HOME
In Wolfsburg werden trotz Wohnungsnot Wohnungen abgerissen

Wohnungsbaupolitik

Trotz Wohnungsnot werden in Wolfsburg Mietshäuser abgerissen. Und der Staat bezahlt

Wohnungen sind Mangelware. Trotzdem werden mitten in Wolfsburg Hunderte plattgemacht, mit Millionen vom Staat. Die Geschichte einer total verrückten Förderpolitik.

Von Lorenz Wolf-Doettinchem
Wohnungen in Wolfsburg werden trotz akuten Mangels abgerissen

stern-Reportage

Wohnungen sind knapp - trotzdem werden hier mit Zuschuss vom Staat Hunderte abgerissen

Seniorenwohnung

Senioren in Städten

Teure Miete, kleine Rente: Warum Deutschland auf eine "graue Wohnungsnot" zusteuert

In Berlin will eine Initiative Wohnungen per Enteignung übernehmen

Wohnungsnot

Initiative will Immobilienkonzerne in Berlin enteignen - aber geht das so einfach?

Die Deutschen würden gern bauen, es wurde ihnen nur verleidet.
Kommentar

Wohnen

Nur wenn wir wieder Spaß am Sparen haben, wird die Wohnungsnot verschwinden

Von Gernot Kramper
Wohngipfel im Kanzleram

Regierung erhöht Wohngeld und stellt Bauland zur Verfügung

Wohnungen in einem Plattenbau in Rostock
Fragen und Antworten

Spitzengespräch

Wohngipfel im Kanzleramt: Kommt der Kampf gegen die Wohnungsnot endlich in Gang?

Werkswohnungen von BASF

Immobiliennot

Die Renaissance der Werkswohnung - warum Firmen wieder zu Vermietern werden

Airbnb muss in New York strengere Auflagen erfüllen

New York schränkt Befugnisse von Plattformen wie Airbnb weiter ein

Mehr Wohnhaus als Supermarkt. Die Erträge aus den Vermietungen werden auch benötigt, um die teuren Grundstücke zu finanzieren.

Wohnungsnot

3000 Wohnungen und eine Schule - Lidl will eine ganze Stadt bauen

Von Gernot Kramper
Berliner Sozialgericht: Untermieter statt Sozialhilfe

Statt ergänzender Sozialhilfe

Berliner Sozialgericht schlägt einem Schüler vor, Balkon oder Sofa unterzuvermieten

NEON Logo
Brennpunkt Dortmund Nordstadt: hohe Arbeitslosigkeit, überproportionaler Migrationsanteil

Arbeitslosigkeit, Kriminalität, Migration, Wohnungsnot

Warum die Dortmunder Nordstadt ein Sinnbild für Deutschlands aktuelle Probleme ist

stern TV Logo

Wohnungsnot

Kampf um Wohnraum: Haubesetzung ist illegal, aber Leerstand auch

Von Katharina Grimm
Lidls neues Wohnprojekt

Wohnen in der Stadt

Aldi, Lidl - und bald auch Ikea: Wenn der Vermieter ein Discounter ist

Alter Mann im Wohnzimmer

Wohnungsnot in Städten

Senioren blockieren große Wohnungen - so wollen Städte und Firmen das ändern

Von Katharina Grimm
Wohnungen in der City sind hoch begehrt - manche Vermieter wollen einen Extra-Profit herausschlagen.

Wohnungsnot

Neue Abzock-Masche – Mieter sollen 200 Euro Eintritt für Besichtigung bezahlen

Recycling-Bauten

So cool ist das Bauen mit alten Containern

Von Gernot Kramper
Wohnungsnot - auch abseits der Ballungsgebiete

Neue Studie

Wohnungsnot ist auch in ländlichen Regionen angekommen

Frankfurts Mega-Bauprojekt

Immobilien

Wie Mega-Bauprojekte die Wohnungsnot beheben sollen - und doch scheitern

Von Katharina Grimm
Für Eric Hoffmann sind Züge wie dieser ICE am Hauptbahnhof München momentan sein Wohnzimmer

Wohnungsnot

Rastlos - 25-Jähriger lebt in Zügen, weil er keine Wohnung findet

Von Thomas Krause
Wohnungssuche in Großstädten

Wohnungsnot in Deutschland

Städter in Not: Wenn Wohnen kaum noch bezahlbar ist

Von Florian Güßgen
Suche WG-Zimme

Steigende Mieten

In diesen 19 Unistädten ist die Wohnungsnot besonders krass

Erst muss man sich ausforschen lassen, dann gibt es - vielleicht - einen Mietvertag.

Wohnungsnot

Start-up spioniert Mieter in sozialen Netzen aus

Von Gernot Kramper
Wohnungsmarkt: Ein Pärchen sitzt mit Kaffeebechern und Umzugskartons auf dem Boden

Interaktive App und Karte

So viel kostet ein Eigenheim in Ihrer Stadt

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.