A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Elfenbeinküste

Panorama
Panorama
Entwarnung nach Ebola-Verdachtsfall in Frankfurt

Ein Ebola-Verdacht am Frankfurter Flughafen hat sich nicht bestätigt. Kurz nach der Landung einer Maschine aus Äthiopien untersuchten Ärzte am Freitag einen Passagier mit Verdacht auf Ebola-Fieber noch im Flugzeug.

Ebola in Westafrika
Ebola in Westafrika
WHO hält Ausmaß der Epidemie für unterschätzt

Mehr als 1000 Ebola-Tote zählte die Weltgesundheitsorganisation bislang. Doch die Experten schlagen nun Alarm: Die Katastrophe könnte größer als angenommen sein. Mitarbeiter hätten Hinweise darauf.

Ebola-Epidemie
Ebola-Epidemie
Experimentelles Medikament in Liberia eingetroffen

Zwei Ärzte in Liberia bekommen als erste Afrikaner ein noch nicht zugelassenes Ebola-Medikament. Größere Vorräte an solchen Präparaten gibt es allerdings nicht - und die Epidemie weitet sich aus.

Epidemie in Westafrika
Epidemie in Westafrika
Deutscher Student in Ruanda wird auf Ebola getestet

Er hat die typischen Symptome, die bei Ebola auftreten: Ein deutscher Student in Ruanda wird auf das Virus getestet. Er hatte sich zuvor in Liberia aufgehalten.

Nachrichten-Ticker
WHO erklärt Ebola-Epidemie zum internationalen Notfall

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Ebola-Epidemie in Westafrika zum internationalen Gesundheitsnotfall erklärt.

Elfenbeinküste
Elfenbeinküste
Didier Drogba tritt aus Nationalmannschaft zurück

Ein Nationalheld macht Schluss: Nach zwölf Jahren mehr als 100 Spielen für sein Heimatland Elfenbeinküste wird Didier Drogba zukünftig nicht mehr für die "Elefanten" spielen.

Nachrichten-Ticker
Mit Ebola infiziertem US-Arzt geht es offenbar besser

Hoffnung für einen mit Ebola infizierten US-Arzt: Der Zustand des in einem Spezialflugzeug zur Behandlung in die Heimat ausgeflogenen Mediziners Kent Brantly hat sich etwas gebessert.

Ebola-Epidemie
Ebola-Epidemie
USA holen infizierten Arzt nach Hause

Mit einem Spezialflugzeug haben die USA erstmals einen Ebola-Infizierten ausgeflogen. Unterdessen stellten drei afrikanische Länder ihr Grenzgebiet unter Quarantäne.

Panorama
Panorama
Amerikanische Ebola-Patienten sollen in USA behandelt werden

Zum ersten Mal wird in den USA ein Ebola-Patient behandelt. Der infizierte amerikanische Arzt Kent Brantly wurde mit einer Chartermaschine aus dem westafrikanischen Liberia ausgeflogen und in einem Krankenhaus in Atlanta erwartet.

Nachrichten-Ticker
Westafrikanische Staaten schotten Ebola-Kerngebiet ab

Die drei von der Ebola-Epidemie betroffenen afrikanischen Länder Guinea, Sierra Leone und Liberia haben das gemeinsame Grenzgebiet zur Quarantänezone erklärt.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Elfenbeinküste auf Wikipedia

Die Elfenbeinküste (offizieller Name République de Côte d’Ivoire) ist ein Staat in Westafrika. Er grenzt an Liberia, Guinea, Mali, Burkina Faso und Ghana und im Süden an den Atlantik. Das Land, das am 7. August 1960 die Unabhängigkeit von Frankreich erlangte, wurde lange durch die Einheitspartei PDCI des Präsidenten Houphouët-Boigny regiert. Exporterlöse aus Kakao und Kaffee garantierten jahrelang einen relativen Wohlstand. Das Ende der PDCI-Herrschaft und die wirtschaftlichen Schwierigkeiten...

mehr auf wikipedia.org