HOME
McDonald's

Neues Image-Video

Was steckt bei McDonald's wirklich im Rindfleisch?

Von Denise Snieguole Wachter
Auf Madagaskar stecken sich immer mehr Menschen mit der Lungenpest. Ein Mundschutz soll vor der Seuche schützen.

Der schwarze Tod

Auf Madagaskar grassiert die Pest - bereits 33 Tote

Hendrik Haase steht in seiner Metzgerei "Kumpel & Keule" und hält ein Stück Schweinerippe in die Höhe
Interview

Handwerksmetzgerei "Kumpel & Keule"

"Man muss nicht jeden Tag Fleisch essen" – warum diese Metzgerei trotzdem erfolgreich ist

Von Denise Snieguole Wachter
Ein Regierungsarbeiter verteilt Insektizide in der Hauptstadt Sri Lankas

Mücken-Epidemie

Sri Lanka erlebt den schwersten Dengue-Ausbruch der Geschichte

Marc Bulterys, Leiter des Hepatitis-Programms der WHO

Welt-Hepatitis-Tag

WHO drängt auf weltweite Hepatitis-B-Impfungen bei Neugeboren

EU-Vergleich

Wo wird eigentlich am meisten gebechert?

NEON Logo
David Hasselhoff
+++ Ticker +++

News des Tages

Auswärtiges Amt gratuliert David Hasselhoff fürs Mauern einreißen

G20: Donald Trump bei Gesprächen mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping

Was verhandelt wurde

"So schwierig war es noch nie" - die politische Bilanz des Gipfels

Weltgesundheitsorganisation (WHO): "Gonorrhö sind sehr geschickte Bazillen"

WHO

Geschlechtskrankheit bald nicht mehr behandelbar? Mediziner warnen vor Tripper

McDonald's Saucen

Erschreckende Zutatenliste

Warum Sie von McDonald's neuen Saucen die Finger lassen sollten

Von Denise Snieguole Wachter
Eine ältere Frau wird in einem Krankenhaus im Jemen behandelt. Die WHO zählt immer mehr Cholera-Erkrankungen.

WHO-Bericht

Cholera-Epidemie im Jemen spitzt sich zu

Mitglieder des roten Kreuz im Kongo tragen mit Ebola infizierten Leichnam

Neue Krankheitsfälle

WHO fürchtet größere Ebola-Epidemie im Kongo

Ein Arzt der Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" pflegt einen Ebola-Patienten. Die WHO bestätigt den Ausbruch.

Bereits drei Tote

WHO will erneuten Ebola-Ausbruch im Kongo schnell eindämmen

Zucker Stiftung Warentest

So viel Zucker steckt drin

Stiftung Warentest warnt: Wir essen zu süß!

Von Denise Snieguole Wachter
Nestlés Knusperfrühstück sei eine "dreiste Gesundheitslüge"

Vorwurf von Foodwatch

Sind diese Cornflakes eine "dreiste Gesundheitslüge"? So rechtfertigt sich Nestlé

Von Denise Snieguole Wachter
Gesundheitsinformationen aus den sozialen Medien sind nicht immer seriös

Gefährliche Lügen

Wie falsche Gesundheitsinfos auf Facebook und Co gestreut werden

Meerwasser trinkwasser

Dank Wundermaterial

Neues superfeines Sieb macht Salzwasser trinkbar

Ein Junge in Kambodscha spielt an einer verdreckten Wasserfläche. Die WHO sieht dringenden Handlungsbedarf.

WHO-Bericht

Millionen Kinder sterben jährlich an Hygienemangel

Medikamente helfen nicht

Weltgesundheitsorganisation veröffentlicht Liste von zwölf "Killer-Keimen"

"Bedrohung für Menschheit": WHO warnt vor resistenten Bakterien

WHO schlägt Alarm

Diese zwölf "Killer-Keime" bedrohen die Menschheit

Ein Mann hält seine Hände vor das Gesicht. Die WHO hat eine neue Studie zu Depressionserkrankungen veröffentlicht.

Kampagne "Lass uns reden"

WHO veröffentlicht neue Zahlen zu Depressionserkrankungen

Weltaidstag

Erstmals zwei Millionen HIV-Infizierte in Europa

Auch im Auto gibt es eine Warnung

ZF X2Safe

Um die Ecke blicken

WHO-Karte: Luftverschmutzung weltweit

Aktuelle WHO-Daten

Diese Karte zeigt, wie dreckig die Luft bei Ihnen zu Hause ist

Von Patrick Rösing

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(