HOME
Grün, asketisch, gläubig, aus ärmsten Verhältnissen: Brasiliens Präsidentschaftskandidatin Marina Silva

Brasiliens Präsidentschaftskandidatin Silva

Arm und deshalb sexy

Von Jan Christoph Wiechmann

WM kompakt

Scolari ist nicht mehr Nationaltrainer Brasiliens

Fußball-WM

Was von der Seleção übrig bleibt

WM 2014: Spiel um Platz drei

Brasilien patzt auch gegen die Niederlande

Viertelfinale gegen Belgien

Argentinien feiert Halbfinal-Einzug - ein Spieler überragt

Argentinien nach dem Sieg über die Schweiz

Ohne Messi ist alles nichts

WM 2014

Belgien schickt Klinsmanns US-Team nach Hause

WM 2014

Frankreich jubelt spät

Vier Fragen zum WM-Spiel

Das müssen Sie zu Frankreich gegen Nigeria wissen

2:1 gegen Ghana

Ronaldo und Portugal verabschieden sich mit einem Sieg

WM kompakt

DFB-Elf bezieht ihr Quartier in Recife

WM 2014: Neymar begeistert Brasilien

Er ist ein Clown, aber er kann einfach gut kicken

WM 2014

Neymar schießt Brasilien ins Achtelfinale

WM 2014

Kolumbien tanzt sich Richtung Achtelfinale

WM kompakt

Mandzukic flieht aus München - und vor Guardiola

Automarkt im WM-Land Brasilien

Fußball, Samba, Gol

Wiechmanns WM-Kolumne

Brasilianer fiebern mit - aber nur unter Protest

Von Jan Christoph Wiechmann

Empörung in Lateinamerika

NSA belauschte Politiker in Mexiko und Brasilien

Konflikt mit Bolivien

Brasilianischer Außenminister tritt zurück

Proteste in Brasilien

Chaos, Gewalt - und der erste Tote

Confed Cup in Brasilien

Blatter und die Fettnäpfchen

Unruhen in Brasilien

Justizministerium entsendet Spezialeinheit

Massive Proteste

Brasilianer lassen ihrer Wut freien Lauf

Proteste in Brasilien

Hunderttausende geißeln Ausgaben für Fußball-WM

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(