A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Eine Nummer eins mit vielen Facetten

Der deutsche Fußballtorwart beginnt seine Karriere 1989 beim FC Schalke 04. Nach dem Gewinn des UEFA-Cups 2007 wechselt Lehmann für kurze Zeit zum AC Mailand. Mit Borussia Dortmund holt der gebürtige Essener 2002 die Deutsche Meisterschaft, bevor er im Folgejahr mit Arsenal London die Premiere League gewinnt. Nach seinem Transfer zum VFB Stuttgart kehrt Lehmann im März 2011 als Ersatzkeeper zu Arsenal zurück, obwohl er seine aktive Karriere zuvor bereits für beendet erklärt hatte. Lehmann war langjähriger Torhüter der Deutschen Fußballnationalmannschaft, bei der er zur WM 2006 und zur EM 2008 überzeugte.

WM kompakt
WM kompakt
Scolari ist nicht mehr Nationaltrainer Brasiliens

Der brasilianische Fußball-Verband hat den Rücktritt von Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari akzeptiert. Sein Vertrag hätte nach der WM ohnehin geendet. Alle WM-News beim stern.

Politik
Politik
Sternstunden und Schlappen: Die deutschen WM-Halbfinals

Sternstunden, Schlappen und ein "Jahrhundertspiel": Die Geschichte deutscher Halbfinals bei Fußball-Weltmeisterschaften ist geprägt von Jubel und Jammer, Triumphen und Tragik.

Deutsche WM-Viertelfinals
Deutsche WM-Viertelfinals
Spickzettel, Ohrfeige und eine Legende

Drama und Grottenkick, Elfer-Krimi und Kopfball-Aus: Bei den deutschen Viertelfinalspielen bei Fußball-Weltmeisterschaften war alles dabei. Ein Blick in die WM-Historie.

Die deutschen WM-Halbfinals
Die deutschen WM-Halbfinals
Sternstunden, Schlappen und ein "Jahrhundertspiel"

Gegen Brasilien kämpft die deutsche Nationalmannschaft zum 13. Mal um den Einzug ins Endspiel - öfter stand keine Mannschaft im Halbfinale einer WM. Die Bilanz ist bislang positiv.

Politik
Politik
Die gemeinsame DFB-Zeit von Klinsmann und Löw

Heute treffen Bundestrainer Joachim Löw und Jürgen Klinsmann als Coach der USA aufeinander. Von 2004 bis zur WM 2006 arbeiteten sie zwei Jahre beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) zusammen - nun stehen sie sich als Gegner gegenüber.

TV-Kritik
TV-Kritik "Günther Jauch"
Nur mal so über Fußball reden

Günther Jauch will nicht schon wieder eine Debatte entfachen und redet deshalb lieber über Fußball-Belanglosigkeiten. Am Ende muss Edmund Stoiber die Sendung retten, so gut das geht.

Schnauze, Sotschi!
Schnauze, Sotschi!
Porno-Doping gegen Putin

Hitzlsperger hin, Menschenrechte her: "Dabei sein" zählte in Sotschi wieder mal mehr als 1980 in Moskau. Ist der Westen schon zu schwul für einen Boykott? Eine Bilanz.

Imke Duplitzer bei
Imke Duplitzer bei "Jung & Naiv"
"Homosexuelle Sportler haben Nachteile"

Imke Duplitzer hatte noch nie einen Einzelsponsor. Liegt es an ihrer Homosexualität? "Mündige Sportler stören", sagt sie im "Jung & Naiv"-Interview, in dem sie sich den Community-Fragen stellt.

Niederlage in der Champions League
Niederlage in der Champions League
Wie man den FC Barcelona knackt

Auch ein FC Barcelona darf mal verlieren. Nur vielleicht nicht gerade im Champions-League-Achtelfinale. Vor allem die Art und Weise erinnerte an das Ausscheiden im vergangenen Jahr.

Schalke erkämpft Remis gegen Galatasaray
Schalke erkämpft Remis gegen Galatasaray
Ein Lebenszeichen in der Krise ? mehr nicht

Schalke hat mit dem 1:1 gegen Galatasaray Istanbul die Chance gewahrt, ins Champions-League-Viertelfinale einzuziehen ? mehr nicht. Die Krise ist noch längst nicht überwunden.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Jens Lehmann auf Wikipedia

Jens Lehmann ist ein deutscher Fußball-Torwart. Er steht aktuell beim VfB Stuttgart unter Vertrag. Jens Lehmann begann seine Profikarriere 1989 beim FC Schalke 04 in der 2. Bundesliga und schaffte 1991 mit dem Team den Aufstieg in die 1. Bundesliga. In seinen zehn Jahren auf Schalke war Lehmann in seiner Position als Stammtorhüter nahezu unumstritten und führte die Mannschaft zum Gewinn des UEFA-Pokals im Jahr 1997. Ein Jahr später verließ er Schalke 04 und wechselte nach Italien zum AC Maila...

mehr auf wikipedia.org