HOME
Wallboxen werden beim privaten Laden wichtig, sie ziehen vergleichsweise viel Strom

Ladesäulen in Deutschland

Problemfall: Letzte Meile

Jeder spricht von Reichweitenangst und der Notwendigkeit, Schnellladesäulen entlang der Autobahnen zu erreichten. Das geht aber an der wirklichen Lade-Herausforderung vorbei. Denn am häufigsten wird zuhause oder in der Arbeit Strom getankt werden. Die Frage ist, ob das Stromnetz das auch mitmacht.

Energiewende

Die Kraftwerkslobby am Ohr der Kanzlerin

Von Hans-Martin Tillack

Hoher Preis für Superbenzin

ADAC prangert Preisaufschlag bei E10 an

Strengere Aufsicht für Mineralölkonzerne

Rösler drückt bei Spritpreiskontrolle aufs Tempo

Benzinpreis

Kartellamt sagt Ölmultis den Kampf an

Kritik zu "Günther Jauch"

Mit Backpulver und Binsen gegen die Benzinabzocke

Benzinpreisbremse und Schlecker

Das konfuse Spiel der Liberalen

Von Niels Kruse

Wucher an der Tankstelle

Koalition bastelt an Spritpreisbremse

Preiswirrwarr an der Tankstelle

Morgens wird abkassiert

Benzinpreis auf Rekordhöhen

Studie entlarvt Abzocke an Tankstellen

Von Gernot Kramper

Aufstand gegen Benzinpreise

Autofahrer sehen rot

Preisexplosion bei Benzin und Diesel

Nie war Tanken teurer als 2011

Steigende Spritpreise

Rösler will Preistreiberei an Tankstellen stoppen

Schock an der Tankstelle

Koalition will Spritpreiswucher stoppen

Provisionsmodell von Aral

Belohnung für Preistreiber

E10-Desaster

Der Tankende ist der Dumme

Von Gernot Kramper

E10-Ablehnung

Autofahrer sollen die Zeche zahlen

E10-Einführung

Der Preis soll es richten

Kartellamt-Bericht

Benzin in Deutschland teurer als nötig

Rekordpreise für Benzin

Teurer Tropfen

Bundesverkehrsminister

Ramsauer rügt Mineralölkonzerne

ADAC versus Ölkonzerne

Benzin-Notstand? "Panikmache"

Shell-Chef zu Biosprit-Desaster

"E10 ist unser Stuttgart 21"

Umfrage zu E10-Benzin

Der Biosprit bleibt ungeliebt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(