HOME
Aquarius im Hafen von Marseille - Seenotretter ohne Hilfe
Reportage

"Wir müssen wieder raus"

Retter ohne Hilfe - ein Besuch bei den Seenotrettern am Mittelmeer

Das Bergen von Schiffbrüchigen ist nach Seerecht Pflicht. Doch vor Europa ertrinken wieder Tausende Flüchtlinge. Weil Schiffe wie die "Aquarius" festsitzen. Vom Sieg des Populismus über die Menschlichkeit.

Nie ohne Beatmungsgerät: Die 5-jährige Eva hat eine seltene Krankheit
Stiftung stern

+++ Spenden-Ticker +++

Wenn sie schläft, hört sie auf zu atmen: stern-Leser ermöglichen schwerstkranker Eva Delfintherapie

Indonesien

Mindestens 373 Tote

Darum gab es in Indonesien keine Tsunami-Warnung

Die Stiftung stern unterstützt zahlreiche Initiativen im In- und Ausland - dank Ihrer Spenden

Stiftung stern

Armut, Krankheit, Perspektivlosigkeit: Diese Menschen brauchen Ihre Hilfe!

Russland: Die Polizei ermittelt wegen Mordes, nachdem ein Mann mit dem Kopf seiner Frau durch die Stadt Pereswet gelaufen ist
+++ Ticker +++

News des Tages

Mann schneidet Ehefrau den Kopf ab und läuft damit durch die Stadt

Rettungsschiff hat derzeit 58 Flüchtlinge an Bord

Lissabon: Aufnahme von "Aquarius"-Flüchtlingen vereinbart

Die Besatzung der "Aquarius", hinten im Bild, will weiter auf Rettungsmission gehen.

Rettungsschiff

"Aquarius": Betreiber wollen auch künftig Flüchtlinge im Mittelmeer aufnehmen

Das Flüchtlingshilfsschiff "Aquarius"

Hilfsorganisation sucht dringend nach Hafen für Rettungsschiff "Aquarius"

Das Flüchtlingshilfsschiff "Aquarius"

Flüchtlings-Hilfsschiff "Aquarius" setzt Rettungsmission vor Libyens Küste fort

"Aquarius" rettete seit 2016 fast 30.000 Menschen

Hilfsschiff "Aquarius" nimmt Mission zur Flüchtlingsrettung wieder auf

Ein Schiff der "Mission Lifeline"

Jagd auf Seenotretter

Deutsches Schiff will 220 Flüchtlinge retten – es folgt eine furchtbare Odyssee im Mittelmeer

Ein Flüchtling verlässt in Pozzalo die "Diciotti"

Mindestens 60 Tote bei Untergang von Flüchtlingsboot vor Libyen

Macron empfängt Conte in Paris

Conte und Macron für europäische Asylzentren in Herkunftsländern

Macron bei einem Besuch in Mouchamps in Westfrankreich

Macron ruft Italien im Flüchtlingsstreit zur Ruhe auf

Flüchtlinge auf der "Aquarius" bei einem Einsatz im Mai

Flüchtlingsschiff "Aquarius" auf dem Weg nach Spanien

Mitarbeiter des Internationalen Roten Kreuzes läuft an Ebola-Quarantäne-Station vorbei

Drohende Epidemie

Drei Ebola-Patienten brechen aus Quarantäne aus

Auch die Gesundheitskräfte in der kongolesische Großstadt Mbandaka müssen nun gegen Ebola ankämpfen

"Äußerst besorgniserregend"

Ebola-Virus erreicht Millionenstadt im Kongo

Lastwagen des syrischen Roten Halbmonds

Erste Evakuierung von "Kämpfern" aus syrischer Rebellenenklave Ost-Ghuta

Der estnische Offizier Eston Kohver wurde in Russland wegen Spionage verurteilt
+++ Ticker +++

News des Tages

Spion gegen Spion: Moskau und Tallinn tauschen Agenten aus

Im Flüchtlingslager bei Bentiu im Norden des Südsudan stehen Frauen für Wasser an
Jahresrückblick

Stiftung stern

Danke! Diesen Menschen haben Sie 2017 mit Ihrer Spende geholfen

Ravensburg
+++ Ticker +++

News des Tages

Kleinflugzeug stürzt in Baden-Württemberg ab - drei Tote

Kindersoldat der LRA

Doku "Wrong Elements"

"Kony und seine Schlächter-Sekte LRA sind nicht mehr das größte Problem Afrikas"

NEON Logo
Ungarn Protest CEU

Proteste in Ungarn

Erst ging es um eine Uni, jetzt um die Freiheit des Landes

Nigeria leidet unter dem Terror von Boko Haram

Fehler des Militärs

Luftangriff auf Flüchtlingscamp in Nigeria: Bis zu 170 Tote

Das könnte sie auch interessieren

Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?