A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Der Whistleblower der NSA

Weil er nicht in einer Welt leben möchte, in der alles, was er tut und sagt aufgezeichnet wird, hat der ehemalige Mitarbeiter einer Beratungsfirma der National Security Agency den größten Abhörskandal der Geschichte aufgedeckt. Ab 2005 arbeitete Edward Snowden als Techniker für IT-Sicherheit beim US-Geheimdienst CIA, wo er schnell Karriere machte. Im Jahr 2009 wechselte der damals 26-Jährige zu der Beraterfirma Booz Allan Hamilton, die ihn als externen Systemadministrator in einem Büro des US-Militärgeheimdienstes NSA auf Hawaii einsetzte. Dort bekam er erstmals Zugriff auf geheime Dokumente der NSA und erkannte die Dimensionen der Abhörarbeiten des Geheimdienstes. Am 20. Mai 2013 verließ Snowden die USA und begann, Details über die US-amerikanischen und britischen Ausspähprogramme Prism und Tempora zu enthüllen, was ihn schnell zu einem der meistgesuchten Menschen der Vereinigten Staaten von Amerika machte.

Thomas Ammann:
Thomas Ammann: "Bits & Pieces"
"Wir wissen, wo Du wohnst!"

Der Handel mit anonymen Benutzerdaten ist noch immer legal, obwohl er unsere Privatsphäre verletzt. Das ist ein Skandal, meint Thomas Ammann

Digital
Digital
EuGH prüft Datenschutz-Regeln für Facebook und Co.

Die Klage des Datenschutz-Aktivisten Max Schrems zum Schutz von Facebook-Daten in den USA beschäftigt nun auch den Europäischen Gerichtshof (EuGH).

Digital
Digital
CeBIT im Kompaktformat: Business statt Tech-Glamour

Die neue CeBIT ist das Jagdrevier der Verkäufer. Sie stehen am Rand ihrer Stände und scannen die vorbeigehenden Besucher auf potenzielle Kaufinteressenten für Technologien ihrer Firmen ab.

Videoauftritt bei CeBIT
Videoauftritt bei CeBIT
Snowden glaubt nicht an baldige Rückkehr in die USA

Der US-Whistleblower Edward Snowden hat bei einem Videoauftritt auf der CeBIT Gerüchte um seine Rückkehr in die USA dementiert. Bei der aktuellen Gesetzeslage sei ein fairer Prozess kaum möglich.

Politik
Politik
Snowden dementiert Rückkehr-Gerüchte

Der NSA-Enthüller Edward Snowden sieht aktuell keine Grundlage für eine Rückkehr in die USA. "Ich will nach Hause kommen", sagte Snowden zwar am Mittwoch bei einem Videoauftritt auf der IT-Messe CeBIT in Hannover.

Politik
Politik
Greenwald kritisiert Deutschlands Haltung zu Snowden

Der amerikanische Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald hat die Weigerung Deutschlands kritisiert, dem früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden Asyl zu gewähren.

Nachrichten-Ticker
Britischer Geheimdienst fängt täglich tausende Mails ab

Der britische Geheimdienst GCHQ fängt einem Parlamentsbericht zufolge täglich tausende private E-Mails ab.

Snowden-Dokumente
Snowden-Dokumente
CIA wollte Apple hacken - Wikipedia verklagt US-Regierung

Laut einem Medienbericht hat der US-Geheimdienst CIA jahrelang versucht, Apple-Geräte anzuzapfen. Wikipedia hat unterdessen wegen der NSA-Überwachungsaffäre Klage gegen die US-Regierung eingereicht.

Nachrichten-Ticker
CIA wollte offenbar iPhone-Verschlüsselung knacken

Der US-Auslandsgeheimdienst CIA hat einem Medienbericht zufolge jahrelang versucht, die Verschlüsselung von Apple-Geräten zu knacken, um die Kommunikation mit iPhones und iPads anzuzapfen.

Digital
Digital
Wikipedia-Stiftung klagt gegen NSA

Die Stiftung hinter dem Online-Lexikon Wikipedia klagt gegen den US-Geheimdienst NSA. Die Internet-Überwachung der NSA verletzte die Rechte von Wikipedia-Nutzern, schrieb Gründer Jimmy Wales am Dienstag in der US-Zeitung "New York Times".

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?