HOME

Aktivisten durchbrechen Polizeikette und laufen in Tagebau

Aktivisten der Bewegung Fridays for Future in Hochneukirch

Proteste von Klimaschützern am Braunkohletagebau Garzweiler gehen weiter

Jane Goodall

Schimpansen-Forscherin

Kampf gegen Klimawandel: Jane Goodall setzt auf die Jugend

Polizisten am Freitag am Tagebau Garzweiler

Weitere Proteste von Klimaschützern am Braunkohletagebau Garzweiler erwartet

Tagebau Garzweiler

Aktionen in Garzweiler

Klima-Demos im Rheinischen Revier gehen weiter

Klima-Demos im Rheinischen Revier gehen weiter

Fridays for future

Tausende gehen zum "Zentralstreik" für den Klimaschutz in Aachen auf die Straße – Demonstranten blockieren Tagebau in Garzweiler

Ein Liege in einer sogenannten "Todeskammer" eines Gefängnisses in Texas
+++ Ticker +++

News des Tages

Oberstes US-Gericht hebt Todesurteil wegen Ausschluss schwarzer Geschworener auf

Kinder seilen sich bei Klima-Demo von Brücke ab

Blockaden mit 4000 Aktivisten im Braunkohlerevier geplant

Um die Himmelsscheibe von Nebra ist ein Forscherstreit entbrannt: Stammt sie wirklich aus der Bronzezeit? Und ist sie tatsächlich der Aujentitz-Kultur zuzuordnen?

Rätsel von Aunjetitz

Falsche Zeit? Falscher Ort? Forscher-Streit um die Himmelsscheibe von Nebra

Polizisten am Tagebau Garzweiler

Klimaaktivisten kündigen noch für Freitag erste Tagebaublockaden im Rheinland an

Bundeskanzlerin Angela Merkel beim EU-Gipfel in Brüssel

EU-Gipfel in Brüssel

Keine Lösung im EU-Streit über Spitzenposten – Klimaziel wird zur Fußnote

Frau im Bett im dunklen Zimmer

C. Tauzher: Die Pubertäterin

Sommerurlaub – wir am Strand, die Teenagerin im Gefrierfach

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauer: AfD für "Hass und Hetze" im Mordfall Lübcke mit verantwortlich

Blockade durch Kohlegegner am Tagebau Garzweiler im Mai

Klimaschützer fordern schnellen Kohleausstieg vor Großprotesten im Rheinland

Die Teilnehmer der TV-Debatte (v.l. n.r.): Boris Johnson, Jeremy Hunt, Michael Gove, Sajid Javid, Rory Stewart

May-Nachfolge

Boris Johnson lässt keinen Zweifel am Brexit, eiert aber beim Datum rum

Mädchen mit Mikrofon

"Fridays for Future"

Greta Thunberg hat ihr Zeugnis bekommen - das steht drin

NEON Logo
Antikohleprotest im rheinischen Braunkohlerevier

Fridays for Future solidarisiert sich mit Aktivisten von Ende Gelände

Die International Air Transport Association (IATA) rechnet für 2019 mit 4,6 Milliarden Passagiere

Flugreisen

Billigtickets und Flugscham: Wie die Luftfahrt-Branche auf Klima-Debatte reagiert

Video

Klima-Demonstranten ketten sich ans Kanzleramt

Mann mit roter Badehose hält Hotdog

Grillverzicht fürs Klima

Aufstieg ohne Würstchen: So will eine Fußballmannschaft ein Zeichen fürs Klima setzen

NEON Logo
Leonardo DiCaprio und sein Vater George bei der "Ice and Fire"-Premiere

Leonardo DiCaprio

So sieht sein Vater George aus

Hollywood-Star Leonardo DiCaprio bei der Premiere seiner Doku "Ice on Fire"

Leonardo DiCaprio

Sein Klimawandelfilm feiert Premiere

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(