HOME

Staatssekretär: Pegida-Demonstranten-Aussagen «widerlich»

Berlin - Innenstaatssekretär Stephan Mayer hat relativierende Äußerungen von Teilnehmern einer Pegida-Demonstration zum Mord an Walter Lübcke scharf verurteilt. «Die Aussagen sind widerlich, die Geisteshaltung widerwärtig», sagte der CSU-Politiker der «Bild»-Zeitung. «Wir werden solche Parolen auf Deutschlands Straßen nicht dulden!» Es sei gut, dass die Justiz die Strafbarkeit der Aussagen überprüft. Die Staatsanwaltschaft leitete Verfahren gegen Unbekannt wegen der Belohnung und Billigung von Straftaten ein.

Touristen vor der Akropolis

Berlin und Athen unterzeichnen Abkommen zu Gründung von Jugendwerk

Zigarettenpreis Niederlande

Tabakpreise in Europa

Niederländischer Staatssekretär fordert Zigarettenpreis von 20 Euro pro Schachtel

David Malpass

US-Kandidat David Malpass neuer Präsident der Weltbank

Eine Boeing 737 Max der Airline Southwest (Symbolbild)
+++ Ticker +++

News des Tages

Boeing 737 Max muss in Florida notlanden

ICE im Bahnhof Dortmund

Mit Tempo 300 von Berlin nach Köln - und das alle halbe Stunde

Im Jemen tobt seit Jahren ein Bürgerkrieg

Nach #GermanArms-Recherchen

Rüstungsexport-Politik: Opposition sieht "Bankrotterklärung des ganzen Systems"

Von Hans-Martin Tillack
May im Unterhaus

Regierungsmitglieder drohen May aus Unmut über Brexit-Politik mit Rücktritt

Sam Gyimah (Mitte) kritisiert Rückzug aus Galileo-Programm

Weiterer Staatssekretär verlässt britische Regierung wegen des Brexit-Deals

"Das Bauen verliert jetzt seine Heimat": Gunther Adler, das Opfer für den GroKo-Burgfrieden

Staatssekretär muss Maaßen weichen

"Das Bauen verliert jetzt seine Heimat": Gunther Adler, das schwere Opfer für den GroKo-Frieden

Hans-Georg Maaßen fällt weich: Nach seiner Absetzung als Chef des Verfassungsschutzes wird er Staatssekretär
Fragen und Antworten

Staatssekretär

Maaßen wird Staatssekretär: Was sind seine neuen Aufgaben?

Hans-Georg Maaßen, scheidender Präsident des Verfassungsschutzes und künftiger Staatssekretär

Wegbefördert

Staatssekretär statt Verfassungsschutzchef - Maaßen erhält mehr Einfluss und Geld

Ein Mann im dunklen Anzug und mit Aktenkoffer steigt eine Treppe empor

Zahlreiche Treffen in Ministerien

Emsige Lobbyisten: So groß ist der Einfluss der Immobilienbranche auf die Bundesregierung

Von Hans-Martin Tillack
Mark Garnier sexuelle Belästigung

Sexuelle Belästigung

Sekretärin musste für britisches Regierungsmitglied Sexspielzeug kaufen

Jens Spahn

7 Fakten zum Staatssektretär

Jens Spahn: jung, schwul, konservativ

Staatssekretär Tobias Ellwood hat versucht, einem Polizisten durch Herzdruckmassage und Mund-zu-Mund-Beatmung das Leben zu retten

Anschlag von London

Staatssekretär im Rettungseinsatz - England feiert Tobias Ellwood

Kim Jong Un

"Schlechte Sitzposition" aufgefallen

Kim Jong Un lässt angeblich erneut Funktionäre mit Flak exekutieren

Laut einem Bericht der "Sächsischen Zeitung" hat die CDU in Sachsen regelmäßigen Kontakt zu einer 14-köpfigen Gruppe von Pegida-Sympathisanten

Umstrittenes Treffen

Staatssekretär will vor Pegida-Vertretern sprechen

Rüstungsaffäre

Von der Leyen entlässt Staatssekretär

Kritik aus der Opposition

Große Koalition gönnt sich Rekordzahl an Staatssekretären

Wahlkampfhelfer von Steinbrück

SPD-Politiker Machnig bekam wohl doppelte Bezüge

Ärger um Extrawünsche

Staatssekretär stürzt niedersäsische Koalition in erste Krise

Neuer im Vatikan

Papst Franziskus ernennt neuen Staatssekretär

Euro-Hawk-Affäre

De Maizières Staatssekretär nimmt die Schuld auf sich

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(