HOME
Teilnehmer des Westbalkan-Gipfels in Berlin

Serbien und das Kosovo bekennen sich bei Westbalkantreffen zu Dialog

Beim Westbalkantreffen in Berlin haben sich Serbien und das Kosovo nach Angaben der Bundesregierung zum Dialog bekannt.

Merkel und Macron mit Kosovos Präsident Thaci (l.)

Merkel und Macron demonstrieren mit Initiative zu Westbalkan-Treffen Einigkeit

Zwei Polizisten und ein ins Kosovo zurückgekehrtes Kind

Kosovo erlaubt 110 Staatsbürgern die Rückkehr aus Syrien

Weltreise geplant? – Sechs Spartipps, um diese zu finanzieren

Günstig reisen

Sechs Spartipps, um eine Weltreise zu finanzieren

TV Studio Kosovo Prügelei

Kosovo

Politiker prügeln sich vor laufender Kamera im TV-Studio

Auf dem Portal "kinox.to" kann man urheberrechtlich geschützte Inhalte illegal im Stream schauen

Festnahme im Kosovo

Mutmaßlicher Kinox.to-Betreiber nach drei Jahren auf der Flucht gefasst

Ein Junge spielt auf dem Mutter Theresa Boulevard im Zentrum von Pristina Trommel, um Geld zu verdienen. Fast jeder fünfte Kosovare lebt von weniger als einem Euro pro Tag. 40 Prozent der Bevölkerung sind arbeitslos, bei Jugendlichen sind es sogar 70 Prozent

Flüchtlingswelle aus dem Kosovo

"Gehen Sie nicht nach Deutschland"

Von Laura Himmelreich

Beate Merk im Kosovo

Wie Bayerns Europa-Ministerin den Zustrom stoppen will

Trotz eisiger Temperaturen durchquert diese kleine Familie einen Tümpel an der Grenze zwischen Serbien und Ungarn

Flucht in die EU

Der elende Exodus aus dem Kosovo

+++ IS-Newsticker +++

Krisenbeauftragter soll die deutschen Geiseln befreien

Gewalt bei Kommunalwahl

Überfälle mit Tränengas verhindern faire Wahl im Kosovo

EU-Beitritt

Serbiens Parlament stimmt Kosovo-Abkommen zu

Nach Kosovokonflikt

Kosovo verbietet Einreise von serbischem Präsidenten

Kosovo erlangt de facto volle Souveränität

Nach Angriff auf Bundeswehrsoldaten

De Maizière besorgt über Gewalt im Kosovo

Nach Gefechten im Kosovo

Zwei deutsche Soldaten durch Schüsse verletzt

Außenminister einigen sich

Serbien wird Beitrittskandidat der Europäischen Union

Serbische Minderheit im Kosovo

99,7 Prozent gegen Anerkennung Prisitinas

Referendum über Anerkennung Pristinas

Kosovo-Serben setzen Abstimmung fort

Kompromiss im Grenzstreit

Kosovo-Serben wollen Nato-Plan zustimmen

Konflikt auf dem Balkan

Serbien und Kosovo - gemeinsam "in der Sackgasse"

Kosovo-Konflikt

Regierung will serbische Unterhändler abschieben

Grenzkonflikt im Kosovo

Serbien erhöht Druck auf Pristina

Gewaltausbruch im Kosovo

Nato kontrolliert verwüsteten Grenzübergang

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.