A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

7. Bundeskanzler der BRD

"Hol mir mal 'ne Flasche Bier, sonst streik ich hier!" Bundeskanzler Gerhard Schröder verstand es wie kein Zweiter, sich medienwirksam in Szene zu setzen. Legendär sein Schaulaufen in Gummistiefeln beim Elbhochwasser 2002: Es sah so aus, als würde Schröder persönlich das Land retten. Dabei hat er eigentlich nur zugesehen, wie Bundeswehrsoldaten Sandsäcke aufschichten. Politisch in Erinnerung bleibt aus seiner Regierungszeit (1998 bis 2005) vor allem die Agenda 2010, die Deutschlands Wirtschaft mit harten Einschnitten ins Sozialsystem (Hartz IV) zu sanieren suchte. Die Reform verstörte sowohl Schröders eigene Partei, die SPD, als auch die Wähler. Nachdem das traditionell "rote" Nordrhein-Westfalen bei den Landtagswahlen verloren gegangen war, steuerte Schröder auf Neuwahlen zu. Umstrittenes Mittel zum Zweck war ein absichtlich verlorenes Misstrauensvotum im Bundestag. Beim anschließenden Urnengang im September 2005 unterlag Schröder nur knapp seiner Konkurrentin Angela Merkel von der CDU. Nur wenige Wochen nach der Niederlage wechselte Schröder zur Nord Stream AG, deren größter Anteilseigner die russische Firma Gazprom ist.

Kultur
Kultur
Beckmann-Reportage über Gerhard Schröder

Für Reinhold Beckmann beginnt jetzt die Zeit nach dem Talk.

Schnauze, Wessi!
Schnauze, Wessi!
Der moralische Aufbau West

Seit fast 25 Jahren ist Ostdeutschland nicht nur Absatzmarkt und Deponie für drittklassige Beamte. Es dient dem Westen auch zur mentalen Selbststabilisierung. Über einen guten Zweck.

Letzte Sendung von
Letzte Sendung von "Beckmann"
Diese Sprüche werden wir vermissen

15 Jahre lang hat Reinhold Beckmann seine eigene Talkshow im "Ersten" moderiert. Am Donnerstag zum letzten Mal. Zum Abschied zehn typische Sprüche, die wir vermissen werden.

Thomas Oppermann im stern
Thomas Oppermann im stern
"Die SPD muss moderner werden"

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann will seine Partei stärker in die Mitte rücken. Das bedeutet mehr Wirtschaftsnähe und weniger Umverteilung.

Lifestyle
Lifestyle
Baselitz malt schwarz - Ausstellung in München

Georg Baselitz wurde berühmt für Bilder, die auf dem Kopf stehen. Jetzt malt er schwarz: Das Haus der Kunst in München zeigt von diesem Freitag an eine große Ausstellung mit Werken des Künstlers. Der Titel: "Damals, dazwischen und heute".

Politik
Politik
Analyse: Schwarz und Rot immer mehr aufeinander angewiesen

Offiziell halten sich CDU-Chefin Merkel und der SPD-Vorsitzende Gabriel aus den Koalitionsbildungen in den Ländern heraus. Doch es geht um mehr als Dresden, Erfurt und Potsdam.

Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen
Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen
Gabriel faltet die Genossen klein

Die SPD ist darin geübt, miserable Wahlergebnisse schönzureden. Genau das hat Sigmar Gabriel diesmal nicht getan. Der Thüringer Landesverband muss sich warm anziehen.

Geschichte der Currywurst
Geschichte der Currywurst
Wie das "Steak des kleinen Mannes" Karriere machte

Currywurst ist Kult und längst gesellschaftsfähig. Heute findet man sie mit Blattgold und als vegetarische Variante. Doch wer hat sie eigentlich erfunden? Und wo gibt es die beste?

Veronica Ferres
Veronica Ferres
Nach oben gespielt

Veronica Ferres hat große Rollen, große Männer, großen Erfolg. Doch wer ist die Frau, die angehimmelt und auch verlacht wird? Eine Annäherung an einen sehr deutschen Star.

Haderthauer-Rücktritt
Haderthauer-Rücktritt
Auslaufmodelle

Einen fast endlosen Schrecken produzieren und trotzdem ein schreckliches Ende nehmen: Die CSU-Politikerin Christine Haderthauer hat es geschafft. Und damit ihren Chef Seehofer blamiert.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Gerhard Schröder auf Wikipedia

Gerhard Fritz Kurt Schröder ist ein deutscher Politiker. Er war von 1998 bis 2005 der siebte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland sowie zuvor von 1990 bis 1998 Ministerpräsident des Landes Niedersachsen. Nach seiner politischen Karriere wechselte Schröder in die Wirtschaft, wo er bis heute verschiedene Positionen bekleidet.

mehr auf wikipedia.org