HOME
Indonesien

Mindestens 373 Tote

Darum gab es in Indonesien keine Tsunami-Warnung

Trauer in Indonesien: Bei dem Tsunami am Wochenende starben mindestens 373 Menschen. Eine Warnung vor der Katastrophe gab es nicht.

Mindestens 222 Tote in Indonesien

Während die Band spielt, rollt die Todeswelle heran: Tsunami trifft Konzert mit voller Wucht

Bergung der Opfer

Zahl der Todesopfer nach Tsunami auf Indonesien steigt auf mindestens 222

Eine Gruppe Männer steht vor etwa zwölf knallgelben Leichensäcken, in denen Todesopfer des Tsunamis liegen

Katastrophe nach Vulkanausbruch

Indonesien: Tsunami tötet mindestens 222 Menschen - noch keine Hinweise auf deutsche Opfer

Der Ermittler des Nationalen Verkehrssicherheitskomitees, Nurcahyo Utomo, hält ein Modell eines Flugzeugs während einer Pressekonferenz über die vorläufigen Ergebnisse des Komitees zu seiner Untersuchung über den Absturz des Lion Air Fluges 610. 

Absturz der Boeing 737 Max

Mensch gegen Maschine: Der Kampf im Cockpit von Lion Air

Ein Flugzeug des indonesischen Billigfliegers Lion Air

Neue Boeing 737 MAX

Abgestürzte Lion-Air-Maschine: Der Jet war "nicht flugtüchtig"

Intan Syari auf Instagram

Lion-Air-Absturz

Mann stirbt bei Flugzeugunglück – seine Verlobte erfüllt ihm seinen letzten Wunsch

Auf dem Dach eines Polizeiwagens blinkt das Blaulicht
+++ Ticker +++

News des Tages

Vermisster Zeuge sitzt drei Tage tot auf Toilette des Kieler Amtsgerichts

Bergung des Wracks einer Boeing 737 mit dem übergepinselten Schriftzug von Lion Air: Am 13. April 2013 hatte der Jet die Landebahn des Ngurah Rai Airport auf Bali verfehlt und war im Wasser auseinandergebrochen.

Lion Air

15 Flugzeugabstürze in zehn Jahren: Warum es in Südostasien zu so vielen Unglücken kommt

Von Till Bartels
Retter bringen persönliche Dinge von Insassen an Land

Leichenteile nach Absturz von indonesischer Passagiermaschine gefunden

Nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien brechen Angehörige in Tränen aus

Kaum noch Hoffnung

Flugzeugabsturz in Indonesien: mehr als 180 Tote befürchtet

Logo des Billigfliegers Lion Air

Indonesisches Passagierflugzeug nach Start ins Meer gestürzt

Saudi-Arabiens Außenminister Adel al-Dschubeir

Saudi-Arabiens Außenminister: Fall wie Khashoggi darf "nie wieder passieren"

Mit Shorts kein Boarding – Airline verweigert Fluggast die Mitreise

Reiseetikette

Wegen seiner "anstößigen" Hose wird einem Mann das Boarding verweigert

Westpazifik

In Fischerhütte abgetrieben: Teenager nach 49 Tagen aus Seenot gerettet

Auf einer Handfläche liegt eine Zigarette

Indonesien

Zweijähriger raucht bis zu 40 Zigaretten am Tag, bekommt er keine, dreht er durch

Der 83 Jahre alte Schamane soll die Frau 15 Jahre lang in der Höhle in Indonesien festgehalten haben

Indonesien

Schamane hält Frau ihr halbes Leben als Sex-Sklavin in Höhle gefangen

Südkoreas Minister Cho (links) mit Nordkoreas Gesandtem Ri

Nord- und Südkorea setzen bilaterale Gespräche fort

Die Frau wurde festgenommen, kurz nachdem sie mit einer späteren Maschine in Jakarta, Indonesien landete

Etihad Airways

Totes Baby auf Flugzeugtoilette gefunden - Passagierin festgenommen

Umwelt

Müll - die Last der Menschheit

Von Nicole Heißmann
Jakartas Gouverneur Basuki Tjahaja Purnama geht zur Urteilsverkündung

Zwei Jahre Haft

Jakartas Gouverneur wegen Gotteslästerung verurteilt

Hund

Wachsende Nachfrage

Appetit auf den "besten Freund des Menschen" – in Indonesien isst man Hund

Land und Leute kennen lernen - das ist Simon wichtiger als Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Das Bild entstand in Mexiko.
Portrait

Ausbruch aus dem Alltag

Job kündigen, Koffer packen, Welt bereisen

HNLMS Kortenaer

Schiffsfriedhof in der Javasee

Niederländer suchen ihre verschwundenen Kriegsschiffwracks

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.