HOME

Jahresrückblick 2004: Mai

Ruslana rockt Europa, Werder wird Deutscher Meister und Folterbilder aus dem Irak schockieren die Welt.

01. Mai
Bei einem Terroranschlag in der saudi-arabischen Hafenstadt Janbu am Roten Meer werden elf Menschen getötet, darunter fünf Ausländer.

Mit dem Beitritt von Estland, Lettland, Litauen, Polen, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Ungarn, Malta und Zypern wird die EU um zehn auf 25 Mitgliedstaaten erweitert.

Der Computerwurm «Sasser» hält weltweit die Internet-Nutzer auf Trab. Betroffen sind die Microsoft Betriebssysteme Windows XP und 2000. Ein Schüler aus Niedersachsen hat den Wurm programmiert.

02. Mai
In Panama gewinnt Martin Torrijos vom Bündnis «Patria Nueva» (Neues Vaterland) die Präsidentenwahlen.

03. Mai


An deutschen Tankstellen kostet ein Liter Superbenzin erstmals im bundesweiten Durchschnitt 1,20 Euro, Normalbenzin 1,18 Euro.

DaimlerChrysler unterzeichnet mit der Beijing Automotive Industry Holding Company eine Vereinbarung für die Produktion von zunächst 25 000 Mercedes-Fahrzeugen der C- und E-Klasse pro Jahr in China.

04. Mai


Die US-Fluggesellschaft US Airways tritt dem Luftfahrtbündnis Star Alliance bei.

Der Ölpreis steigt mit mehr als 35 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) auf den höchsten Stand seit Ende September 1990. Damals lag er bei 38,94 Dollar.

Die SPD-Medienholding dd.vg steigt zu 90 Prozent bei der hoch verschuldeten «Frankfurter Rundschau» ein.

Die französischen und niederländischen Fluggesellschaften Air France und KLM fusionieren zum umsatzstärksten europäischen Luftfahrtkonzern.

05. Mai


Pablo Picassos Gemälde «Junge mit Pfeife» ist das teuerste Bild der Welt. Es wird in New York für umgerechnet 85,7 Millionen Euro versteigert.

06. Mai


Der Bundestag beschließt eine Sondergabe auf so genannte Alcopops. Auch muss künftig auf der Verpackung der hochprozentigen Mixgetränke stehen, dass ein Verkauf an Jugendliche unter 18 Jahren verboten ist.

07. Mai


US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld entschuldigt sich öffentlich für die Misshandlung irakischer Häftlinge im Bagdader Gefängnis Abu Ghoreib.

Nach gewaltsamen Protesten tritt der nepalesische Regierungschef Surya Bahadur Thapa nach 11 Monaten im Amt zurück.

08. Mai


SV Werder Bremen wird mit einem 3:1-Erfolg über den FC Bayern München zum vierten Mal nach 1965, 1988 und 1993 deutscher Fußball- Meister.

Das deutsche Raumtransporter-Modell «Phoenix» besteht mit einer punktgenauen vollautomatischen Landung erfolgreich seinen Jungfernflug.

09. Mai


Die philippinische Staatschefin Gloria Macapagal Arroyo geht als Siegerin aus den Präsidentenwahlen des südostasiatischen Landes hervor.

Der tschetschenische Präsident Achmat Kadyrow wird bei einem Attentat in Grosny getötet. Rebellenführer Schamil Bassajew bekennt sich zu der Tat.

10. Mai


In einem Bach im thüringischen Schwarzatal macht ein Rentner einen der größten Goldfunde in Deutschland, ein 9,64 Gramm schweres und 2,2 Zentimeter langes Nugget.

11. Mai
Auf der Internetseite einer islamistischen Terrorgruppe wird ein Video von der Enthauptung der 26-jährigen US-Geisel Nicholas Berg im Irak veröffentlicht. In den folgenden Monaten werden Dutzende von entführten Ausländern getötet.

US-Präsident Bush verhängt Sanktionen gegen Syrien wegen der angeblichen Unterstützung terroristischer Gruppen.

12. Mai


DaimlerChrysler trennt sich von seiner Beteiligung am südkoreanischen Autobauer Hyundai. Fortgeführt wird das Weltmotorenprojekt, bei dem DaimlerChrysler, Hyundai und Mitsubishi gemeinsam Pkw-Motoren entwickeln und bauen.

13. Mai


Der indische Ministerpräsident Atal Behari Vajpayee tritt nach der Niederlage seiner Regierungskoalition bei der Parlamentswahl zurück. Sieger ist das Bündnis von Sonia Gandhi, die am 18. Mai ihren Amtsverzicht bekannt gibt. Neuer Ministerpräsident wird Manmohan Singh.

14. Mai


Opfer von Verbrechen erhalten künftig mehr Rechte und Schutz in Strafprozessen. Der Bundesrat verabschiedet ein entsprechendes Gesetz.

Bei den Tarifverhandlungen der Chemieindustrie einigen sich Gewerkschaft und Arbeitgeber auf eine Einkommensverbesserung von 2,1 Prozent.

