HOME
Nervenzellen: WHO veröffentlicht erstmals Leitlinien um Demenz vorzubeugen

Neurodegenerative Krankheit

So lässt sich Demenz vorbeugen - WHO veröffentlicht zum ersten Mal Leitlinien

Demenz ist im Alter ein häufiges Leiden

WHO rechnet mit Verdreifachung der Demenz-Fälle weltweit bis 2050

Alkohol

Studie zu Alkoholkonsum

40 Prozent der Menschen weltweit sind abstinent - trotzdem wird immer mehr getrunken

Ein Seite in einem Impfpass

Sieben Prozent der Schulanfänger nicht ausreichend gegen Masern geschützt

Babys, die viel Flaschenmilch trinken, sollen später eher übergewichtig werden

Warnung der WHO

Babys, die mit Milchpulver ernährt werden, sollen später anfälliger für Übergewicht sein

WHO: Ein Baby sitzt im Kinderwagen und lacht

Kampf gegen Übergewicht

Eine Stunde im Kinderwagen ist das Limit - WHO veröffentlicht neue Richtlinien für Babys

"Dallas"-Star Ken Kercheval
+++ Ticker +++

News des Tages

"Dallas"-Star Ken Kercheval mit 83 Jahren gestorben

Kleinkinder sollen sich mehr bewegen

WHO empfiehlt Kleinkindern mehr Bewegung und weniger Zeit vor dem Bildschirm

Gesund genießen

Acht Tipps, wie Sie Zucker einsparen - ohne auf Süßes verzichten zu müssen

Von Ilona Kriesl
Kämpfe bei Tripolis am Freitag

WHO: Mindestens 121 Tote und knapp 600 Verletzte bei Kämpfen in Libyen

Schadstoffmessstelle in Berlin

Umweltbundesamt drängt auf strengere Grenzwerte für Feinstaub

Frauen sind ebenso suizidgefährdet wie Männer, bei ihnen bleibt es allerdings häufig bei dem Versuch. (Symbolbild)

Psyche

Suizid – warum töten sich so viel mehr Männer als Frauen?

Auf Instagram spricht die 22-jährige Tyla Livinstone offen über ihren Gehirntumor. Hier ist sie mit ihrem zweijährigen Sohn zu sehen, für den sie bereits Dinge zusammenpackt, damit er sich an sie erinnert.

Herzzerreißende Geschichte

Geburtstagskarten gegen das Vergessen: Mutter mit Hirntumor schreibt an ihren zweijährigen Sohn

Logo von Boeing

USA unterliegen im WTO-Streit mit der EU über Staatshilfen für Boeing

Bluthochdruck

Salz sparen - fünf einfache Tipps für den Alltag

Von Ilona Kriesl
Eine junge Frau macht Sport

Empfehlungen der WHO

Eine Stunde Sport reicht nicht: So viel sollten Sie sich bewegen, um gesünder zu leben

USA drohen mit WTO-Beschwerde gegen Digitalsteuer

USA drohen mit WTO-Beschwerde gegen Digitalsteuern in Europa

Das Foto zeigt Tewolde GebreMariam, Vorstandsvorsitzender von Ethiopian Airlines, am Absturzort
+++ Ticker +++

News des Tages

Flugzeugabsturz nahe Addis Abeba: Mehrere Deutsche sind unter den Toten

Thema Fake-News: Eine Spritze wird in einen Arm gestochen

Soziale Medien

So will Facebook Fake-News von Impfgegnern zukünftig bekämpfen

Masern-Impfung in der Ukraine

Unicef warnt vor Fehlinformationen und Nachlässigkeit im Kampf gegen Masern

Wie viel Zucker ist zu viel Zucker?
Aus dem Leben einer Mutter

Gebt den Kindern Zucker!

Meine Kinder bekommen Süßes – und ich lasse mich dafür nicht verurteilen

Nido Logo
Die beste Trainingsmethode zum Abnehmen

Endlich schlank

Vergessen Sie den Stepper! Dieses Training eignet sich am besten zum Abnehmen

Ein Kreuz steht am auf einem Impfpass, in dem eine Kombiimpfung für Masern, Mumps und Röteln eingetragen ist

WHO-Bericht

Masernfälle in Europa haben sich in nur einem Jahr verdreifacht

Wie gefährlich ist Tollwut für mich und meinen Hund?

Zehn Fragen zur unterschätzten Infektion

Wie gefährlich ist Tollwut für mich und meinen Hund?

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(