HOME

Mannesmann-Deal

Basar der Gerechtigkeit

Die geplante Einstellung des Mannesmann-Verfahrens hat eine Debatte über die deutsche Strafprozessordnung entfacht: Sollte das Gericht sich auf den Deal einlassen, würde es nach Einschätzung eines Strafrechtsexperten aus "reiner Bequemlichkeit" handeln.

Kommentar

Die stille Wut der Angeklagten

Chronologie

Vom Übernahmeangebot bis zur Einstellung

Mannesmann-Prozess

Ackermann muss nur Peanuts zahlen

Düsseldorf

Staatsanwalt stimmt Einstellung des Verfahrens gegen Ackermann zu

Konzernchefs

Die Abfindungskönige

Mannesmann-Prozess

Sein wichtigster Deal

Mannesmann-Urteil

Der Prozess wird neu aufgerollt

Bundesgerichtshof

Der Fall Mannesmann

Mannesmann-Prozess

Der Prozess geht in eine neue Runde

Mannesmann-Prozess

Bundesanwaltschaft wirft Esser Untreue vor

Mannesmann-Prozess

BGH zweifelt an Freisprüchen

Mannesmann-Prozess

Freisprüche werden untersucht

Schadenersatz für Esser

10.000 müssen reichen

Generalbundesanwalt

Nehm fordert Strafe für Ackermann und Co.

Telekommunikation

Erinnern Sie sich noch an Mannesmann?

Prozess-Nachspiel

Ex-Mannesmann-Chef will Schadensersatz

Finanzplatz Deutschland

Investmentfirmen holen namhafte Helfer

Mannesmann und Vodafone

Übernahmeschlacht begann vor fünf Jahren

Mannesmann-Prozess

"Unanständige Selbstbedienung"

Chronologie

Wichtige Prozess-Etappen

"Mannesmänner"

Lehrstunde über die Honorierung von Topmanagern

Mannesmann-Prozess

Esser-Verteidiger bekräftigen Unschuld

Mannesmann-Prozess

Freispruch für Ackermann beantragt