HOME
Russland, Nakhodka: In der Bucht werden nach Darstellung von Tierschützern rund 100 Wale, Oscas und Belugas, gefangen gehalten

Russland

100 Orca- und Belugawale schmachten im "Wal-Gefängnis"

Elf Orca- und 90 Belugawale werden laut Tierschützern im Osten Russlands in einer Bucht am Japanischen Meer festgehalten. Sie sollen offenbar nach China verkauft werden, für eine Millionen-Summe.

Containerschiff der Firma Maersk

Nordostpassage

Globale Erwärmung: Erstes Containerschiff überquert den Arktischen Ozean

Russisches Militärmanöver 2017

Russland demonstriert mit größtem Manöver seiner Geschichte militärische Stärke

Auch das Heck sieht frischer aus

Lada Granta 1.6

Soziale Verantwortung

Soziale Verantwortung

Auf einem Bahnhof werden die Bremsen der Waggons der Transsibirischen Eisenbahn überprüft

Mitfahrt im "Zarengold"

Transsib im Zeitraffer: 8000 Kilometer in vier Minuten

Russland: Michail Popkow demonstriert der Polizei, wie er eins seiner Opfer getötet hat.

Fall in Angarsk

Wie aus einem Polizisten der grausamste Serienmörder Russlands wurde

Von Ellen Ivits
Auspark Fail

Unglaubliches Manöver

Fahrer braucht 20 Minuten zum Ausparken

Alexej Nawalny

Proteste in Russland

Putin-Kritiker Nawalny erneut festgenommen

Von den Schiffen der Kirov-Klasse soll die Admiral Nakhimov als erstes mit Zircon-Raketen ausgerüstet werden.

Gegen Trumps Armada

Mit dieser Rakete will Putin Flugzeugträger pulverisieren

Von Gernot Kramper

Air Koryo

Einsam auf dem Rollfeld: Der trostlose Alltag von Nordkoreas Airline

Von Till Bartels
Tiger Amur und Ziege Timur leben gemeinsam in einem Zoo in Russland

Das Ende der Zoo-WG?

DIE Ziege - die mit dem Tiger - schwebt in Lebensgefahr

Tiger Amur mit Ziege Timur

Tierische WG

Tiger prüft Freundschaft zu Ziege auf Bissfestigkeit

Hubert Seipel (r.) lässt Wladimir Putin seine Sicht der Welt erläutern. Von kritischen Zwischenfragen keine Spur.

TV-Kritik "Günther Jauch"

Plappern mit Putin

Am 14. November übergibt Paris den Hubschrauber-Träger "Wladiwostok" an Russland. Auch das zweite von Moskau bestellte Mistral-Schiff soll bei der Gelegenheit vom Stapel laufen.

Trotz Ukraine-Krise

Frankreich liefert Kriegsschiff an Russland

Der russische Präsident bei einer Parade der Marine: Die Wirtschaftssanktionen sind eine Reaktion auf die Krim-Krise.

Sanktionen gegen Russland

Müssen wir uns Sorgen machen?

+++ News-Ticker Ukraine +++

OSZE-Diplomat trifft selbsternannten Bürgermeister

Syrien-Konflikt

Putin fordert von den USA Beweise für Giftgas-Einsatz

Apec-Gipfel

Wladimir Putin lässt die Muskeln spielen

Putin am Pazifik

Beim APEC-Gipfel will Russland Stärke zeigen

Präsidentschaftswahl

Russland erwartet den Betrug

Von Bettina Sengling

Präsidentschaftswahl in Russland

Zehntausende Teilnehmer bei Pro-Putin-Kundgebungen

Wahlproteste in Russland

Ein Land bäumt sich auf

Hilfsangebot statt Fahnenaktion

Russen wollen japanische Tsunami-Waisen aufnehmen

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.