A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundesgesundheitsministerium

Hamburg
Hamburg
Ärzte sehen keine Gefahr durch Ebola in Deutschland

Der erste Ebola-Patient aus Westafrika ist in Deutschland in Behandlung. Sein Zustand lässt hoffen, sagen die Ärzte - und seine Anwesenheit sollte niemandem Angst machen.

Politik
Wer entscheidet über eine Ebola-Behandlung in Deutschland?

Die Entscheidung über die Behandlung eines Ebola-Patienten in Deutschland bedarf eines größeren Vorlaufes.

Forderung der Suchthilfe
Forderung der Suchthilfe
Kein Bier für Jugendliche - Alkohol deutlich teurer

Die Bundesregierung arbeitet an einem neuen Präventionsgesetz. Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen fordert von der Koalition deutlich schärfere Regelungen im Bereich Alkohol und Tabak.

Hebammen-Streit
Hebammen-Streit
Einigung mit den Krankenkassen nur erster Schritt

Monatelang hatten Deutschlands Hebammen wegen explodierender Versicherungsprämien Alarm geschlagen. Nun wurden Ausgleichszahlungen vereinbart - die aber nur kurzfristig weiterhelfen.

Neue Zusatzbeiträge
Neue Zusatzbeiträge
Das bedeutet die Krankenkassenreform für Verbraucher

Die Krankenkassen sollen bald einkommensabhängige Zusatzbeiträge erheben können. Wer wie davon betroffen sein wird - die wichtigsten Fragen und Antworten.

Nachrichten-Ticker
Sachverständige für rezeptfreie Abgabe von Pille danach

Ein Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht hat sich für die rezeptfreie Abgabe der "Pille danach" ausgesprochen.

Aufhebung der Rezeptflicht
Aufhebung der Rezeptflicht
Der Streit um die "Pille danach"

In vielen Ländern Europas ist die "Pille danach" rezeptfrei zu haben. Arzneimittelexperten sprechen sich nun dafür aus, dies auch in Deutschland anzupassen. Unterstützung erhalten sie aus dem Netz.

Nachrichten-Ticker
Sachverständige für rezeptfreie Abgabe von Pille danach

Der Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht hat sich für die rezeptfreie Abgabe der "Pille danach" ausgesprochen.

Neues Prostitutionsgesetz
Neues Prostitutionsgesetz
"Flatrate-Sex" soll verboten werden

Im Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD ist auch von einer Überarbeitung des Prostitutionsgesetzes die Rede. Zu ersten Details äußert sich Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz.

Nachrichten-Ticker
Große Koalition beschert Deutschen hohe Netto-Verluste

Die große Koalition wird für die meisten Menschen in Deutschland nach Berechnung von Experten teuer: Steigende Sozialbeiträge und die Wirkung der kalten Progression führten bis zum Jahr 2017 zu Abzügen beim Nettoeinkommen von mehreren hundert Euro pro Jahr, ergaben die vom "Focus" veröffentlichten Berechnungen des Deutschen Steuerzahlerinstituts (DSi).

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?