VG-Wort Pixel

Nach Sturm auf Kapitol Das gab es noch nie: Facebook und Twitter sperren vorübergehend Trumps Konten

Sehen Sie im Video: Soziale Medien sperren vorübergehend Trumps Accounts.




Angesichts der Ausschreitungen vor dem US-Parlament kündigte der Kurznachrichtendienst Twitter an, den Account von US-Präsident Trump für 12 Stunden zu sperren. Sollte Trump jene Tweets nicht entfernen, in denen er nicht belegte Aussagen über die Präsidentschaftswahl machte, würde sein Account auch dauerhaft gesperrt bleiben, so das Unternehmen. Kurz darauf kündigte auch Facebook an, Trumps Nutzerkonto für 24 Stunden zu sperren.
Mehr
Zwölf Stunden lang sind Donald Trump die Hände gebunden – zumindest auf Social Media. Als Reaktion auf die Ausschreitungen vor dem Kapitol haben Twitter und Facebook das Nutzerkonto des scheidenden Präsidenten vorübergehend gesperrt.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker