HOME

Eklat im Bundestag

Zentralrat der Juden boykottiert Gedenkfeier

Eklat im Bundestag: Die Spitze des Zentralrats der Juden in Deutschland hat nicht an der Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus teilgenommen. Zur Begründung hieß es, dass sich Überlebende des Holocaust nur wie "Zaungäste" behandelt fühlten. Außerdem will der Verband damit ein Zeichen gegen steigenden Judenhass setzen.

Youtube

Zentralrat geht gegen Google vor

Juden in Deutschland

Jetzt reden sie Tacheles

Zentralrat der Juden in Deutschland

"Sie kann ausgleichend wirken"

Medienbericht

Knobloch wird Nachfolgerin Spiegels

Nachruf auf Paul Spiegel

Michel Friedman sollte repräsentieren

Düsseldorf

Trauerfeier für Spiegel

Reaktionen

Deutschland trauert um Paul Spiegel

Nach dem Tod von Paul Spiegel

Neuer "Herkules" gesucht

Trauer um Paul Spiegel

Mahner und Brückenbauer

Hass-Tiraden gegen Israel

Auswärtiges Amt bestellt Irans Botschafter ein

NPD-Ergebnis

Denkzettel der Demokratiefeinde

Der zweite Tag

Nur wenig Zeit für Pilger

Holocaust-Mahnmal

Der Zahn des Anstoßes

Mahnmal-Eröffnung

"Kein steinerner Schlusspunkt"

Reaktionen

"Große Ehre für Deutschland"

Jahrestag

Gedenken an die Befreiung vom Grauen

60. Jahrestag

Gedenkfeier zur Befreiung der KZs

Rechtsextremismus

Kanzlersprecher rügt Stoiber

Auschwitz

Müssen wir uns heute noch schuldig fühlen?

Dreikönigs-Predigt

Kardinal vergleicht Abtreibungen mit Völkermord

Reaktionen

Erster Eklat wegen NPD

Bundespräsidentenwahl

Weiter scharfe Kritik an Filbinger

"Peta"-Aktion

"Gipfel der Geschmacklosigeit"