HOME

Unabhängigkeitstag

Trumps düstere Botschaft: Eine "gnadenlose Kampagne zur Auslöschung unserer Geschichte"

US-Präsident Trump wird immer wieder vorgeworfen, das Land in der Krise zu spalten statt zu einen. Zum Unabhängigkeitstag - vier Monate vor der Wahl - wählt er eine besonders polarisierende Botschaft.

Blumen liegen am Ort, wo der 28-Jährige tot aufgefunden wurde

Dänemark

Tötung von Mann mit tansanischen Wurzeln : "Völlig schiefgelaufene" Freundschaft oder Rassismus?

Gilt als Favoritin auf den Posten als Vizepräsidentin einer möglichen Biden-Regierung: Kamala Harris, Senatorin für Kalifornien

Joe Bidens "Running Mate"

Wer wird die mächtigste Frau der USA?

Stern Plus Logo
Joe Biden

Kandidat in Lauerstellung

Joe Bidens größter Trumpf im Wahlkampf heißt Trump

Stern Plus Logo
Das Facebook-Logo
Fragen und Antworten

Netzwerk unter Druck

Warum Werbekunden gerade jetzt Facebook boykottieren

Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder
+++ Ticker +++

News von heute

Airbus will 15.000 Stellen streichen - mehr als 5000 in Deutschland

Blick durch ein Sicherheitszaun auf das Atomkraftwerk Fessenheim in Ostfrankreich

Die Morgenlage

Pannen-Atomkraftwerk Fessenheim endgültig abgeschaltet

Die vier beschuldigten Ex-Polizisten im Fall George Floyd

Prozess zum Tod von George Floyd soll im März beginnen

US-Präsident Donald Trump vor der Nationalflagge der USA

Sinkende Umfragewerte

Warum Trumps Rückhalt bei den Republikanern schwindet

Stern Plus Logo
Woodrow Wilson School of Public and International Affairs in Princeton

Ehemaliger US-Präsident

Rassismus-Debatte: Princeton University benennt Woodrow-Wilson-Institut um

Usher

Protest

Stars sprechen sich bei Corona-Konzert gegen Rassismus aus

Zu Ehren George Floyds

Berlin: Hunderte protestieren bei "Black Lives Matter"-Demo – Polizei lobt vorbildliches Verhalten

John Legend
Interview

Grammy-Gewinner

John Legend und die US-Polizei: „Die Hautfarbe reicht immer aus, um verdächtigt zu werden.“

Stern Plus Logo
"Simpsons"-Figuren sitzen jubelnd an der Bar

Nach Anti-Rassismus-Protesten

Nicht-weiße "Simpsons"-Figuren werden nicht mehr von weißen Sprechern vertont

Trump sagt Golf-Wochenende wegen «Anarchisten» ab

Proteste gegen Rassismus

Trump sagt Golf-Wochenende wegen «Anarchisten» ab

Capitol Hill

Debatte um Polizeigewalt

US-Repräsentantenhaus billigt Gesetz für Polizeireform

Dixie Chicks

Country-Trio

Dixie Chicks ändern ihren Namen

Der Tod von George Floyd am 25. Mai an anhaltende Proteste in den USA, aber auch in anderen Teilen der Welt ausgelöst

Vier Polizisten angeklagt

"Er wusste, was er da tat": Polizeichef von Minneapolis nennt Tod von George Floyd "Mord"

Der gewaltsame Tod von George Floyd Ende Mai hat eine weltweite Welle der Protests ausgelöst

Ein Land im Umbruch

Vor einem Monat starb George Floyd – wie sein Tod die USA verändert

Diese Stellungnahme veröffentlichte die Polizei nach dem umstrittenen Tweet

Twitter-Ärger

"Schwarze Schwäne": Hamburger Polizei erntet heftige Kritik nach Tweet über Rettungsaktion

Charlottesville am 12. August 2017. Ein Neonazi ist in eine Gruppe von Demonstranten gerast

Anti-Rassismus-Proteste

Das Auto als Waffe: Fahrzeug-Attacken auf Demonstranten in den USA nehmen zu

Von Marc Drewello
Ein weißer und ein schwarzer Mann knien bei "Black Lives Matter"-Protesten

"Black Lives Matter"

Britischer Außenminister behauptet, die Kniefall-Geste käme aus "Game of Thrones"

Rassismus-Debatte: Logo von Reismarke Uncle Ben's soll geändert werden

USA

Logo von Reismarke Uncle Ben's soll wegen Rassismus-Debatte geändert werden

Der Polizeieinsatz startete entspannt, eskalierte jedoch wenig später. Der Polizist tötete Rayshard Brooks mit drei Schüssen.

Mordanklage im Fall Rayshard Brooks

Polizist erschoss Schwarzen in Atlanta. Nun droht ihm die Todesstrafe