HOME
Airbus «Konrad Adenauer»

Viermonatige Generalüberholung

Merkels Pannenmaschine «Konrad Adenauer» fliegt wieder

Berlin - Nach viermonatiger Generalüberholung fliegt der Ende November mit Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Weg zum G20-Gipfel in Buenos Aires gestrandete Regierungsflieger «Konrad Adenauer» wieder.

Merkels Pannenmaschine «Konrad Adenauer» fliegt wieder

Bambi
+++ Ticker +++

News des Tages

Wilderer muss im Gefängnis mindestens einmal im Monat "Bambi" schauen

Rauchwolken über der Elbchaussee am 7. Juli 2017

G20-Randalierer wegen gewalttätigem Aufmarsch in Hamburg vor Gericht

G20-Krawalle im Jahr 2017 in Hamburg

Hamburger Datenschutzbeauftragter verbietet Polizei biometrischen Massenabgleich

Regierungs-Airbus A340 "Konrad Adenauer"

Bundeswehr prüft nach Merkels Flugzeugpanne Vergrößerung der Flotte

G20-Krawalle in Hamburg

Öffentlichkeitsfahndung

Hamburger Polizei startet vierte Fahndungswelle nach G20-Krawallen

Donald Trump Robert Mueller

Russland-Affäre

US-Sonderermittler Mueller muss nur noch die losen Enden zusammenbinden

Von Niels Kruse
Angela Merkel informiert sich über Scott Morrison, während dieser schon neben ihr sitzt

G20-Gipfel

Beim Treffen: Merkel liest Spickzettel über australischen Premier

Pressestimmen G20-Gipfel Buenos Aires
Pressestimmen

Gipfel in Buenos Aires

"Man freut sich schon, dass das G20-Treffen nicht in einer Eskalation endet"

Niedersachsen, Bremerhaven: Das Auto stürzte eine Autobahnbrücke der A27 hinunter
+++ Ticker +++

News am Wochenende

Auto stürzt von Brücke zehn Meter in die Tiefe

Kim Jong Un (l) und Donald bei ihrem Treffen in Singapur

Trump stellt zweites Treffen mit Kim Anfang kommenden Jahres in Aussicht

Wurde trotz der Khashoggi-Affäre auf dem G20-Gipfel in Buenos Aires herzlich empfangen: Mohammed bin Salman, Kronprinz von Saudi-Arabien (l.), im Gespräch mit Russlands Präsident Wladimir Putin

Mohammed bin Salman

Saudi-Kronprinz soll vor Khashoggi-Tod Nachrichten an Tötungskommando verschickt haben

Erst hart verhandelt, dann Handschlag: Chinas Präsident Xi Jinping (r.) und sein US-Kollege Donald Trump

Im Anschluss an G20

Trump und Xi begraben Kriegsbeil im US-chinesischen Handelskrieg

Donald Trump (r.) und Xi Jinping (l.)  verhandeln in Buenos Aires

Chinesische Staatsmedien: USA und China nähern sich in Handelsstreit an

Treffen der Delegationen aus den USA und China

Trump und Xi sprechen über Handelskonflikt

Angela Merkel und Donald Trump beim G20-Gipfel 

G20-Gipfel

Merkel kommt spät und dreht auf. Trump hingegen bleibt überraschend leise

Merkel und Trump bei ihrem Treffen in Buenos Aires

Trump mit freundlichen Worten für Merkel

Putin und Merkel bei ihrem Treffen in Buenos Aires

Merkel äußert gegenüber Putin Sorge über Ukraine-Eskalation

Putin (r.) begrüßt den Kronprinzen mit kumpelhaftem Handschlag

Freundlicher Empfang für den Kronprinzen Saudi-Arabiens beim G20-Gipfel

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg

Nato-Generalsekretär ruft Moskau und Kiew zu Mäßigung auf

Im Linienflieger: Der Argentinier Agustín Agüero sitzt während des Iberia-Flugs von Madrid nach Buenos Aires neben Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Flug nach Buenos Aires

Merkels Sitznachbar im Iberia-Airbus: So entspannt flog die Kanzlerin zum G20-Gipfel

Von Till Bartels
Russlands Präsident Wladimir Putin (l.) und der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman beim G20-Gipfel in Buenos Aires (Argentinien)

G20-Gipfel

"Trump wird so neidisch sein": Putin und der saudische Kronprinz schlagen ein - und wie!

G20-Gipfel in Buenos Aires

Erfolgreicher Abschluss des G20-Gipfels unsicher