Coach in der Tasche

9. Januar 2013, 09:01 Uhr

Kann ein Mobiltelefon dabei helfen, eine Diät durchzuziehen, Yogaübungen zu lernen oder zu entspannen? Wir haben elf Apps zu Ernährung, Entspannung und Fitness getestet. Von Burkhard Maria Zimmermann

App, iPhone, iPad, Android,  Gesundheit, Coach, Yoga, Fitness, Bewegung, Vorsätze, Ernährung, Diät, Rezepte, Lebensmittel, Entspannung, Sport ©

AOK GESUND GENIESSEN - Was darf's denn heute sein?

Was will ich? Und: Ist es gut für mich? Zwei beliebte Fragen zum Jahreswechsel, und wenn es ums Essen geht, hilft die App "Gesund genießen" von der Krankenkasse AOK Ihnen gern bei der Antwort. Das Menü stellt drei einfache Fragen: "Welche Mahlzeit wünschen Sie?", "Worauf haben Sie Appetit?", "Wie lange darf die Zubereitung dauern?" Dann bietet sie Rezepte für mehrere Gerichte an. Rezept auswählen, ein Knopfdruck, und schon hat die App den Einkaufszettel dafür erstellt - noch ein Knopfdruck, und sie zeigt Supermärkte in der Nähe. Das ist auf Reisen sehr praktisch. Zu jedem Gericht gibt es Angaben zu Kalorien-, Fett-, Kohlenhydrat- und Eiweißgehalt, und unter den Extras findet sich nicht nur eine Eieruhr zum Kochen, sondern auch ein hübsch gestalteter BodyMass-Index-Messer. Etwas schade: Als Ergebnis erfährt der Nutzer leider nur, ob der BMI eher zu niedrig, total super oder doch zu hoch ist - der genaue Wert in Zahlen bleibt im Verborgenen. Aber vielleicht ist das gar nicht so übel, man kommt dann mal raus aus diesem ständigen Zwang, sich auszumessen und einzuordnen. Manchmal ist gut schon gut genug.

Hier geht es zur App. Kostenlos für iPad, iPhone und Android

Übernommen aus dem aktuellen Heft von "stern Gesund leben".