A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Der Whistleblower der NSA

Weil er nicht in einer Welt leben möchte, in der alles, was er tut und sagt aufgezeichnet wird, hat der ehemalige Mitarbeiter einer Beratungsfirma der National Security Agency den größten Abhörskandal der Geschichte aufgedeckt. Ab 2005 arbeitete Edward Snowden als Techniker für IT-Sicherheit beim US-Geheimdienst CIA, wo er schnell Karriere machte. Im Jahr 2009 wechselte der damals 26-Jährige zu der Beraterfirma Booz Allan Hamilton, die ihn als externen Systemadministrator in einem Büro des US-Militärgeheimdienstes NSA auf Hawaii einsetzte. Dort bekam er erstmals Zugriff auf geheime Dokumente der NSA und erkannte die Dimensionen der Abhörarbeiten des Geheimdienstes. Am 20. Mai 2013 verließ Snowden die USA und begann, Details über die US-amerikanischen und britischen Ausspähprogramme Prism und Tempora zu enthüllen, was ihn schnell zu einem der meistgesuchten Menschen der Vereinigten Staaten von Amerika machte.

Spionagesoftware
Spionagesoftware
NSA steckt hinter dem Trojaner "Regin"

Die IT-Sicherheitsfirma Kaspersky liefert jetzt ein handfestes Indiz dafür, das "Regin" von der NSA stammt. Der Code ist identisch mit dem eines anderen Programms, welches der Geheimdienst verwendet.

Politik
Politik
Snowden: Datensammeln verhindert keine Terroranschläge

Die massenhafte Erfassung von Daten ist nach Ansicht des ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden im Kampf gegen den Terrorismus sinnlos.

Nachrichten-Ticker
"Birdman" und "Grand Budapest Hotel" als Oscar-Favoriten

Die US-Satire "Birdman" und die britisch-deutsche Komödie "Grand Budapest Hotel" sind die großen Favoriten für die diesjährigen Oscars.

Kultur
Kultur
Snowden-Doku für einen Oscar nominiert

Eine Dokumentation über Edward Snowden ist für einen Oscar nominiert. Der Film "Citizenfour" der US-Regisseurin Laura Poitras geht ins Rennen um die Trophäe als beste Dokumentation, wie die Oscar-Academie am Donnerstag in Los Angeles bekanntgab.

Kultur
Kultur
Oliver Stone: Kein Interesse an Oscar-Verleihung

Dem preisgekrönten Regisseur Oliver Stone (68) scheinen die Oscars in diesem Jahr ziemlich egal zu sein. Für seine Filme "Platoon" und "Geboren am 4.

Im Namen der Pressefreiheit
Im Namen der Pressefreiheit
Die größten Heuchler von Paris

Nach dem Angriff auf "Charlie Hebdo" marschieren mehr als 40 Staatsvertreter im Namen der Pressefreiheit durch Paris. Angesichts der Zustände in einigen dieser Länder, ist ihre Teilnahme eine Farce.

NDR-Doku
NDR-Doku
Snowden-Recherche im Ersten: Deutschland im Cyber-Krieg

Europa ohne Stromversorgung? Wenige Klicks, und genau das kann passieren. Die NDR-Doku "Schlachtfeld Internet - Wenn das Netz zur Waffe wird" zeigt, wie Geheimdienste an gezielten Angriffen arbeiten.

USA und Brasilien nähern sich an
USA und Brasilien nähern sich an
Joe Biden und Dilma Rousseff auf Kuschelkurs

Es ist das Ende einer diplomatischen Eiszeit. Nach der NSA-Abhöraffäre gehen Brasilien und die USA wieder einen Schritt aufeinander zu. US-Vizepräsident Biden besuchte Brasiliens Präsidentin Rousseff.

Politik
Politik
US-Vizepräsident bemüht sich in Brasília um Wiedergutmachung

Mehr als ein Jahr nach der Abhöraffäre um Brasiliens Staatschefin Dilma Rousseff hat sich US-Vizepräsident Joe Biden in Brasília für eine Wiederannäherung beider Länder eingesetzt.

Eigenes Chatprogramm MegaChat
Eigenes Chatprogramm MegaChat
Kim Dotcom will Skype plattmachen

Vor einem Monat musste Internetunternehmer Kim Dotcom seinen Bankrott einräumen. Jetzt bläst er zum Großangriff auf Skype: Mit MegaChat will er ein abhörsicheres Chatprogramm auf den Markt bringen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?