HOME

Messi für drei Monate in der Nationalmannschaft gesperrt

Luque - Nach seinen Korruptionsvorwürfen gegen den südamerikanischen Fußballverband Conmebol ist der argentinische Weltstar Lionel Messi für die kommenden drei Monate gesperrt worden. Der Stürmer darf in dieser Zeitraum nicht für die Nationalmannschaft spielen und muss außerdem 50 000 US-Dollar Strafe zahlen. Er hatte nach dem Spiel um Platz drei der Copa América den Verband kritisiert: «Wir sollten an dieser Korruption nicht teilnehmen.» Messi wird nun vier Freundschaftsspiele verpassen, darunter auch die Partie gegen die deutsche Nationalmannschaft am 9. Oktober in Dortmund.

Tschechiens Regierungschef Andrej Babis

Tschechischer Regierungschef Babis übersteht Misstrauensvotum

Michel Platini, früherer UEFA-Präsident, kommt aus einer Polizeistation in Nanterre

Fußball-WM 2022

Nach Verhör von Platini: Fifa will angeblich über Ersatz-Gastgeber für Katar diskutieren

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu

Netanjahus Befragung zu Korruptionsvorwürfen auf Oktober verschoben

Cevital-Chef Issad Rebrab

Algerischer Milliardär Rebrab wegen Korruptionsvorwürfen inhaftiert

Gegen Perus ehemaligen Präsidenten Alan García  wurde wegen des Verdachts der Annahme von Bestechungsgeldern ermittelt

Alan Garcia

Perus Ex-Präsident begeht Suizid bei Festnahme

Michel Temer

Brasiliens Ex-Präsident Temer wegen Korruptionsvorwürfen festgenommen

Keiko Fujimori

Perus Oppositionsführerin Fujimori erneut festgenommen

Vize-Kandidat Haddad tritt anstelle von Lula an

Korruptionsvorwürfe gegen Vize-Kandidat von Ex-Präsident Lula in Brasilien

Hamburg: Betrugs-, Gewalt- und Korruptionsvorwürfe - Beamte kassieren trotz Suspendierung volles Gehalt

Hamburg

Betrugs-, Gewalt- und Korruptionsvorwürfe: Beamte kassieren trotz Suspendierung volles Gehalt

Bremen - Bamf - Ulrike B. - Verteidigung - asylskandal

Medienbericht

Ex-Bamf-Chefin: Bisher ist nur ein Drittel des Asyl-Skandals bekannt

Polizisten in Berlin (Symbolbild)

Korruptionsvorwurf

Berliner Polizist soll für regelmäßiges Schmiergeld Drogendealer vor Razzien gewarnt haben

Nächster Skandal um Oxfam: Präsident wegen Korruptionsvorwürfen in Guatemala verhaftet

Sexpartys, Belästigung, Korruption

Nächster Skandal um Oxfam: Präsident wegen Korruptionsvorwürfen in Guatemala verhaftet

Südafrikas Präsident Jacob Zuma

ANC berät

Südafrikas Präsident Zuma droht Sturz durch eigene Partei

Der israelische Staatschef Benjamin Netanjahu

Korruption und Bestechlichkeit

Israelische Polizei ermittelt in London gegen Netanjahu

Der brasilianische Präsident Michel Temer während einer Pressekonferenz in Brasilia, Brasilien.

Präsident Michel Temer

Abgeordnete stoppen Korruptionsprozess gegen Brasiliens Staatschef

Enthüllungen der Panama Papers

Pakistanisches Gericht erklärt Regierungschef Sharif für abgesetzt

US-Präsident Donald Trump droht neuer Ärger

Medienbericht

Korruptionsvorwürfe: Bundesstaat und Washington, D.C. wollen Trump verklagen

Mossack Fonseca wirft Panamas Präsident selektive Justiz vor

Odebrecht-Skandal

Panamas Präsident weist Korruptionsvorwürfe zurück

Henri Dunant Hospital: Bestechungsvorwurf in Griechenland

Bestechungsskandal

Griechenland: Ex-Chef vom Roten Kreuz soll von deutscher Firma bestochen worden sein

Franz Beckenbauer

WM-Vergabe 2018 und 2022

Knöllchen für den Kaiser: Fifa bestraft Beckenbauer

Adidas und Böhmermann

"Neo Magazin Royale"

Jan Böhmermann knöpft sich Adidas vor

Von Carsten Heidböhmer
Hinter Fifa-Boss Sepp Blatter ist ein Logo der Fastfood-Kette McDonald's zu sehen

Fifa-Skandal

Coca Cola und McDonald's fordern sofortigen Blatter-Rücktritt

Fifa-Zentrale in Zürich

Fifa-Skandal

USA fordern Auslieferung der festgenommenen Funktionäre