HOME
Lachsrettung Kanada

Nach Erdrutsch

Spektakuläre Rettungsaktion: Kanada will Lachse per Helikopter zu Laichgründen fliegen

Dramatische Situation für Tausende Lachse in Kanada: Der Weg zu ihren Laichgründen ist nach einem Erdrutsch versperrt. Deshalb plant die Provinzregierung jetzt eine Luftbrücke.

Mit vier Personen wird es sicher etwas eng im Gürteltier.

Armadillo Trailer

Von wegen spießig - der schicke Hipster-Wohnwagen

BH-Bügel verursacht schwere Verletzungen nach Schuss-Verletzung

Schwere Komplikationen

Eine Frau wird aus nächster Nähe angeschossen. Doch es ist ihr BH, der sie fast umbringt

Schmelzendes Idyll

In eiskalten Regionen: Die bärenstarken Bilder des Naturfotografen Paul Nicklen

Von Mathias Schneider
Bigfoot kommt in zahlreichen Filmen und Serien vor, wie hier 1994 in "Bigfoot: The Unforgettable Encounter"

Mystisches Wesen

Warum sich ein kanadisches Gericht damit befassen musste, ob es Bigfoot gibt

Opioide machen der Regierung von British Columbia Sorgen

Kanadische Provinz verklagt mehr als 40 Pharma-Firmen wegen Opioid-Überdosen

Frischkäse ist die Seele des Cheesecake. Für die Sauce Tiefkühl-Himbeeren durchs Sieb passieren und zuckern.

Rezept zum Nachbacken

Ein verdammt leckerer New York Cheesecake

Von Bert Gamerschlag
Ryker Gamble, Megan Scraper und Alexey Lyakh

"High on Life"

Youtube-Abenteurer sterben beim Versuch, ihre Freundin zu retten

NEON Logo
Winston Blackmore erscheint zum Gerichtstermin in Cranbrook, Kanada.

Kanada

145-facher Vater und Ex-Bischof wegen Polygamie verurteilt

Hausboot de luxe

Paar lebt 25 Jahre in einem schwimmenden Dorf

Traumreise Canadian Pacific

Auf Schienen den Kontinent durchqueren

Convair B-36 "Peacemaker"

Fund vor British Columbia

Das Rätsel um Amerikas lange verschollene Atombombe scheint gelöst

Von Till Bartels

Armadillo Trailer

Der schicke Hipster-Wohnwagen

Von Gernot Kramper
Eine fast normale Famile auf dem Weg zur Gartenparty: Der Herzog und die Herzogin von Cambridge mit Prinz George (ganz links) und Prinzessin Charlotte (rechts auf dem Arm ihrer Mutter) absolvierten im Rahmen ihres Staatsbesuches in Kanada am Donnerstag den ersten offiziellen Termin zusammen mit ihren beiden Kindern.
Royals

William und Kate in Kanada

Darum trägt Prinz George auch im Winter kurze Hosen

Von Catrin Bartenbach

William und Kate in Kanada

Vor diesem Knirps fallen alle auf die Knie

Liebe als Experiment

36 Fragen + vier Minuten Augenkontakt = verliebt

Wenn die Golf-Fahne zum Spielzeug wird: ein junger Schwarzbär vertreibt sich auf dem Golfplatz die Zeit.

Youtube-Hit

Bärenstarker Tanz auf dem Golfplatz

Kurioses Experiment

Dieser Roboter fährt per Anhalter durch Kanada

Citytrip nach Vancouver

Kanadas grüner Senkrechtsarter

Trauerfeier für Jannik Inselkammer

Ein guter Bayer

Kurz vor Weihnachten war Robyn Benson ins Koma gefallen. Ihr Sohn kam in der 28. Woche zur Welt. (Symbolfoto)

Kanada

Hirntote Frau bringt Sohn zur Welt

Todesursache des "Glee"-Stars

Cory Monteith hatte Heroin-Alkohol-Mixtur im Blut

Fall Amanda Todd und die Folgen

Auf den Selbstmord folgt die Selbstjustiz

Amandas Suizid aus Verzweiflung

Gemobbt bis zum Selbstmord

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(