HOME

Nutella-Fabrik in Frankreich stoppt Produktion

Rouen - Der italienische Nahrungsmittelkonzern Ferrero hat die Nutella-Produktion im seinem großen nordfranzösischen Werk wegen eines Qualitätsmangels vorübergehend eingestellt. Kein im Handel erhältliches Produkt sei von der Situation betroffen, teilte die französische Tochtergesellschaft von Ferrero mit. Das Problem betreffe ein halb fertiges Produkt, das zum Herstellen der Schokocreme und Kinder Bueno diene. Die Nutella-Fabrik in der Normandie liefert rund ein Viertel der weltweiten Produktion.

Nutella

Vorsichtssmaßnahme

Qualitätsproblem legt Nutella-Fabrik in Frankreich lahm

Nutella

Nelson Müller macht den Test

No-Name oder Marke: Schmeckt Nutella wirklich besser als die Konkurrenz?

Von Denise Snieguole Wachter
Fake-Plakat von Nutella gegen AfD

Guerilla-Kampagne

"Lieber braun aufs Brot als braun im Kopf": Jetzt hat auch Nutella ein Fake-Plakat gegen die AfD

NEON Logo
Hanuta

Schoko-Schnitte

"Das tue ich mir nicht an" - Hanuta-Fans schimpfen über neue Verpackung

Nutella-Brot

Job für Naschkatzen

Nutella-Hersteller Ferrero sucht 60 Testesser per Stellenanzeige

Ferrero - Fußball-WM - Nutella - Schokolade

Kalorienreiches Prämiensystem

16 Kilo Nutella für einen Ball: Verbraucherschützer warnen vor Ferreros WM-Sammelaktion

Verbraucherzentrale

Nicht nur Nutella - auch diese beliebten Produkte wurden "verschlimmbessert"

Von Ilona Kriesl
Ferrero - Nutella neue Rezeptur

Beliebte Schokocreme

Rezeptur verändert: Ferrero macht Nutella heller - und nicht nur das

Nutella

Ernüchterndes Foto auf Reddit

Daraus besteht Nutella wirklich

Von Denise Snieguole Wachter
Nutella und der Streit ums Palmöl

Umstrittenes Öl

Nutella und Co.: Palmöl ist das Schmierfett der Lebensmittelindustrie

Von Katharina Grimm
Supermarktkette Coop verkauft kein Nutella mehr

Palmöl

Will eine Supermarktkette wirklich Nutella aus den Regalen räumen?

William Salice ist tot

"Vater des Überraschungseis" gestorben

Überraschungseier

Ermittlungen gegen Ferrero

Fiese Kinderüberraschung: Werden Ü-Eier in Kinderarbeit hergestellt?

Von Daniel Bakir
Nutella: Dessert-Topping oder Brotaufstrich?

US-Behörde will es genau wissen

Ist Nutella ein Dessert-Topping oder ein Brotaufstrich?

Kinder-Riegel von Ferrero

Lebensmittel

Foodwatch findet Mineralöl in Kinderriegeln

Josh Bateson Kinderschokolade

Ferrero-Werbefigur

Das wurde aus dem Kinderschokolade-Jungen

#ausnahmslos gegen #falschesgrau

Porno-Piraten kapern den Feminismus-Hashtag #ausnahmslos

Von Gernot Kramper
Ein Etikett, das deinen Namen trägt - leider nicht für die kleine Isis.

Etikettenaktion von Ferrero

Warum der Nutella-Hersteller einem kleinen Mädchen das Herz bricht

Lutz Bachmann postet Pegida-Nutella

"Schwarzbraune" Haselnuss-Creme

Das schmeckt Ferrero gar nicht: Bachmann feiert Jubiläum mit Pegida-Nutella

Pseudo-Handwerkskunst in Werbevideos

Wenn Hanuta wirklich handgemacht wäre …

Von Daniel Bakir

Rassismus-Vorwurf gegen Werbe-Spot

Ferrero bekommt eins auf die Nuss

Von Gernot Kramper

Preiserhöhungen von Süßigkeiten zum Fest

Schoko-Schmu mit Weihnachtsmann

Schnauze Wessi!

Danke? Nein Danke!

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.