HOME

Maas ruft zu Protesten gegen Rechtsextremisten auf

Berlin - Außenminister Heiko Maas hat vor dem Hintergrund des Mordfalls des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke zu Protesten gegen Rechtsextremisten aufgerufen. «Zeigen wir, dass wir mehr sind als die Rechtsradikalen, die Antisemiten, die Spalter», schreibt Maas in einem Gastbeitrag für die «Bild». Vielleicht brauche Deutschland nicht nur die Fridays for Future, sondern auch einen Donnerstag der Demokratie. Er forderte: «Kein Millimeter mehr den Feinden der Freiheit! Demokratie muss wehrhaft sein. Wehren wir den Anfängen - gemeinsam, jeden Tag und überall.»

Zwei Männer beim Rechtsrock-Festival "Schild und Schwert"
Meinung

Mordfall Lübcke

Die rechtsextreme Szene gedeiht – und kann unbehelligt ein Festival feiern. Empört euch!

Von Stephan Maus
Tödlicher Angriff auf Synagoge – Trump verurteilt "Hassverbrechen"

Kalifornien

Tödliche Schüsse in Synagoge – Trump verurteilt "Hassverbrechen"

Comedian Idil Baydar alias "Jilet Ayşe" erhält übelste Morddrohungen

Von Rassisten bedroht

Komikerin Idil Baydar erhält Morddrohungen – und veröffentlicht die Nachrichten

Die Polizei im Zwielicht (Symbolbild) - Rechtsradikale Polizisten in Frankfurt sorgen für einen Skandal

Skandal in Frankfurt

Im Zwielicht - der milde Umgang mit rechten Polizisten und warum sie mitunter im Dienst bleiben

Von Kerstin Herrnkind
Annegret Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauer warnt vor Beteiligung an Märschen von Rechtsradikalen

Demo in Köthen
Meinung

Nach tödlichem Streit

Rechte Hetze auf offener Straße – warum uns diese Rede eine letzte Warnung sein sollte

NEON Logo
Chemnitz: SPD-Politiker mit Besuchergruppe von Rechten überfallen

Demonstrationen

"Die hatten teils Schlagstöcke": SPD-Politiker mit Besuchergruppe in Chemnitz von Rechten überfallen

Mattstedt wehrt sich erfolgreich gegen Rechtsrock-Konzert

Mattstedt

Wie sich ein Dorf gegen ein Rechtsrock-Konzert wehrte – und gewann!

Bei den rechten Krawallen 2016 wurden zahlreiche Scheiben zerstört

Erstmals Haftstrafen wegen rechtsextremer Krawalle in Leipzig verhängt

Prozessbeginn in Leipzig, ein Polizist sagt über die rechten Randale als Zeuge: "Sah aus wie im Kriegsgebiet".

Prozessbeginn in Leipzig

Neonazis zogen durch die Straßen und schlugen alles kurz und klein - "wie im Kriegsgebiet"

Bei den rechten Krawallen 2016 wurden zahlreiche Scheiben zerstört

Zwei Jahre nach rechtsextremen Ausschreitungen in Leipzig Prozess begonnen

Keine Sperrstunde in Berlin-Friedrichshain
+++ Ticker ++

News des Tages

Nächtliche Sperrstunde macht Städte nicht sicherer

Til Schweiger lächelt in die Kamera

Klingt komisch, ist aber so!

Warum wir alle ein bisschen wie Til Schweiger sein sollten

NEON Logo
Historischer Sieg: Islands Fußballer fahren erstmals zur Weltmeisterschaft
+++ Ticker +++

News des Tages

Historischer Sieg: Islands Fußballer fahren erstmals zur Weltmeisterschaft

Schon im August zogen Mitglieder der Far-Right-Bewegung mit Fackeln durch Charlottesville (Archivbild)

USA

Rechtsradikale kehren nach Charlottesville zurück - und halten erneut Fackelzug ab

Bundestagswahl 2017

AfD in Zitaten - so viel rechter Hass zieht in den Bundestag ein

Nazi-Symbole: Die Codes der neuen Rechten

Getarnte Nazi-Symbolik

Die Codes der neuen Rechten

Von Martin Thiele
Gastgeber der AfD: Der Schlossbesitzer Philip Steinbeck, hier bei der AfD-Wahlparty im September in Schwerin

Verstoß gegen Vertrag

AfD hält Parteitag bei Schlossbesitzer mit brauner Vergangenheit ab

Von Wigbert Löer
Vor dem Magdeburger Hauptbahnhof gehen Passanten und Reisende entlang

Hauptbahnhof Magdeburg

Elf Neonazis stürmen Polizeiwache, um Kameraden zu befreien

Baden-Württembergs alter und neuer Ministerpräsident Winfried Kretschmann
Interview

Forsa-Chef Güllner

Kretschmann ist nah am Bild des "idealen Ministerpräsidenten"

Von Lutz Kinkel
Seit 1985 gilt das Vermummungsverbot in Deutschland. 

Aus Selbstschutz vor Neonazis

SPD-Nachwuchs will Vermummungsverbot aufheben

Journalist Helmut Schümann

Nach Kritik an Pegida und AfD

Journalist als "linke Drecksau" beschimpft und zusammengeschlagen

Hans-Ulrich Jörges "Klartext"

Raus aus Facebook!

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(