HOME

Gericht: Unabhängige Sonderprüfung im Abgasskandal bei VW

Celle - Ein unabhängiger Sonderprüfer soll für Aufklärung des Abgasskandals bei Volkswagen sorgen. Das Oberlandesgericht Celle entschied, die Abläufe rund um den Einsatz manipulierter Software in Dieselfahrzeugen prüfen zu lassen. Beantragt worden war die Sonderprüfung von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz. Die Aktionärsvertreter erhoffen sich Antworten zu den Fragen, ob Vorstand und Aufsichtsrat bei Volkswagen in Verbindung mit den Software-Manipulationen Pflichten verletzt und wann sie von den Vorgängen erfahren haben.

Klageakten

Kaufpreis zurück?

15 000 Kunden klagen gegen VW

Rückstellungen belasten

VW-Kernmarke auf Kurs zu mehr Gewinn

Autofahrer in Stuttgart

VCD rät in Zeiten des Abgasskandals zu Benzin-Hybriden und Erdgasautos

VW-Zeichen und US-Flagge

Erfolgreich gegen Wyoming

Richter weist Abgas-Klage gegen VW ab

40 Monate Haft und Geldstrafe im Abgasskandal

Früherer VW-Ingenieur wegen Abgasskandals zu 40 Monaten Haft verurteilt

Merkel will Fahrverbote in Städten verhindern

Merkel will Fahrverbote für Dieselautos in Städten verhindern

Ein Audi-Ingenieur erhebt schwere Vorwürfe gegen den Vorstand

Bericht: Audi-Ingenieur erhebt in Abgasskandal schwere Vorwürfe gegen Vorstand

VW-Chef Matthias Müller, BMW-Chef Harald Krueger und Mercedes-Chef Dieter Zetsche vor der Pressekonferenz zum Diesel-Gipfel
Kommentar

Diesel-Gipfel

Die Regierung geht viel zu sanft mit der Autobranche um

Von Thomas Krause
Beim Dieselgipfel sollte die Grünen die Keule schwingen - auch gegen die Automobilindustrie

Berlin³

Dieselgipfel: Die Grünen müssen kompromissloser werden!

Von Axel Vornbäumen
Der SUV Porsche Cayenne - betroffen vom Zulassungsverbot sind 22.000 Fahrzeuge vom Typ Cayenne 3 Liter TDI

Abgasskandal

Dobrindt verbietet Zulassung von Porsche Cayenne

Brüssel erhöht Druck auf VW

Brüssel erhöht im Abgasskandal Druck auf Volkswagen

Der Abgas-Skandal weitet sich immer mehr aus

EU-Kommissarin übt Kritik an deutschem Umgang mit Abgasskandal

Das Kraftfahrt-Bundesamt wird Fahrzeuge von Daimler überprüfen

Verbraucherschutz-Staatssekretär besorgt wegen Abgasskandals bei Daimler

Gegen Audi läuft seit Mitte März ein Ermittlungsverfahren

Diesel-Affäre

Betrugsverdacht gegen Audi weitet sich auf Europa aus

Der Vertrag von Audi-Vorstandschef Rupert Stadler wurde bis 2022 verlängert

Trotz Abgasskandal

Audi verlängert Vertrag mit Rupert Stadler um weitere fünf Jahre

US-Präsident Donald Trump reicht vor dem Weißen Haus dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan die hand
+++ Ticker +++

News des Tages

Treffen im Weißen Haus: Klare Differenzen zwischen Trump und Erdogan

Volkswagen zahlt in den USA 2,8 Milliarden Dollar zur Beilegung strafrechtlicher Ermittlungen wegen seiner Abgastricksereien

US-Richter billigt Vergleich zwischen VW und Justizministerium

Stolz präsentiert VW bis zu 400 Neuwagen in den Auslieferungstürmen in Wolfsburg

Ende einer Epoche

Die Autowende - Warum der Verbrennungsmotor zum Auslaufmodell wird

Aufsichtsratschef Pötsch

Staatsanwaltschaft Braunschweig will erste Verfahren zu VW-Skandal 2017 abschließen

Wie bei VW: Ein weiterer Abgasskandal würde Mary Nichols, die Chefin der kalifornischen Umweltbehörde, nicht überraschen

Kalifornische Umweltbehörde

Abgasskandal bei VW soll kein Einzelfall sein

VW-Vorstände bekommen künftig weniger Geld

Volkswagen senkt Vorstandsgehälter um bis zu 40 Prozent

Volkswagen zahlt in den USA 2,8 Milliarden Dollar zur Beilegung strafrechtlicher Ermittlungen wegen seiner Abgastricksereien

US-Richter genehmigt vorläufig weitere Vergleichsvorschläge im VW-Skandal

Volkswagen zahlt in den USA 2,8 Milliarden Dollar zur Beilegung strafrechtlicher Ermittlungen wegen seiner Abgastricksereien

US-Richter prüft weitere Vergleichsvorschläge im VW-Skandal

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren