HOME
Export

Produktions-Engpässe drohen

IfW-Prognose: Deutschland steht vor dem Ende des Aufschwungs

Kiel - Ökonomen vom Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) rechnen mit einem baldigen Ende des Aufschwungs in Deutschland. Zwar sei die Hochkonjunktur noch nicht vorbei, sagte IfW-Experte Stefan Kooths anlässlich der Herbstprognose des Instituts.

Donald Tusk EU-Ratspräsident
+++ Ticker +++

News des Tages

EU verschärft Ton wegen Giftgas-Anschlag gegenüber Russland

Erst nach drei Monaten in Deutschland dürfen Asylanten in Deutschland ihren Beruf ausüben

Konjunktur-Prognose

IfW optimistisch für 2016 - Flüchtlinge nach und nach integriert

Ökonmen sehen gute Aussichten für die deutsche Wirtschaft: Vor allem der private Konsum wird spürbar zunehmen, heißt es in einer aktuellen Analyse

Kieler Institut für Weltwirtschaft

Deutschland steuert auf Hochkonjunktur zu

Traurige Rekorde

Die Arbeitslosigkeit in Europa

Wolfgang Schäuble

Geringe Mehrkosten durch BER und weniger Neuverschuldung

Früherer Deutsche-Bank-Chefvolkswirt

Ökonom Norbert Walter ist tot

Deutsche Wirtschaft trotzt der Krise

Konjunkturprognose des IfW

Deutsche Wirtschaft wächst schneller als erwartet

Abstimmung über Athen-Hilfen

Grüne sehen "Kanzlerinnendämmerung"

Experten erwarten weitere Milliardenüberschüsse

Krankenkassen könnten Beiträge senken

Fast 71 Milliarden Euro im Dezember

Staat freut sich über Rekord-Steuereinnahmen

Konjunkturprognosen

Wirtschaftsforscher befürchten Rezession

Mehr Geld in den Staatskassen

Aufschwung lässt Staatsdefizit schmelzen

Deutsches Haushaltsdefizit

Nur noch 19 Milliarden im Minus

Euro-Krise

Experten werfen Politik Versagen vor

+++ Jahrhundert-Katastrophe in Japan +++

Liveticker: Stromkabel an Reaktor 2 verlegt

Nach dem Erdbeben

Was Japans Katastrophe für die Weltwirtschaft bedeutet

Studie

Subventionen klettern auf Rekordstand

Deutsche Volkswirtschaft

Klassenbester in Europa, fünfter Platz weltweit

Wettbewerbsfähigkeit in der Eurozone

Deutsche Wirtschaft ist spitze

Institut für Weltwirtschaft: Staat nimmt mehr Steuern ein

Prognose des IfW

Sparhammer bremst Konjunktur

Konjunktur

Exportschwäche stoppt Aufschwung