HOME

Rückzug ins Saarland

Lafontaine, der Verkannte

Neues Amt für Altkanzler-Gattin

Doris Schröder-Köpf ist jetzt Integrationsbeauftragte

Wladimir Putin in Hannover

Merkels schwieriger Gast

SPD-Linker

Ottmar Schreiner erliegt Krebsleiden

Nach Krebserkrankung

SPD-Politiker Ottmar Schreiner ist tot

Bundespräsident

Gauck hat Mitleid mit den Wulffs

De Maizières Interviewbuch

Wenn die Angela ruft

Zehn Jahre Agenda 2010

"Schröder war auf Seiten des Kapitals"

stern-Umfrage

Agenda 2010 spaltet die Deutschen weiterhin

Altkanzler Schröder vor SPD-Fraktion

Don Testosteron ist zurück

Von Andreas Hoidn-Borchers

Jahrestag der Agenda 2010

Grüne geben SPD Schuld an Niedriglöhnen

SPD-Wahlprogramm und Peer Steinbrück

Der Wackelkandidat steht wie ein Fels

Zehn Jahre "Agenda 2010"

Was aus Schröders Reformpaket geworden ist

Überraschende Wende

Auch SPD stellt sich wieder hinter Agenda 2010

Zehn Jahre Hartz IV

Altkanzler Schröder fordert "Agenda 2020"

"Agenda 2010"

Steinmeier rühmt Schröders Reform

stern-Interview mit Müntefering

Ein Mann, der keinen Orden braucht

Wahl in Niedersachsen

Rot-Grün zittert sich zum Sieg

Landtagswahl in Niedersachsen

Worum es in Hannover geht - acht Thesen

Von Lutz Kinkel

Landtagswahl in Niedersachsen

Schwarz-Gelb und Rot-Grün auf Augenhöhe

Steuerflüchtling Depardieu

Leben wie Gott - aber nicht in Frankreich

Berlin vertraulich!

Ein Blick zurück mit Angela Merkel

Debatte über Gehalt

Steinbrück hält Kanzlerjob für unterbezahlt

SPD-Spitzenkandidat Weil orientiert sich wirtschaftspolitisch an Schröder

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(