HOME
Michael Schumacher - Mallorca - Umzug - Schweiz

Formel-1-Legende

Michael Schumachers Sprecherin stellt klar: kein Umzug nach Mallorca

Michael Schumacher wird nicht nach Mallorca umziehen. Das hat die Sprecherin des Ex-Formel-1-Stars klar gestellt. Das dortige Haus der Familie bleibe "wie bisher ein Ferienhaus". Ein Schweizer Medium hatte berichtet, der 49-Jährige werde vom Genfer See auf die Baleareninsel verlegt. 

Schlammlawine in der Schweizer Ortschaft Grugnay

Ortschaft Grugnay

Schlammlawine rollt mit rasender Geschwindigkeit durch Schweizer Dorf

Das Schloss "Chateau de Bavois" in der Schweiz

Rittersaal und Geheimtunnel

Schweizer Schloss wird versteigert - ohne Mindestgebot

Der nächste SUV

Skoda Vision X Genfer Salon 2018

Skoda Vision X auf dem Genfer Salon

Der nächste SUV

Mercedes 230 C - Baureihe C 123

40 Jahre Mercedes C 123

Elegantes Bauernopfer

ABT Audi RS6 Avant

Sportwagen Genf 2017

Heiß, heißer, Genf

Abdel Basset im Krankenwagen vor dem Transport in die Türkei

Krieg in Syrien

"Papa, heb mich auf!": Das Leiden der Kinder geht auch nach Aleppo weiter

Von Marc Drewello
Giraffen

Vom Aussterben bedroht

Gibt es Giraffen bald nur noch im Zoo?

DFB-Elf am freien Tag

Mats und Manu relaxen beim Beachvolleyball

Joachim Löw auf der Pressekonferenz wenige Tage vor dem Duell gegen Italien

Vor Viertelfinale gegen Italien

Löw ist gut drauf und verrät eine Personalie

Fußball-EM in Frankreich

Zwischen Spaß und Schrecksekunde: Die Ankunft der Nationalelf in Évian

Bastian Schweinsteiger im Testspiel gegen Ungarn in Gelsenkirchen

Vor der EM

Das sind die Schwachstellen der Nationalelf

Von Tim Schulze
Luxus-Gleiter Mercedes AMG S 63 Cabrio Edition 130

Cabrios auf dem Genfer Salon

Für alles offen

Mercedes AMG C 43 Cabrio - mit 367 PS und Allradantrieb

86. Genfer Automobilsalon

Frühlingsfest

Michael Schumacher: Ausstellung in Marburg

Marburg

Schumis Familie eröffnet Ausstellung - der Hauptdarsteller fehlt

Plastikteilchen auf einem Blatt Papier

Gefahr für Menschen und Tiere

Rhein ist stark mit Plastikteilchen belastet

Nach anderthalbjähriger Umbauzeit läuft der Teilchenbeschleuniger LHC in Genf nun wieder auf Hochtouren.

Teilchenbeschleunigers LHC

Neustart für das Teilchenkarussell

Alpina B6 Gran Coupe

Tuner in Genf 2015

Stark, stärker, Genf

Aston Martin Vulcan: Die 800-PS-Maschine erreicht mehr als 350 km/h und soll rund 2,5 Millionen Euro kosten

Supersportwagen in Genf

Windreiter

Audi Prologue Avant Genfer Salon

Genfer Autosalon 2015

Das sind die Highlights der Automesse

Michael Schumacher nach einem Rennen Ende 2012 im Mercedes-Dress.

Aus Koma erwacht

Michael Schumacher liegt in Schweizer Klinik

Genfer Salon 2014

Kleine Welt - ganz groß

Rinspeed

Ideen-Show

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.