimmen stammen aus der Union

Trotz Zweifeln und großer Kritik an der Haltung der griechischen Regierung hat der Bundestag einer Verlängerung der Griechenland-Hilfe zugestimmt. Das Ergebnis und die Debatte in der Rückschau.

Nachrichten-Ticker
Mehrheit für Griechenland-Hilfen im Bundestag steht

Die Mehrheit für die Griechenland-Entscheidung am Freitag im Bundestag steht.

Nachrichten-Ticker
Mehrheit für Griechenland-Hilfen im Bundestag steht

Die Mehrheit für die Griechenland-Entscheidung am Freitag im Bundestag steht.

Schiersteiner Brücke gesperrt, Hundert weitere marode
Schiersteiner Brücke gesperrt, Hundert weitere marode
Deutschland hat Brückenschmerzen

Es ist ein Skandal, der viele Milliarden kostet: In Deutschland machen die Brücken schlapp. Aktuell die Schiersteiner Brücke. Unterwegs mit einem Trupp Ingenieure, die gegen den Kollaps ankämpfen.

Politik
Politik
Ramsauer stellt sich im Stromtrassen-Streit gegen Seehofer

CSU-Vize Peter Ramsauer stellt sich in der Energiepolitik gegen seinen Parteichef Horst Seehofer. Der frühere Bundesverkehrsminister befürwortet den Bau zweier neuer Höchstspannungstrassen durch Bayern, wie er der Online-Ausgabe der "Mittelbayerischen Zeitung" sagte.

Nachrichten-Ticker
Koalitionsinterner Streit um Mindestlohn reißt nicht ab

Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften streiten weiter über den gesetzlichen Mindestlohn.

Nachrichten-Ticker
Seehofer will Ende der Debatten über Pegida und AfD

CSU-Chef Horst Seehofer hat die Union zu einem Ende der intensiven Debatten über die islamfeindliche Pegida-Bewegung und die Partei Alternative für Deutschland (AfD) augefordert.

Ex-Verkehrskommissar Kallas
Ex-Verkehrskommissar Kallas
"You can't have an Ausländermaut!"

Als EU-Verkehrskommissar hat Siim Kallas immer wieder erklärt: PKW-Maut nur für Ausländer, das geht nicht! Nun muss er zusehen, wie die deutsche Regierung die EU ignoriert. Ein Treffen in Brüssel.

Nachrichten-Ticker
Koalition öffnet Frauen die Tür zum Aufsichtsrat

Die Bundesregierung geht gegen Männerbastionen in den Chefetagen deutscher Unternehmen vor.

Nachrichten-Ticker
Seehofer schließt erneute Kandidatur 2018 nicht aus

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) schließt entgegen früherer Ankündigungen eine erneute Kandidatur bei der Landtagswahl im Jahr 2018 nicht mehr aus.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?