Der dänische Kronprinz Frederik und die Australierin Mary Donaldson geben sich in Kopenhagen das Jawort.

15. Mai


Die Ukraine gewinnt in Istanbul zum ersten Mal den Eurovision Song Contest. Siegerin ist die Sängerin Ruslana mit ihrem Song «Wild Dance».

16. Mai
In der Dominikanischen Republik gewinnt der Oppositionspolitiker Leonel Fernàndez die Präsidentenwahl vor dem amtierenden Staatschef Hipólito Mejía.

17. Mai


Die «Stockholmer Konvention» zum Verbot von zwölf als besonders gefährlich geltenden langlebigen Giftstoffen tritt weltweit in Kraft. Zu den verbotenen Substanzen gehören unter anderem DDT, PCB und Dioxine.

18. Mai


Die Bewerbung von Leipzig um die Olympischen Spiele 2012 scheitert. Neben Leipzig werden auch Havanna, Istanbul und Rio de Janeiro abgewiesen.

In Mannheim ohrfeigt ein arbeitsloser Lehrer bei einem SPD- Empfang für neue Parteimitglieder Bundeskanzler Schröder.

19. Mai


Im Hamburger Elbtunnel können erstmals alle vier Röhren gleichzeitig befahren werden. Eines der größten deutschen Straßenbauprojekte mit Gesamtkosten von rund 760 Millionen Euro ist damit abgeschlossen.

Der spanische FC Valencia gewinnt mit 2:0 gegen Olympique Marseille erstmals den UEFA-Pokal.

Die EU-Kommission leitet ein Defizitverfahren gegen Griechenland ein.

In den USA erreicht der Durchschnittspreis für Benzin erstmals die Rekordhöhe von zwei Dollar pro Gallone oder 53 US-Cents per Liter - das entspricht in Euro 44 Cents pro Liter.

Im ersten Militärprozess wegen Misshandlung irakischer Häftlinge im Gefängnis Abu Ghoreib verurteilt ein US-Militärgericht in Bagdad einen amerikanischen Militärpolizisten zu einem Jahr Haft.

20. Mai


EU-Parlamentspräsident Pat Cox wird für seine Verdienste um die EU-Erweiterung mit dem Aachener Karlspreis ausgezeichnet.

22. Mai
Der politische Dokumentarfilm «Fahrenheit 9/11» des US- Amerikaners Michael Moore wird in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet.

In Madrid heiraten der spanische Kronprinz Felipe und die frühere TV-Moderatorin Letizia Ortiz.

23. Mai


Beim Einsturz einer Passagierbrücke auf dem Pariser Flughafen Roissy Charles-de-Gaulle kommen vier Menschen ums Leben.

Horst Köhler wird von der Bundesversammlung in Berlin zum Bundespräsidenten gewählt. Der Kandidat von Union und FDP löst Johannes Rau am 1. Juli ab.

24. Mai


Beim Brand in einem Londoner Lagerhaus werden etwa 100 prominente Werke der «BritArt»-Bewegung aus der Sammlung des Kunstmäzens Charles Saatchi zerstört. Schaden in Millionenhöhe entsteht.

25. Mai


In Nordhessen wird der Nationalpark Kellerwald-Edersee eröffnet.

26. Mai
FC Porto gewinnt mit 3:0 gegen AS Monaco das Finale der Champions League.

Ein Moskauer Schiedsgericht verurteilt den russischen Ölkonzern Yukos zu Steuernachzahlungen von umgerechnet 2,86 Milliarden Euro für das Jahr 2000.

27. Mai


Der Bundestag verlängert das Mandat für den Bundeswehreinsatz im Kosovo wegen der explosiven Lage in der Region um ein Jahr.

Luxemburg und Liverpool werden Europas Kulturhauptstädte 2007 und 2008. Daneben sollen 2007 auch das rumänische Hermannstadt (Sibiu) und 2008 das norwegische Stavanger den Titel tragen.

28. Mai


Der Bundestag verabschiedet das umstrittene Emissionshandel- Gesetz, das die Reduzierung von Kohlenwasserstoffen für 2005 bis 2007 festlegt.

Die USA und die EU-Kommission unterzeichnen ein umstrittenes Abkommen über die Weitergabe von persönlichen Passagierdaten auf Transatlantik-Flügen, um das Aufspüren potenzieller Terroristen zu erleichtern.

29. Mai


Die kurdischen Rebellen in der Türkei kündigen ihren vor fünf Jahren erklärten Waffenstillstand auf und warnen ausländische Touristen vor Türkei-Reisen.

In der saudi-arabischen Ölstadt El Chobar nehmen mutmaßliche El- Kaida-Terroristen in einem Ausländer-Wohnkomplex bis zu 50 Geiseln. Am Tag danach stürmen Eliteeinheiten die Anlage. Insgesamt 22 Tote, meist Ausländer.

31. Mai


Bei einem Bootsunglück in einer Seegrotte südlich von Wien kommen vier Deutsche und eine Belgierin ums Leben, als ein Trimaran kentert.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(