HOME
Die vier Audi BEV-Protagonisten

Audis Elektrostrategie

Aus vier mach‘ zwei!

Spur ins Nirgendwo

In Mailand kamen einige Menschen zusammen

Mille Miglia Green 2019

Spur ins Nirgendwo

Produktionsvorstand Albrecht Reimold

Ladesäulen-Checks und ein neues Montagewerk

Porsches neuer Taycan: Besuch bei den Entwicklern der E-Auto-Hoffnung

Beim Heck fallen die fehlenden Auspuff-Endrohre ins Auge

Hyundai Kona Hybrid

Stromstoß

In Stuttgart weisen Demonstranten auf die Belastung der Wälder hin.

Union und SPD tagen

Klimakabinett will "Gesamtpaket" vorlegen – das sind die größten Knackpunkte

Junger Mann schüttet Abfall in eine Mülltonne

FDP fordert bessere Aufklärung für Verbraucher über richtige Akku-Entsorgung

E-Auto

Volkswagen ID. 3 – das E-Mobil für jedermann

Basis für den BMW i Hydrogen Next ist ein BMW X5

BMW i Hydrogen Next

Richtungsweisend

Das Heck ist gelungen

Porsche Taycan

Attacke-Modus

E-Auto an einer Ladestation

VCD beklagt "ernüchternde" Zahlen zur Elektromobilität in Deutschland

Beschleunigungsfahrt auf dem Deck eines Flugzeugträgers.

Elektromobilität

Volles Rohr – der Porsche Taycan startet durch

Ein Auto namens Walter

Der Kopfferraum von Walter ist vollgestopft mit Rechnern und Elektronik

Technik: Autonomes Fahren

Ein Auto namens Walter

Fahrzeuge wie der e-Niro von Kia könnten sehr viel häufiger verkauft werden, wenn es denn welche gäbe.

Elektromobilität

"Die Lieferzeiten der E-Autos schrecken Käufer ab – nicht der Preis und nicht die Reichweite"

Von Gernot Kramper

Apfel in Wolfsburg

Der VW-Konzern wird näher an den Kunden rücken

VW stellt sich neu auf

Apfel in Wolfsburg

Nachts auf dem Parkplatz

Die Route führte teilweise über malerische Strecken

Audi e-tron 55 Langstreckentest

Nachts auf dem Parkplatz

Tradition und Moderne

Das Tesla Model 3 ist das meistverkaufte Elektromobil im "Premium Mid-sized Segment" - in Detroit sieht man es eher selten

Elektromobilität in Detroit

Tradition und Moderne

Elektromobilität Dichter Berufsverkehr in Berlin

Elektromobilität

Schmeißt die Stinker aus der Stadt!

Diese Regeln für E-Roller sollten Sie beachten

Verkehrsregeln

Auf dem Gehweg verboten! Was Sie beim Fahren mit E-Rollern beachten müssen

Plastikflaschen

Facebook-Post

Nach emotionalem Brief: Stuttgarter Getränkemarkt verbannt Einweg-Plastik

NEON Logo

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?