A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Vom Dynamit zum Frieden

Die sich auf den schwedischen Erfinder und Industriellen Alfred Nobel begründende Nobelstiftung verleiht seit 1901 jährlich den Nobelpreis für Physik, Chemie, Physiologie, Medizin und Literatur. Ferner wird der Friedensnobelpreis als Auszeichnung für Friedensbemühungen vergeben. Auch wird seit 1969 das Bestreben auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften geehrt. Alle Preise unterliegen den gleichen Vergabekriterien, sind gleich hoch dotiert und finanzieren sich aus dem Zinsvermögen des Nachlasses von Alfred Nobel. Lediglich der Preis für Wirtschaftswissenschaften wird durch die schwedische Reichsbank getragen. Alfred Nobel gelang 1866 die Erfindung des Dynamits. Er besaß die Patente für 355 Erfindungen.

Kultur
Kultur
Giftgas: Der unsichtbare Feind

Mit einer beklemmenden Dokumentation schlägt Arte zum 100. Jahrestag des ersten großen Giftgas-Einsatzes in Belgien den Bogen bis zum syrischen Bürgerkrieg.

Politik
Politik
Porträt: Der unbequeme Nationaldichter

Den Begriff "Nationaldichter" hat Günter Grass zeitlebens abgelehnt. Dennoch spiegelt sich im Leben und Werk des Literaturnobelpreisträgers die jüngere deutsche Geschichte - mit all ihren Brüchen, Kontroversen und Verletzungen, mit Versagen und Sternstunden.

Lifestyle
Lifestyle
Literaturnobelpreisträger Günter Grass gestorben

Günter Grass ist tot. Er starb am Montag mit 87 Jahren in Lübeck. Weltweit würdigten Politik und Kultur den Literaturnobelpreisträger und Autor der "Blechtrommel" als einen der größten Schriftsteller der Gegenwart.

Politik
Politik
Großer Autor und streitbarer Geist: Günter Grass ist tot

Günter Grass ist tot. Er starb mit 87 Jahren in Lübeck. Weltweit würdigten Politik und Kultur den Literaturnobelpreisträger und Autor der "Blechtrommel" als einen der größten Schriftsteller der Gegenwart.

Zum Tod von Günter Grass
Zum Tod von Günter Grass
Der unbequeme Nationaldichter

Der Trommler ist von uns gegangen. Mit der "Blechtrommel" schuf Günter Grass Weltliteratur. Der unbequeme Nationaldichter hielt politischen Einspruch für eine historische Pflicht - und erregte Anstoß.

Politik
Politik
"Blechtrommel" als Paukenschlag der Nachkriegsliteratur

Als Günter Grass im Herbst 1959 auf der Frankfurter Buchmesse seinen Roman "Die Blechtrommel" vorstellte, glaubten erste Kritiker bereits, nicht weniger als "die Unabhängigkeitserklärung der deutschen Nachkriegsliteratur" in Händen zu halten.

Großer Autor und streitbarer Geist
Großer Autor und streitbarer Geist
Günter Grass ist tot

Der deutsche Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Günter Grass ist in Lübeck gestorben. Mit ihm starb ein großer Autor und streitbarer Geist. Grass wurde 87 Jahre alt.

Lifestyle
Lifestyle
Die Promi-Geburtstage vom 13. April 2015: J.M.G. Le Clézio

Nigeria, Mauritius, Panama und Nizza: Rastlos und unermüdlich führen ihn seine literarischen Werke seit nunmehr über 50 Jahren durch die Welt.

Nachrichten-Ticker
Japanischer Konzern entwickelt reizlose Zwiebel

Ein japanischer Nahrungsmittelkonzern hat es nach eigenen Angaben in der Hand, dass künftig niemand mehr beim Zwiebelschneiden in Tränen ausbrechen muss.

Tod von Literaturnobelpreisträger
Tod von Literaturnobelpreisträger
Tomas Tranströmer mit 84 Jahren gestorben

Fast stumm nahm Tomas Tranströmer 2011 den Literaturnobelpreis entgegen. Durch seinen schweren Schlaganfall hatte sich Schwedens wohl berühmtester Poet nie entmutigen lassen - und weitergedichtet.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Nobelpreis auf Wikipedia

Der Nobelpreis [noˈbɛl-] wurde von dem schwedischen Erfinder und Industriellen Alfred Nobel gestiftet. In seinem Testament legte er fest, dass mit seinem Vermögen eine Stiftung gegründet werden sollte, deren Zinsen „als Preise denen zugeteilt werden, die im verflossenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben“. Das Geld sollte zu fünf gleichen Teilen auf die Gebiete Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin, Literatur und für Friedensbemühungen verteilt werden. Die Nobelstiftung...

mehr auf wikipedia.org