HOME
Spanien Ausland Studieren
#NEONInternational

Tipps zum Arbeiten und Studieren im Ausland

Lisa, 31, ist nach Spanien ausgewandert – und lebt gerade von ihren Ersparnissen

Lisa wollte immer eine zweite Sprache neben Englisch lernen. Nun lebt die 31-Jährige seit sechs Jahren in Barcelona. Im NEON-Interview spricht sie über ihre Erfahrungen und warum die Deutschen mehr spanisch kochen sollten.

NEON Logo
Entwürfe der geplanten Science City

Neuer Hightech-Standort

Ein Hauch von Silicon Valley – Hamburg plant die Science City in Bahrenfeld

Von Felix Kirsch
Ein Wombat futtert Grünzeug

Kuriose Erkenntnis

Wombats koten würfelförmig. Forscher haben herausgefunden, wie und warum

Eine Uhr vor pinkem Hintergrund

Ende der Zeitumstellung

"Riesige Probleme": Forscher warnen vor ewiger Sommerzeit

Chris aus der Sendung "Ich, einfach unvermittelbar?" steht nervös am Bahnhof
TV-Kritik

Vox-Show "Ich, einfach unvermittelbar?"

Keiner wollte sie einstellen – in dieser Doku finden Menschen mit Handicap wieder einen Job

Von Eugen Epp
Elefantenbaby

Gehalts-Check

Was verdient eigentlich ein Tierpfleger?

Graduation Florida USA

Crowdfunding

Schwuler Schüler wird von Eltern verstoßen – warum seine Lehrerin Geld für ihn sammelt

NEON Logo
H&M Facebook-Beitrag

Kleider-Frust

Lügen und Eitelkeit - so funktioniert der Schummel mit den Kleidergrößen

Von Gernot Kramper
Die Zeichen der Zeit aufhalten - kann das gelingen?

Falten

Was beeinflusst, wie schnell wir optisch altern?

Biologie-Rätsel

Wissen Sie, wie ein Koala auf Stress reagiert?

Eine dritte Option wie "inter" oder "divers" steht zur Debatte.

Diskriminierung vermeiden

Er, sie, sir? Das dritte Geschlecht und die Auswirkungen auf den Sprachgebrauch

Echte Mikroben sind natürlich kleiner als diese nachgeformten Plüsch-Kollegen
Interview

Bakterien-Versteher

"Wenn der Schweiß eines Manns leicht urinig riecht, kann das Interesse auslösen"

NEON Logo
Was macht eigentlich ... Nils Schumann, der Olympiasieger von 2000?

Olympiasieger 2000

Was macht eigentlich ... Nils Schumann?

Plastik-Penis statt Klapperstorch

So hilft 3D-Druck blinden Schülern bei der Sexualerziehung

NEON Logo
Ein junges Paar liegt im Bett.

Neue US-Studie zur Lust der Frau

Forscher: Das ist der Sinn hinter dem weiblichen Orgasmus

Das Skelett auf einem undatierten Foto in Stolberg bei Aachen. Inzwischen ist dieser Mensch auf einem Friedhof begraben.

Letzte Ruhe für eine Unbekannte

Schüler organisieren anonyme Beerdigung für Schul-Skelett

"Kathedralen der Arbeit"

Eine Hymne an die Herbergen der seriellen Produktion

Von Susanne Baller

Schlangen furzen bei Gefahr

Sechs erstaunliche Fakten über Schlangen

Von Linda Richter
Gestatten, JCVI-Syn 3.0: Bakterienzellen mit einem künstlichen Genom, das nur 473 Gene hat

Mysteriöse Mikrobe

Das kleinste Erbgut der Welt

Von Lea Wolz

Heureka!

Wie gut kennen Sie sich in Physik, Bio und Chemie aus?

Niederlande: Anschauliche Aufklärung - Biologie-Lehrerin strippt im Unterricht

Anschaulicher Unterricht

Biolehrerin strippt vor ihren Schülern

Genschere, Psycho-Studien, Zwergplaneten

Die Top Ten der Wissenschaft 2015

Wissensquiz

Wahr oder falsch: Ist der Himmel wirklich blau?

Ein Löwe im Zoo von Berlin

"Lehrreiche" Zerlegung

Dänischer Zoo will Löwen vor Kindern sezieren

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.