HOME
Die Doyers Street in New York City wurde von Chen Dongfan in einen Farbenrausch versetzt.

Kunstaktion von Chen Dongfan

Künstler versetzt New Yorker Straße in Farbrausch

Bunte Farben statt schwarzem Asphalt: Ein chinesischer Künstler hat eine Straße in Chinatown in ein riesiges Kunstwerk verwandelt. Sein Fahrbahn-Gemälde entwickelt sich zur Touristenattraktion.

Von Till Bartels
Am Samstag kommt es in Teilen Deutschlands zu heftigen Gewittern. Abgebildet ist ein Unwetter aus dem April über Berlin.

Extremwetter in Deutschland

Heftige Gewitter und Regenfälle ziehen über Deutschland

Ein Vermesser vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr scannt die Krater. Inzwischen ist die Ostseeautobahn bei Tribsees auf einer Länge von 95 Metern abgesackt.

Mecklenburg-Vorpommern

Riesiges Loch im Asphalt – warum sackt die Ostseeautobahn immer weiter ab?

"Tatort" aus Dortmund

ARD-Krimi

Diskussion um den Terror-"Tatort" - die ARD hält am Sendetermin fest

Krüger-Nationalpark

Riesenpython blockiert Verkehr - und verschwindet in Schlagloch

Krieg der Welten

Der AMG-Kraftmeier hat zehn PS mehr als der Porsche Turbo (997) Baujahr 2010

Mercedes AMG C 63 S Coupé

Krieg der Welten

Aquaplaning-Killer

Dieser Asphalt schluckt 4000 Liter pro Minute

Vorsicht ist aber stets geboten.

Autofahren in Namibia

Afrika für Einsteiger

Flüssiges Aluminium auf der A1 bei Schwerte

Aluminum auf Fahrbahn

A1 bei Schwerte weiterhin gesperrt

Mini John Cooper Works

Spaß auf Rädern

231 PS treiben ihn nach vorn.

Mini John Cooper Works

Spaß auf Rädern

Reifen ohne Gummi: In diesem Wagen legte ein Mann aus Saarbrücken immerhin zehn Kilometer zurück

Auf blanker Felge

Zehn Kilometer Kratzspur im Asphalt

Und plötzlich fliegen Fahrzeugteile in die Luft. In der zweiten Runde bereits trifft Rosberg Hamiltons Wagen.

Formel 1 in Spa

Der Streit der Silberpfeile eskaliert

Das ist das Achtzylinder-Kraftwerk

Abt Audi S8

Eiliger Bruder

Versteigerung in Boston

Dieser Parkplatz ist 560.000 Dollar wert

Trotz Missbrauchsvorwürfen

Klaus Kinski behält Stern im Berliner Asphalt

Diesel auf dem US-Vormarsch

Selbst-Zündung

Diesel auf dem US-Vormarsch

Selbst-Zündung

SsangYong Actyon Sports

Spielzeug für Asphalt Cowboys

SsangYong Actyon Sports

Spielzeug für Asphalt Cowboys

Lärmreduzierender Asphalt

Gummimatten gegen Straßenlärm

Tatra 603 B6

Schwarzer Bulle

Formel 1

Schumacher holt die Pole beim Großen Preis von Monaco

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.