HOME
Polizei nimmt mutmaßlichen Mörder von Hollywood-Regisseur Barry Crane fest – 34 Jahre nach der Tat

TV-Größe Barry Crane

Polizei nimmt mutmaßlichen Killer von Hollywood-Regisseur fest – 34 Jahre nach dem Mord

Der brutale Mord an US-Regisseur Barry Crane, der Serien wie "Dallas" und "Der unglaubliche Hulk" drehte, ist nach mehr als 30 Jahren offenbar aufgeklärt. Der mutmaßliche Täter soll schon gestanden haben.

Audi A8 - das autonome Fahren ist bisher nicht freigeschaltet

Autonomes Fahren vor dem Aus?

Geplatzte Träume

Wise perfektionierte den Kult um die Haushaltsboxen. Hier bei einer Tupper-Party am Stand von Hawaii.

Kultige Plastik-Boxen

Brownie Wise erfand die Tupperware-Party – dann wurde sie vor die Tür gesetzt

Von Gernot Kramper
Audi CEO Bram Schot

Premium-Hersteller

Eisberg voraus! Warum Audi schnell den Kurs ändern muss

Ford Mustang Shelby GT 500

Die Höhepunkte der NAIAS 2019

Schwache Heimspieler

Book by Cadillac - ab 1500 Euro pro Monat

Mieten statt kaufen oder leasen

Kaufen ist von gestern

Audi Q3 45 TFSI Quattro 2018 - über 230 km/h schnell

Audi Q3 45 TFSI Quattro

Mitten ins Herz

Blaue Linie

Ein Druck auf den Knopf - und im Cadillac CT6 ist Super Cruise aktiviert

Cadillac Super Cruise

Blaue Linie

Neuer Anlauf

In das Wabengitter des Kühlers ist im Cadillac XT4 die Frontkamera versteckz

Fahrbericht: Cadillac XT4

Neuer Anlauf

Legends of Autobahn - ein 02er BMW mit sechs Zylindern

Pebble Beach Carweek 2018

Die schönsten Tage im Jahr

Kim Jong Un (l.) und Donald Trump im Capella Hotel auf der Insel Sentosa in Singapur

Historisches Treffen in Singapur

So lief die erste Begegnung von Trump und Kim ab

Von Andreas Albes

"Stars & Cars"

Außer Atem im rosa Cadillac - die größten Stars und ihre Autos

Mercedes Maybach S Klasse 2018 - von außen sind die Überarbeitungen kaum zu erkennen

Mercedes Maybach S-Klasse aufgefrischt

Krone aufgesetzt

Der Nio ES8 ist gut fünf Meter lang

Nio ES8

Herzverpflanzung

Mercedes S 560 Cabrio - wird von einem 469 PS starken V8-Doppelturbo angetrieben

Mercedes S 560 Cabriolet

Ausflugsdampfer

Mercedes S Klasse W 116

Mercedes S-Klasse

S wie sagenhaft

Genesis G90 5.0 - 5,20 Meter lang

Genesis G90 5.0 V8 Ultimate

Königs Kleider

BMW X7 Concept 2017 - Ein Plug-In-Hybrid scheint nach der IAA-Studie gesetzt

BMW Concept X7 iPerformance

Spätstarter

Das aktuelle Modell von "The Beast" war bereits in Brüssel. Alle Fahrzeuge werden von Militärflugzeugen transportiert.

G20-Gipfel

The Beast - dieses Auto schützt Trump vor Hamburgs Demonstranten

Von Gernot Kramper
Daimler auf der South by Southwest

SXSW - South by Southwest

Messe der Zukunft?

BMW M 760 Li xDrive - 305 km/h Spitze

BMW M 760 Li xDrive

Überholmanöver

2009 Cadillac Presidental Limousine

Neue Präsidentenlimousine der USA

Donald Number One - die rollende Trutzburg

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.